Grillreste vom Vortag? So sagen Sie Food Waste den Kampf an!

Grillreste_ Headeer_desktop.jpg

Sie kennen das sicher auch. Sie planen einen Grillabend mit der ganzen Familie und möchten für jeden Geschmack etwas Passendes dabeihaben. Die Kleinen mögen am liebsten Würstchen und Hähnchenspieße, Sie bevorzugen Fisch und gegrilltes Gemüse und auch an die Steakliebhaber soll gedacht sein. Und was wäre ein Grillabend ohne eine Auswahl an Salaten, Broten und Dips? Am Ende des Abends sind zwar alle satt und zufrieden, aber die Schüsseln und Platten noch halb voll. Was nun?

Food Waste in Zahlen

organic-waste-and-dustbin-food-composting-set-vector-id1086393738.jpg

Bevor wir Ihnen raffinierte Ideen für Ihre Grillreste liefern, werfen wir noch kurz einen Blick auf die Zahlen:

Mit 6,1 Millionen Tonnen pro Jahr fällt der größte Teil (52 %) der Lebensmittelabfälle in privaten Haushalten an. Jeder Verbraucher und jede Verbraucherin wirft demnach etwa 75 Kilogramm Lebensmittel im Jahr weg. (Studie des Thünen-Instituts (TI), 2019)

Am Häufigsten landen frisches Obst und Gemüse (34 %) sowie Brot und Backwaren (11 %) in der Tonne. Doch auch Reste zubereiteter Mahlzeiten finden den Weg in den Müll. Dabei ist das gar nicht immer nötig! Wir zeigen Ihnen, was Sie aus dem übrig gebliebenen Grillgut zaubern können.

Gerichte mit Bratwurst

Der unangefochtene Grillliebling der Deutschen ist mit 61 Prozent die Bratwurst. So passiert es auch, dass die Augen häufig größer sind als der Hunger und einige Grillwürstchen übrigbleiben. Zum Glück sind die Würstchen auch am nächsten Tag noch vielseitig einsetzbar:

Aufläufe. Der Klassiker, um Lebensmittel zu verwerten. Ein Auflauf, der wohl die ganze Familie glücklich stimmt, ist der Nudelauflauf. Zusammen mit Broccoli, geschnittener Bratwurst und einer knusprigen Käsehaube haben Sie geschwind eine sättigende Mahlzeit für die ganze Familie gekocht. Aber auch in einem Bauernauflauf mit Kartoffeln und allerhand Gemüse schmecken Würstchen toll!

Fingerfood. Eine hervorragende Möglichkeit, um eine Vielzahl an Lebensmitteln zu verarbeiten! Ein Klassiker ist zum Beispiel ein gefülltes Pita-Brot mit knackigem Gemüse und würzigen Dips. Wenn Sie mal etwas Außergewöhnlicheres möchten, probieren Sie unsere Laugen-Hot-Dogs mit gegrillter Ananas. Oder wie wäre es mit einem Strudelteig aus Butterpfannengemüse und Rostbratwürstchen?

Suppen und Eintöpfe.
Wo lässt sich eine Fülle an Zutaten besser verarbeiten als in Suppen und Eintöpfen. Probieren Sie zum Beispiel eine Kartoffel-Lauch-Suppe, eine würzige Soljanka, oder eine herzhafte Möhrensuppe.

Gerichte mit Grillfleisch

Auf Platz zwei der häufigsten Grillspeisen der Deutschen landet das Grillfleisch – ob saftige Rindersteaks, Hähnchenfilets oder gefüllte Hacksteaks. Und auch hier haben Sie eine Bandbreite an Möglichkeiten, um übrig gebliebenes Fleisch auch am Tag danach zu genießen.

Sandwich. Können Sie sich eine größere Freude vorstellen, als in der Mittagspause ein Sandwich mit Steakstreifen und Grillgemüse hervorzuzaubern? In unserer Rezeptwelt finden Sie eine tolle Inspiration für Ihr zweites Frühstück.

Wraps. Auch die beliebten Teigfladen sind perfekt, um übrig gebliebene Steaks vom Vortag zu verwerten. Zusammen mit Grillgemüse und Pesto haben Sie eine herzhafte Mittagsmahlzeit – auch als Genuss für Unterwegs.

Salate. Was ist schon vielseitiger als ein Salat? So können Sie beinahe jeden Salat mit einem Topping aus Hähnchenbrust oder Steakstreifen versehen. Genauso eignen sich natürlich auch Meeresfrüchte, Grillgemüse oder Grillkäse. Wer es etwas ausgefallener mag, sollte unseren Salat aus Wassermelone, Erbsen, Oliven und Lamm probieren.

Gerichte mit Brot

Wie wir eingangs schon erwähnten, landen Brot- und Backwaren in Deutschland häufig im Mülleimer. Das geht auch anders! Am besten geben Sie Brotreste in einen Gefrierbeutel oder schlagen es in Papier oder ein Geschirrtuch ein. Getoastet, überbacken oder in Form von Chips schmeckt das Brot auch noch am nächsten Tag. 

Geröstetes Brot. Marinieren Sie das übrig gebliebene Brot mit einem Kräuter-Olivenöl und erhitzen Sie es kurz auf dem Grill, im Ofen oder im Toaster. Schon haben Sie eine tolle Beilage für Suppen und Salate. Eine beliebte Variante sind auch Croutons mit Kräuterbutter – eine Rezeptidee finden Sie hier

Brotsalat
. Brotsalate sind besonders in Verbindung mit frischen Blattsalaten beliebt: In der Pfanne geröstete Brotscheiben in einem Salat aus Datteltomaten, Feldsalat und Parmesan, eine Kombination für jede Gelegenheit! Aber auch in Form eines Kartoffelsalates können die Brotreste glänzen. Rösten Sie dafür das Brot in einer Pfanne mit Olivenöl und heben Sie es zum Schluss unter den Salat.

Überbackenes Brot.
Wer mag schon kein Brot mit zerlaufenem Käse? Schneiden Sie dafür das Brot in Scheiben, belegen Sie es mit Camembert und geben Sie es für etwa zehn Minuten in den Ofen. Dazu passt ein Tomaten-Avocado-Salat. Das vollständige Rezept finden Sie in unserer Rezeptwelt.

Gerichte mit Grillgemüse

Es gibt wohl kaum eine Zutat, die sich so vielfältig für weitere Gerichte verwenden lässt.

Fingerfood.
Ob in einer Pita-Tasche, auf einem Burger oder in einem Sandwich – Grillgemüse veredelt jedes Fingerfood und sorgt für die gewünschte Frische.

Pizza. Als Belag auf einer Pizza ist das Grillgemüse vom Vortag perfekt. Dazu Tomaten, Mozzarella und Basilikum - und Sie fühlen sich wie in Italien. Probieren Sie zum Beispiel unsere glutenfreie Pizza mit Grillgemüse

Salat.
Gegrilltes Gemüse macht nicht nur in einem frischen Salat aus Rucola und Fetakäse eine gute Figur. Auch in Nudelsalat schmeckt es hervorragend. 

Schwingen Sie die Grillzange!

Der Sommer ist noch lang und bietet Ihnen noch genügend Gelegenheit zum Austesten und Genießen!

Mit unseren Grillklassikern ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von ganzem Wolfsbarsch, über marinierte Hähnchensteaks, bis hin zu herzhaft gefüllten Hirten-Hack-Steaks. Und auch für die richtigen Beilagen ist gesorgt. Mit unseren Grill-Panini mit Käse-Kräuterfüllung, den zuckersüßen Maiskolben oder einem Bohnen-Linsen-Salat bleiben keine Wünsche offen.

Was fehlt noch? Genau - die richtige Ausrüstung und eine passende Atmosphäre. Tipps für einen rundum gelungenen Grillabend finden Sie in unserem Blogtext „Leckerer Grillgenuss – Für drinnen und draußen“.

Datum

30.07.2020