Fingerfood:  Eine andere Art, Essen zu erleben

Fingerfood_Party.jpg

Für verschiedene Kulturen ist es völlig normal, mit den Händen zu essen. In der  äthiopischen Kultur zum Beispiel ernähren sich die Menschen seit Jahrtausenden nur mit den Händen.

Fingerfood ist jedoch etwas anderes. Der Hype rund um das Thema Fingerfood ist es ein Instrument der Geselligkeit und der Treffpunkt zwischen traditioneller und innovativer Küche. Entspanntes Essen und der Spaß am Essen stehen bei Fingerfood im Fokus. 
 

Verrückt nach Fingerfood

Fingerfood wird immer beliebter, macht Spaß, ist schnell, praktisch und meist weniger anspruchsvoll als ein traditionelles Essen. Die "Fingerfood"-Version bekannter Gerichte ist meist schön anzusehen und besteht aus kleinen Portionen. Beim Fingerfood landen häufig ausgefallene Kombinationen auf dem Teller. Auch bei der Gestaltung der Snacks werden der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, den Appetit zu wecken, indem man mit dem Essen spielt.

Von der Vorspeise bis hin zum Dessert: Alles kann Fingerfood sein

Die Anlässe, Fingerfood zu servieren, sind vielfältig: ein Fest mit Freunden, die Eröffnung eines Lokals oder sogar ein Fest für Kinder. Es ist auch immer beliebter für Hochzeiten und besondere Anlässe, weil es kostengünstig sein kann, eine große Auswahl an Leckereien bietet und jedem gefällt. Kleine aber feine Häppchen wie Quiches, Pasteten und Kaviar eignen sich für eine formelle Veranstaltung, während weniger anspruchsvolle Speisen wie herzhafte Snacks und klein geschnittenes Obst bei informelleren Veranstaltungen vorzuziehen sind.

Egal ob Käse, Oliven, kleine Pizzen, Brot oder Obst. Die Liste mit Fingerfood-Ideen ist endlos lang. Lassen Sie sich auch von der japanischen und chinesischen Kultur inspirieren, die uns mit Sushi, Sashimi und Frühlingsrollen hervorragende Beispiele für Fingerfood bietet.
 

Essen wird zum Lebensstil

Datum

07.08.2018