Eine kulinarische Reise um die Welt

Eine kulinarsiche Reise um die Welt_Header_desktop

Die Küchen dieser Welt verzaubern uns mit exotischen Aromen, feurigen Gewürzen und außergewöhnlichen Zutaten – so kann man mit italienischer Pasta  gemeinsam mit Freunden ‚la Dolce Vita‘ im Wohnzimmer genießen oder mit  Gerichten wie würzigen Curries in die Sonne Thailands entfliehen. Essen ist der einfachste Weg, fremde Kulturen auch zu Hause kennenzulernen.

Kulinarik in Zahlen

Gefühlt sind internationale Spezialitäten längst bei uns im Alltag eingekehrt. Auch die Zahlen einer aktuellen Repräsentativbefragung von Innofact  im Auftrag von bofrost* sprechen für sich: So geben mehr als 85 Prozent der befragten Deutschen an, gerne fremdländische Gerichte zu probieren und kulinarisch fremde Kulturen im Restaurant oder beim Selbstkochen zu entdecken. Gleichzeitig ist das Interesse in ganz Deutschland groß, mehr Gelegenheit zu haben, die Küche anderer Länder kennenzulernen (83,5 Prozent).

Die Integration fremdländischer Küche geht so weit, dass sogar ein Teil der „typisch deutschen“ Gerichte einen „Migrationshintergrund“ hat. Unter den Top 10 der von den Befragten als typisch deutsch bewerteten Gerichte entstammen bereits fünf Gerichte einer anderen Kultur. Ist unsere Rostbratwurst auf Weinsauerkraut also gar nicht typisch deutsch?
Ganz genau! So stammt unser Sauerkraut ursprünglich aus China und die Bratwurst hat ihren Ursprung in Griechenland. Und auch bei den deutschen Lieblingsgerichten liegen „eingebürgerte“ Gerichte“ auf den Top-Platzierungen. Ob nun dampfende Klöße, eine deftige Gulaschsuppe oder das Bauernfrühstück nach einer durchzechten Nacht. Wer kann dem schon widerstehen.
 

Internationale Köstlichkeiten für zu Hause

Soja

Wer noch keine Erfahrung im Zubereiten der verschiedenen Länderküchen hat, auf exotische Aromen am eigenen Esstisch aber nicht verzichten möchte, der kann sich auch mit Tiefkühlgerichten im Handumdrehen die Welt nach Hause holen und mit Familie und Freunden gemeinsam genießen. Hersteller, die auf Qualität setzen, nutzen bei den Spezialitäten aus aller Welt traditionelle, authentische Rezepte aus den entsprechenden Ländern und Gebieten, um ein möglichst originalgetreues Geschmackserlebnis für die Verbraucher zu schaffen.

Ob blutiger Anfänger oder ambitionierter Hobbykoch – jeder kann sich exotische Aromen in die eigene Küche holen. Ist die internationale Küche mitsamt ihren Gewürzen und Zutaten Neuland, so lässt sich der Geschmack der jeweiligen Länderküche gut bei einem Restaurantbesuch entdecken. Nach dem Abtauchen in eine neue Aromen-Welt, heißt es dann, diese Eindrücke in die eigenen vier Wände zu übertragen. Wie so oft gilt auch hier: Learning by doing.
Die große Auswahl internationaler Rezepte im Internet kann dabei eine große Hilfe sein. Hier gilt es jedoch, achtsam auszuwählen, denn nicht hinter jeder „Original Spaghetti carbonara della Mamma “ verbirgt sich ein altes Familienrezept. Hier können Bewertungen anderer Nutzer die Auswahl erleichtern.
Wie wäre es z.B. mit Pikanten Sommerrollen?

Der Zutatenjungle

Galgant, Limettenblätter, Misopaste? Viele stehen beim Sichten der Zutatenliste vor der Frage: Wie komme ich an diese Zutaten? Auch wenn das Sortiment im gewöhnlichen Einzelhandel nach und nach exotischer wird, so sind einige Produkte noch zu speziell und dort nicht erhältlich. Ein Blick in traditionelle türkische, griechische oder auch thailändische Märkte lohnt sich – neben einer großen Auswahl gibt es gleich auch noch Tipps vom Experten dazu.
 

Ob nun der Griff zum Tiefkühler, der Besuch auf dem Wochenmarkt oder der Gang durch die Regale im Supermarkt, hier sind die Vorlieben verschieden. Möchten wir absolute Frische, gepaart mit einem intensiven Aroma, so ist die Verwendung tiefgefrorener Produkte zu bevorzugen. Der große Vorteil tiefgefrorener Zutaten ist, dass nur wenige Stunden vom Feld bis zur Schockfrostung vergehen. Da gehen nahezu keine Inhaltsstoffe wie Vitamine oder Mineralstoffe verloren, die Zellaktivität wird quasi schlafen gelegt. Das gilt ganz besonders für Lebensmittel, die bei uns nicht heimisch sind.Und mit fertigen Gemüsemischungen wie einem Pak Choi Pfannengemüse, einem mexikanisches Pfannengemüse oder einer Kräutermischungen erspart man sich Zeit bei der Zubereitung und beim Einkauf.
Egal ob als fertiges Tiefkühlgericht, eigens gekocht oder im Restaurant serviert – gerade in den kalten Wintermonaten verhelfen exotische Aromen den herbeigesehnten Urlaub näher zu bringen.
 

Datum

27.09.2018