– Die schnelle Mittagsküche – Für und mit den Kleinen

Header.jpg

Bei der Mittagsküche muss es häufig aus vielerlei Gründen mal schnell gehen. Viele Kinder sind zu Zeiten von Corona noch nicht wieder in der Schule oder kommen bereits mittags nach Hause und sind hungrig, weil die Cafeterien und Mensen noch geschlossen sind.

 

Während Sie gleichzeitig das Home-Office und den Haushalt managen, kann es bei der Zubereitung des Mittagessens gar nicht schnell und einfach genug gehen? Mit unseren Tipps und Tricks für die schnelle Mittagsküche gelingt das Essen im Nu, ist gesund und schmeckt Ihren Kleinen garantiert.

– Wie sieht die optimale Mittagsmahlzeit eigentlich aus? –

vegetables-round-composition-linear-graphic-vegetables-background-vector-id874509110(1).jpg

Die Anforderungen an die Mittagsmahlzeit richten sich nach den Grundpfeilern einer ausgewogenen Ernährung. Grundsätzlich sollten Kinder eine warme Hauptmahlzeit am Tag zu sich nehmen. Ob diese mittags oder abends gegessen wird, ist flexibel.

 

Die Portionsgrößen variieren je nach Alter und Lebensmittelgruppe. Machen Sie sich aber nicht zu viele Gedanken um die Portionen oder fangen gar an, das Essen abzuwiegen. Mit einer gesunden Lebensmittelauswahl und reichlich Bewegung reguliert der natürliche Appetit Ihrer Kleinen den Tagesbedarf meist ganz von allein.

 

Bei der Lebensmittelauswahl kommt es auf Abwechslung und Vielfalt an. Die Hauptbestandteile sollten gekochte Kartoffeln, Naturreis oder Vollkornnudeln sowie Gemüse sein. Zwei- bis dreimal pro Woche ist auch ein kleines Stück Fleisch oder Fisch in Ordnung. An den anderen Tag können Sie auch einmal Gemüsebratlinge oder -soßen kochen und den Wochenplan so schmackhaft und gleichzeitig vegetarisch ergänzen.

 

Zusätzlich gehört zu jeder Mahlzeit ein Getränk, das nicht zu viele Kalorien enthalten darf. Wählen Sie bevorzugt Mineralwasser, ungesüßte Tees oder Saftschorlen mit einem Teil Saft und drei Teilen Wasser.

 

Sie interessieren sich für Kinderernährung? In unserem Blogtext „Kinderernährung – Was brauchen die Kleinen für eine gute Entwicklung?“ finden Sie viele weitere Informationen rund um das Thema.

– Gemeinsam einfach am besten –

happy-mother-and-her-kids-enjoying-in-meal-preparation-in-the-kitchen-picture-id1069478668(1).jpg

Die Kinder im stressigen Alltag in das Kochen einzubinden, ist gar nicht mal so leicht. Wenn Sie aber doch ein paar zusätzliche Minuten finden, empfehlen wir Ihnen sehr, dass die Kinder mitmachen. Denn gemeinsames Kochen stärkt das Selbstbewusstsein und die Kleinen lernen besser, die Vielfalt zu schätzen und probieren eher neue oder fremde Lebensmittel aus.

 

Bei der gemeinsamen Zeit in der Küche binden Sie Ihre Kinder am besten in alle Bereiche ein. Zeigen Sie ihnen, dass die gründliche Hygiene und eine ausreichende Sicherheit immer die Basis sind. Lassen Sie die Kleinen nie allein und verteilen Sie Aufgaben passend zum Alter. Je mehr Routine Ihre Kinder in der Küche entwickeln, desto mehr und früher können sie auch selbstständig arbeiten und sich zum kleinen Koch entwickeln.

 

Alle Informationen zu Hygiene und Sicherheit in der Küche und zu einer dem Alter angemessenen Arbeitsverteilung, finden Sie in unserem Blogtext „#WirBleibenZuhause – Kochen mit Kindern kinderleicht“.

– Die Kunst, es allen Recht zu machen –

Es jedem Familienmitglied am Essenstisch recht zu machen, ist sowieso schon immer eine Kunst gewesen. Wenn die Kinder dazu noch in der Phase sind, in der sie am liebsten die ganze Woche das Gleiche essen, wird es gleich doppelt schwierig. Geben Sie Ihren Kleinen in diesem Fall nicht direkt nach, sondern überlisten Sie sie mit unseren Tricks:

 

Das Auge isst mit. Besonders bei Obst und Gemüse ist häufig nicht der Geschmack der Grund dafür, dass Kinder etwas nicht essen möchten. Sie wollen einfach vieles selbst entscheiden und merken sich das Aussehen von Lebensmitteln, die sie auf Wunsch ihrer Eltern essen sollen. Tatsächlich können einfache Maßnahmen wie das Schneiden, Aufspießen oder Pürieren schon ausreichen, damit der sonst ungeliebte Broccoli ein echter Renner wird.

 

Verstecken Sie Ungeliebtes. Wenn ein verändertes Aussehen eines ungeliebten Lebensmittels nicht hilft, funktioniert es vielleicht mit einem raffinierten Versteck. Muffins, Nudel-Nester, Wraps oder ein Kartoffelpüree-Strudel sind eine einfache Tarnung, in denen Sie der Rasselbande die Vielfalt unauffällig näher bringen und sie an neue Geschmäcker gewöhnen.

 

Kinder wollen mitentscheiden. Ein Kind, dass das Gefühl hat, selber auszuwählen, ist meist zufrieden. Wählen Sie einige gesunde Möglichkeiten für ein Gericht aus und überlassen Sie Ihrem Kind die Auswahl.

– Leckere Rezepte für die Praxis –

Kinder lieben alles, was an einen Muffin erinnert. Mit unseren einfachen und schnellen Rezepten für herzhafte Muffins und Nudel-Nester sind Sie garantiert auf der richtigen Seite:

 

In unserem bunten Muffin-Trio für die Schule und zu Hause finden Sie gleich zwei Grundrezepte für herzhafte Muffin-Varianten.

 

Entweder klassisch mit einem Teig aus Mehl, Ei und Milch oder basierend auf Kartoffeln können Sie die Muffins flexibel füllen, so wie Ihre Kinder es am liebsten haben.

Fast jedes Kind hat eine Phase, in der es jeden Tag Nudeln essen möchte. Mit unserem Rezept für bunte Pasta-Nester mit Gemüse-Versteck bringen Sie Abwechslung in das tägliche Nudelgericht und können Ihre Kinder sogar langsam an ungeliebte Lebensmittel gewöhnen, indem Sie die Lebensmittel einfach in der Mitte unter dem Käse verstecken.


Wir empfehlen z.B. eine Kombination aus Kräuterfrischkäse, Lachs und Broccoli oder, ganz typisch für Kinder, mit Tomaten und Wiener Würstchen.

 

Unser Tipp: Bereiten Sie ruhig ein paar Muffins oder Nester mehr zu, dann können Ihre Kinder das Ergebnis der neu erworbenen Küchenkünste direkt mit dem besten Freund oder der besten Freundin teilen.

– Das, worauf es ankommt –

Kochen muss nicht aufwendig oder kompliziert sein, damit es schmeckt und alle zufrieden macht. Besonders bei den Kleinen können die einfachsten Gerichte ein echtes Strahlen auslösen und Ihnen dabei noch wichtige Zeit im stressigen Alltag schenken.

 

Mit unseren küchenfertigen Spezialitäten zaubern Sie schnell und gelingsicher leckere Köstlichkeiten. Und wenn Sie noch etwas Inspiration suchen, finden Sie in unserer bofrost*Rezeptwelt bestimmt die richtige Idee.

Datum

05.06.2020