Frohes Neues – So brunchen Sie perfekt ins neue Jahr!

Brunch_desktop.jpg

Begrüßen Sie das neue Jahr mit einem feierlichen Neujahrsbrunch! Wir zeigen Ihnen, wie Sie genussvoll und vor allem unkompliziert ins neue Jahr starten, und geben Ihnen Tipps gegen den Kater danach an die Hand.

Genießen gegen den Kater?

Nach ausgelassenen Weihnachtstagen und einer feuchtfröhlichen Silvesternacht kommt auch bei den geübtesten Partygästen Katerstimmung auf. Der perfekte Neujahrsbrunch ist deshalb nicht nur besonders lecker, sondern bringt Sie und Ihre Gäste auch wieder in Schwung!

Doch was hilft wirklich gegen die Neujahrsverstimmungen? Der berühmte Rollmops? Tatsächlich! Denn salziges Essen unterstützt den Körper dabei, die durch Alkoholgenuss verlorengegangenen Elektrolyte wieder aufzufüllen. Aber was sind Elektrolyte? Zu ihnen zählen sowohl Spurenelemente wie Eisen als auch Mineralstoffe wie beispielsweise Natrium und Kalium, die Bestandteil von Salz sind.
Und was steckt hinter dem Mythos Espresso mit Zitronensaft? Tatsächlich hat dieser Geheimtipp seine Berechtigung. Forscher der Universität Freiburg konnten in einer Studie belegen, dass Koffein und Zitronensäure schmerzverstärkende Hormone in ihrer Wirkung hemmen.
Über die wahren Hintergründe der Alkohol-Wehwehchen ist sich die Forschung noch nicht ganz einig. Fest steht: In Folge einer feuchtfröhlichen Nacht verliert der Körper Nährstoffe, die durch viel Obst, Gemüse und elektrolytreiche Nahrungsmittel wieder aufgenommen werden. Außerdem sollte man nach einer Partynacht viel trinken. Denn Alkohol dehydriert den Körper, was einer der Hauptgründe für die Katersymptome ist.
 

So geht‘s: In vier Schritten zum Neujahrsbrunch

 

1. Organisation

Lunch mit Freunden.jpg

Zwar haben Sie für einen Brunch etwas mehr Zeit, als wenn Sie zum Frühstück eingeladen hätten, doch trotzdem sollten Sie sich so gut wie möglich vorbereiten. Dank der richtigen Organisation starten Sie perfekt ins neue Jahr und können trotzdem ausschlafen.

Laden Sie Ihre Gäste rechtzeitig ein. Dann bleibt Luft für die Vorbereitungen und Sie wissen früh genug, für wie viele Personen Sie einkaufen müssen. Haben Sie genug Geschirr, Stühle und ausreichend große Tische? Organisieren Sie fehlende Ausstattung bei Nachbarn oder Freunden.

Möchten Sie den Brunch als Buffet gestalten? Achten Sie darauf, dass der Aufwand insgesamt nicht zu groß wird und heiße Speisen warmgehalten werden müssen. Omeletts oder eine Neujahrssuppe können Sie beispielsweise entweder nebenher am Tisch servieren oder Sie beschränken sich auf einige wenige warme Gerichte, die Sie auf der Koch- oder einer Warmhalteplatte zur Selbstbedienung aufstellen.
 

2. Einkauf

Nehmen Sie sich Zettel und Stift zur Hand und stellen Sie die Speisen und Getränke für Ihren Neujahrsbrunch zusammen. Festlich, vielfältig, aber möglichst gut vorzubereiten, so sollte die Zusammenstellung sein. Entscheiden Sie, was Sie auf den Tisch bringen möchten und machen Sie sich unbedingt einen Einkaufszettel. Wer kein Fan von Zettelwirtschaft ist, der kann auch auf eine App zurückgreifen.

Brot und Backwaren
 

Zur Grundausstattung für einen Brunch gehören Brot und Brötchen. Zwei bis drei  Brötchen pro Person und Brot sollten genügen, denn es gibt ja noch viele andere Leckereien. Auch Croissants und Besonderes wie unsere Neujahrs-Laugenstangen machen sich gut und geben Ihrem Brunch einen festlichen Anstrich.

Herzhaftes

Der Brunch liegt auf der kulinarischen Landkarte direkt zwischen Frühstück und Mittagessen. Das heißt, neben den Zutaten für ein gutes Frühstück dürfen auch herzhaft-vollwertige Speisen nicht fehlen.

Aufschnittplatten mit Käse und Wurst funktionieren als Frühstücks-Basics. Darüber hinaus machen sich Eierspeisen gut. Rührei lässt sich besonders gut vorbereiten und passt perfekt auf ein Buffet. Auch gekochte Eier oder Omeletts sind denkbar.

In Richtung Mittagessen sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Etwa ein großer Topf Neujahrssuppe, Quiche Loraine oder Frittata sind im Nu vorbereitet und teilen sich wie von selbst unter den Gästen auf.

Kleinigkeiten wie Bruschetta, kleine Käsenester, Partyfrikadellen oder Plunderschnecken passen daneben perfekt als neujährliches Fingerfood.

Rohkost-Sticks, Radieschen, kleine Tomaten oder Gurkenscheiben, Dipps und selbstgemachte Aufstriche wie Guacamole oder Rote Beete-Dipp ergänzen das Buffet.
 

Süßes

Auch Süßes muss sein. Marmeladen, Honig und Schokoaufstriche gehören zu einem Brunch dazu. Ein Müsli lässt sich auch in größeren Mengen einfach zubereiten – besonders unkompliziert zum Beispiel mit dem bofrost*Bircher-Müsli mit Früchten und Vierkorn-Getreide. Oder wie wäre es mit Quark mit halbierten Erdbeeren? Auch ein Kuchen kommt gut an und passt zum festlichen Anlass. Einfallsreiche Süßspeisen sorgen bei Ihren Gästen für den gewissen Wow-Effekt.

Auch frisches Obst darf bei einem Neujahrsbrunch nicht fehlen. Schließlich sollen Sie und Ihre Gäste gesund und munter in das neue Jahr starten. Drapieren Sie Trauben, gewaschene Äpfel, Birnen und Bananen auf einem Obstteller oder verarbeiten Sie die Früchte mit etwas Orangen- oder Zitronensaft zu einem Obstsalat.
 

Getränke

Trinken, trinken, trinken! Das ist das Wichtigste nach einer langen Silvesternacht. Besorgen Sie Mineralwasser in ausreichenden Mengen, eine Auswahl an Tees, Kaffee und Milch. Auch Säfte und Smoothies kommen gut an und sorgen für den nötigen Vitaminschub.

Und wenn der Magen gefüllt und die Silvesternacht verdaut ist, möchten Sie und Ihre Gäste vielleicht mit einem Glas Prosecco auf den gelungen Start in das neue Jahr anstoßen.
 

Beispiel-Einkaufsliste für 12 Personen

 

 

Menge
Produkt/ Rezept
Backwaren
5 XBrötchen-Mix
1 XKerniges Brot-Duo
2 XLaugenstangen
1 XButter-Croissants
Herzhaftes
1000 gWurstwaren
1000 gKäseaufschnitt
500 gRäucherlachs
18 XEier
1000 gRohkost (Gurke, Paprika, Tomaten, Radieschen, Möhre, Kohlrabi)
8 PortionenMitternachtssuppe
2 XQuiche Loraine
8 Portionen 
2 XPartyfrikadellen
2 XPlunderschnecken
8 PortionenBlattspinat-Bruschetta
8 PortionenGuacamole
4 PortionenPorree im Käsenest
Süßes
600 gSüßer Aufstrich
2 XBircher-Müsli
750 gSpeisequark
500 gErdbeeren
8 PortionenZwetschgen-Auflauf
1000 gObst (Trauben, Äpfel, Orangen, Bananen, Beeren)
Getränke
 Wasser
4 LiterKaffee
2 LiterTee
2 LiterMilch
3 LOrangensaft
2 XSmoothies
2 FllaschenProsecco

 

3. Vorbereitung

Dekorieren.jpg

Bereiten Sie möglichst viele Speisen schon am Vortag vor. Das erspart Ihnen Stress am Neujahrsmorgen. Drapieren Sie den Aufschnitt schon am Vortag auf Platten und stellen Sie diese abgedeckt in den Kühlschrank. Bestücken Sie den Buffettisch mit den benötigten Tellern und Platten. Auch Geschirr und Besteck können Sie schon einmal am Buffet platzieren.

Bereiten Sie auch die warmen Speisen, Suppen und Kuchen am Vortag zu. Produkte, die aufgetaut werden müssen, tauen Sie ggf. über Nacht im Kühlschrank auf. Tiefgekühlte Produkte, die direkt im Ofen gebacken werden, können Sie entspannt am Neujahrsmorgen aus dem Tiefkühler holen.
 

4. Tischdeko

Marzipanschweinchen, Marienkäfer und kleine Schornsteinfeger bringen Glück und schaffen eine charmante Neujahrsatmosphäre. Unbedingt sollten Sie daran erinnern (in Form von Pappaufstellern oder ausgelegten Zahlen), welches Jahr Sie eigentlich begrüßen. Mit etwas Glitzer und Konfetti kommt dann auch nach einer anstrengenden Nacht garantiert neujährliche Partystimmung auf.

Wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr und guten Appetit!

Datum

23.12.2019