Urlaubshunger? Gehen Sie auf Genussreise!

Header.jpg

Dieses Jahr ist alles anders und der Corona-Virus verändert die Pläne von uns allen. Der Osterurlaub ist ausgefallen und die Sommerreise rückt in weite Ferne. Kein Grund für Fernweh, sondern höchste Zeit kreativ zu werden!

Fernweh: Diese Länder fehlen uns besonders

young-woman-enjoying-the-sun-on-romantic-balcony-with-flower-boxes-picture-id1166368120.jpg

Über 50 Millionen Deutsche fahren jedes Jahr in ihren wohlverdienten Urlaub. Mit dem Sommer kommt die Lust auf Wandern in Österreich, Schnuppertauchen in Griechenland oder das süße Nichtstun am Strand von Mallorca. Jeder hat seine eigenen Urlaubsvorlieben. Doch was uns alle verbindet hat nun Hochsaison: die Lust auf ein paar Wochen in der Ferne.

 

Vor allem europäische Ziele ziehen die Deutschen in ihren Bann. Laut der VuMA Touchpoints Studie waren 2019 die Balearen, Italien, die Kanaren, die Türkei und Griechenland die beliebtesten Ziele. Noch beliebter ist nur der Urlaub in der Heimat: Die deutsche Nord- und Ostseeküste, aber auch die norddeutsche Tiefebene, das Mittelgebirge, Bayern, der Bodensee und viele anderen Regionen der Bundesrepublik führen zusammen das Ranking an.

So genießt man Urlaubstage

italian-antipasti-wine-snacks-set-cheese-variety-mediterranean-olives-picture-id984116790.jpg

Lange Ausschlafen und dann ab an den Strand, ein ausgiebiges Mittagessen und dazu ein Glas Wein, spätes Abendessen mit Freunden: Der Tagesablauf bestimmt den Speiseplan und der ist im Urlaub ganz anders als gewohnt. Besonders erholsam wird es, wenn wir uns von den Gewohnheiten der Einheimischen inspirieren lassen.

 

Ganz anders als zuhause ist zum Beispiel der spanische Tagesrhythmus. Wie wär’s mit einer Siesta? Vom Mittag bis zum späten Nachmittag haben in Spanien die Geschäfte geschlossen. Es ist üblich sich für ein paar Stunden zurückzuziehen, etwas zu essen und einen ausgiebigen Mittagsschlaf zu machen. Danach beginnt die zweite Tageshälfte, die sich bis circa 21 Uhr hinzieht.

 

Aufgrund der hohen Temperaturen genießen die Südländer auch die Mahlzeiten etwas später. Das Abendessen am späten Abend ist ihnen nicht nur der kulinarische, sondern auch der gemeinschaftliche Höhepunkt des Tages. Geselligkeit ist am Mittelmeer so wichtig wie das Essen selbst. Und das kann sich ruhig auch mal bis in die Nacht hinziehen, wenn es viel zu erzählen gibt.

 

Ganz typisch für die Genusskultur des Südens sind außerdem die vielen Kleinigkeiten, die entweder als Vorspeise serviert werden oder in einer bunten Auswahl als Hauptmahlzeit auf den Tisch kommen. In Spanien sind sie als Tapas bekannt, in der Türkei und in Griechenland als Meze und Italien serviert man Antipasti und mehrere kleine Gänge.

Urlaub schmecken und riechen

Natürlich sind es besonders die Aromen und Geschmäcker, die unsere Sinne im Urlaub beflügeln. An der Nordsee ist es der frische Fisch, im Mittelmeerurlaub sind es Oliven, Mandeln, sonnengereifte Tomaten, aber auch aromatische Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Basilikum. Das ist der Stoff, aus dem die Urlaubsträume gemacht sind.

 

Die Küche in Griechenland, Italien, Spanien und Co. ist übrigens nicht nur gut fürs Gefühl. Die traditionelle Mittelmeerküche mit viel frischem Gemüse, Obst, Fisch, Nüssen und Olivenöl halten Forscher für eine der besten Ernährungsweisen der Welt. Sie kann helfen, das Risiko für Herzkreislaufprobleme, Diabetes und andere chronische Krankheiten zu senken.

Urlaubsgerichte, die wir lieben

Es gibt sie, die großen Klassiker der Urlaubsküche: Gerichte, die wir schon seit Kindertagen aus dem Urlaub kennen. Sie lösen in uns Urlaubsgefühle aus und erinnern an die schönsten Wochen im Jahr. Wir wär’s mit einem kulinarischen Hauch von Urlaub bei Ihnen zuhause?

Spanische Paella

Eines der bekanntesten Urlaubsgerichte überhaupt ist die spanische Paella - ein echtes Traditionsgericht, dass in vielen Varianten angeboten wird. Sie stammt aus der Gegend um Valencia an der spanischen Ostküste. Das Wort Paella meint einerseits das Reisgericht mit Fleisch oder Meeresfrüchten, Tomaten, Knoblauch und Safran. Andererseits auch die große Pfanne, in der es zubereitet wird.

 

Traditionell wird eine Paella auf offenem Feuer zubereitet. Natürlich gelingt die Zubereitung auch am heimischen Herd. Träumen Sie sich an einen mallorquinischen Strand oder die Costa Blanca. Mit unserer bofrost*Paella sind Urlaubsgefühle garantiert!

 

 

Italienische Pasta

Nudeln gehören auch in Deutschland schon lange zum kulinarischen Alltag. Trotzdem ist die Pasta der Inbegriff italienischer Kochkunst: Sinnlich, herzhaft und immer lecker. Kaum ein anderes Gericht wäre geeigneter, etwas Urlaub in Ihren Alltag zu bringen.

 

Alles was Sie über die italienische Teignudeln wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst. Für die perfekte Urlaubspasta braucht es aber nicht nur Pasta-Wissen, sondern vor allem tolle Zutaten und viel Gefühl, die mit Abstand wichtigste Zutat der italienischen Küche. Lassen Sie sich in der bofrost*Rezeptwelt inspirieren. Unsere Urlaubsempfehlungen: Vier Pastagerichte auf einem Blech oder leckere Kräuter-Steak-Streifen mit Spaghetti und knusprigem Rucola-Topping.

 

Griechischer Bauernsalat

Gutes kann so einfach sein. Der Bauernsalat darf in keiner griechischen Taverne fehlen und wer jemals in Thessaloniki, Athen oder auf Rhodos gut gegessen hat, wird sich auf ewig an den griechischen Nationalsalat erinnern. Frische Zutaten, das richtige Mischungsverhältnis und gutes, griechisches Olivenöl: Mehr braucht es nicht, um den Alltag in Deutschland mit etwas griechischer Kulinarik zu bereichern. Besonders entspannt klappt das zum Beispiel mit unserem fertig angemachten griechischen Bauernsalat.

 

 

Meze, Tapas, Kleinigkeiten

Ein Prinzip haben die Länderküchen vom spanischen Festland bis in den Orient gemein: Man teilt und probiert gern viele bunte Kleinigkeiten, kleine Vorspeisenteller oder viele einfache Gerichte anstatt einer großen Hauptmahlzeit.

 

Spanische Tapas, griechische Meze oder die typischen Kleinigkeiten der Levante-Küche sorgen garantiert auch bei Ihnen zuhause für gesellige Urlaubsstimmung. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Inspiration finden Sie im Bereich Snacks und kleine Gerichte.

 

 

Fisch von der Küste

Erinnern Sie sich noch an die Urlaube an der Küste mit den Eltern? Ein Fischbrötchen auf die Hand gehörte auch damals schon unbedingt dazu. Ein gutes Fischbrötchen schmeckt einfach herrlich, berührt Herz und Seele und bringt die ersehnte Meeresbrise in Ihren Alltag. Als etwas edlere Alternative empfehlen wir unser Kabeljaufilet mit Zucchini-Mandel-Püree und karamellisierten Cocktail-Tomaten.

Urlaubsmomente trotz Krise: Tipps für den Urlaub zuhause

Zurzeit bestimmt die Corona-Krise unseren Alltag. Machen Sie das Beste draus und lassen Sie sich von unseren fünf Tipps für etwas Urlaubsfeeling inspirieren.

1. Entspannung pur oder Actionurlaub?

 

Finden Sie heraus, was Sie persönlich in Urlaubsstimmung versetzt. Bedeutet Urlaub für Sie Action und Sport oder sehnen Sie sich nach einem ausgiebigen Sonnenbad am Strand?

 

Was Ihnen fehlt, holen Sie sich jetzt ganz einfach nachhause. Sport an der frischen Luft, Wandern oder erholsame Stunden im Park können ein guter Ersatz sein. Seien Sie ihr eigener Animateur und Achtsamkeitscoach. Lernen Sie eine neue Sprache oder machen Sie es sich gemütlich. Wichtig, damit Sie Ihre Zeit auch wirklich nutzen: Planen Sie mit Stift und Papier, was Sie wann erleben möchten.

 

2. Urlaubslektüre

 

Auch wenn der geplante Strandurlaub dieses Jahr womöglich nicht stattfinden kann: Ein spannender Roman oder eine interessante Zeitschrift hilft dabei, den Alltag zu vergessen. Und das gilt nicht nur am Strand, sondern auch in schwierigen Zeiten. Lassen Sie bei leichter Lektüre die Seele baumeln, träumen Sie sich in fremde Welten oder lernen Sie etwas über ein Thema, das Sie interessiert.

preparation-for-vacation-or-travel-picture-id1137721566.jpg

3. Atmosphäre

 

Etwas Deko und Musik können Wunder bewirken. Zuhause will sich einfach keine Urlaubsstimmung einstellen und Sie versinken im Alltagstrott? Mit ein paar frischen Blumen auf dem Tisch und Ihren Lieblingssongs aus der Bluetooth-Box sieht die Welt schon ganz anders aus.

 

4. Freiräume schaffen

 

Den Alltag hinter sich lassen und einfach abschalten? Gar nicht so einfach, wenn man zuhause lebt und arbeitet. Halten Sie sich trotz Homeoffice an feste Arbeitszeiten und öffnen Sie den Arbeitslaptop nicht mehr nach Feierabend. Seien Sie diszipliniert und schaffen Sie Freiräume für Ihren Partner, die Familie und vor allem auch für sich selbst!

 

5. Planen Sie den Urlaub danach!

 

Kaum etwas versetzt uns so sicher in Urlaubsstimmung, wie die Planung eines Urlaubs. Es ist weiterhin offen, wann wir wieder in die Ferne reisen können. Trotzdem ist es für unser seelisches Wohlbefinden wichtig, Ereignisse vorauszudenken, auf die wir uns freuen können. Recherchieren Sie neue Urlaubsziele, lesen Sie Reiseberichte und lassen Sie sich zu Reiseplänen inspirieren. Denn eines ist sicher: Der nächste Urlaub kommt schneller als Sie denken.

– Und bis dahin empfiehlt bofrost* einen kleinen kulinarischen Urlaub für zuhause mit vielen Spezialitäten und Rezepten aus Ihrer persönlichen Lieblingsregion. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Datum

05.05.2020