Rund um die Uhr einkaufen
Versandkostenfrei
Bezahlung erst bei Lieferung
Geschmacksgarantie
Menü

Safranrisotto mit gebratenen Garnelen

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
20 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
599 kcal
Fett:
19 g
Kohlenhydrate:
79 g
Eiweiß:
22 g

Zubereitung

1.
In einem Topf 1 EL Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Den Reis dazugeben und unter Rühren glasig dünsten.
2.
Mit dem Wein ablöschen und alles unter Rühren so lange garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Etwa 3 Schöpflöffel Brühe dazugeben und unter Rühren einköcheln lassen. Den Reis bei schwacher Hitze ausquellen lassen.
3.
Die Safranfäden in etwas warmen Wasser auflösen und unter den Risotto rühren. Zum Schluss die restliche Butter und den Parmesan unterrühren und den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Garnelen waschen und trocken tupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin mit dem Knoblauch rundum anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und auf dem Safranrisotto anrichten.
Tipp
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Damit es seinen Preis wert ist, sollten Sie unbedingt Safranfäden kaufen; gemahlener Safran wird meist aus günstigem Ersatz hergestellt. Vom echten Safran reicht 1 Prise aus, um einem Gericht eine goldgelbe Farbe und einen kräftigen Geschmack zu geben. Achtung: Safran ist wasser-, nicht fettlöslich. Damit er sich optimal entfalten kann, sollten Sie die Fäden in heißem Wasser oder Brühe 5 bis 10 Minuten ziehen lassen und dann weiterverwenden. Streut man Safran in fetthaltige Soßen, gibt er Farbe und Geschmack langsamer ab.

Zutatenliste


Personenanzahl:
2 EL
Butter
1 EL
Zwiebelwürfel 1000 g
4,95 € 1000 g
400 g
Risottoreis
100 ml
trockener Weißwein
1 l
heiße Gemüsebrühe
0,2 g
Safranfäden
50 g
geriebener Parmesan
1 Zehe(n)
Knoblauch
250 g
Königsgarnelen
(1000 g Nettogewicht = € 43,59)
13,95 € Ca. 43 Garnelen = 320 g (400 g glasiert)
2 EL
Öl
1 EL
Zitronensaft
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
20 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
599 kcal
Fett:
19 g
Kohlenhydrate:
79 g
Eiweiß:
22 g

Zutatenliste


Personenanzahl:
2 EL
Butter
1 EL
Zwiebelwürfel 1000 g
4,95 € 1000 g
400 g
Risottoreis
100 ml
trockener Weißwein
1 l
heiße Gemüsebrühe
0,2 g
Safranfäden
50 g
geriebener Parmesan
1 Zehe(n)
Knoblauch
250 g
Königsgarnelen
(1000 g Nettogewicht = € 43,59)
13,95 € Ca. 43 Garnelen = 320 g (400 g glasiert)
2 EL
Öl
1 EL
Zitronensaft
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
In einem Topf 1 EL Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Den Reis dazugeben und unter Rühren glasig dünsten.
2.
Mit dem Wein ablöschen und alles unter Rühren so lange garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Etwa 3 Schöpflöffel Brühe dazugeben und unter Rühren einköcheln lassen. Den Reis bei schwacher Hitze ausquellen lassen.
3.
Die Safranfäden in etwas warmen Wasser auflösen und unter den Risotto rühren. Zum Schluss die restliche Butter und den Parmesan unterrühren und den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Garnelen waschen und trocken tupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin mit dem Knoblauch rundum anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und auf dem Safranrisotto anrichten.
Tipp
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Damit es seinen Preis wert ist, sollten Sie unbedingt Safranfäden kaufen; gemahlener Safran wird meist aus günstigem Ersatz hergestellt. Vom echten Safran reicht 1 Prise aus, um einem Gericht eine goldgelbe Farbe und einen kräftigen Geschmack zu geben. Achtung: Safran ist wasser-, nicht fettlöslich. Damit er sich optimal entfalten kann, sollten Sie die Fäden in heißem Wasser oder Brühe 5 bis 10 Minuten ziehen lassen und dann weiterverwenden. Streut man Safran in fetthaltige Soßen, gibt er Farbe und Geschmack langsamer ab.

Wir beraten Sie gern!

Ihre Anregungen sind wertvoll für uns - teilen Sie uns daher Ihre Wünsche und Ideen mit. Gerne beantwortet unser TÜV-NORD-zertifiziertes Service-Center alle Ihre Fragen rund um bofrost*.

0800 - 000 19 18
Mo. bis Fr. 7 bis 20 Uhr

Sie erreichen uns auch per E-Mail

Ernährungsberatung:ernaehrungsberatung@bofrost.de

Benutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular

Zum Kontaktformular