Rund um die Uhr einkaufen
Versandkostenfrei
Bezahlung erst bei Lieferung
Geschmacksgarantie
Menü

Ratatouille mit Thymian

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Schwierigkeit:
mittel
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
124 kcal
Fett:
4 g
Kohlenhydrate:
16 g
Eiweiß:
6 g

Zubereitung

1.
Die Zucchini und die Auberginen putzen, waschen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Tomaten überbrühen, häuten, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Oder die Dosentomaten in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
2.
Das Olivenöl portionsweise in einer großen Pfanne erhitzen und die Gemüsesorten – bis auf die Tomaten – darin nacheinander anbraten. Dann alle Gemüsesorten in die Pfanne geben, die Tomaten hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Thymian (und nach Belieben weiteren Kräutern) würzen.
3.
Das Ratatouille nochmals erwärmen – das Gemüse sollte aber noch Biss haben. Gut dazu schmeckt frisches Baguette, Salzkartoffeln, Nudeln oder Reis. Als Beilage passt das Gemüse sehr gut zu Fisch, aber auch zu Lamm, Hähnchen oder Pute.
Tipp
Ursprünglich stammt die Ratatouille aus der Provence. Dort, in der Nähe des Mittelmeers, trinkt man als Begleiter meist einen frischen Rosé aus der Region. Gut gekühlt, steht er in einer Karaffe auf den Tischen der Bistros. Wer einmal in einem solchen Restaurant das Vergnügen hatte, eine Ratatouille mit Roséwein zu genießen, der versteht, warum es „Leben wie Gott in Frankreich“ heißt. Für die Erzeugung der Weine werden einheimische rote Sorten wie Cinsault, Grenache und Syrah verwendet. Die besten Weine stammen von den Hügeln nahe der Mittelmeerküste. Hier reifen die Trauben später und entwickeln so ihr herrliches Aroma nach roten Früchten.

Zutatenliste


Personenanzahl:
2
Zucchino/Zucchini
2
Aubergine(n)
120 g
Zwiebelwürfel 1000 g
(45 Bewertungen)
4,95 € 1000 g
3
große Fleischtomate(n)
1 Zehe(n)
Knoblauch
2 EL
Olivenöl
750 g
bofrost*Paprikastreifen
Produkt aktuell nicht erhältlich
200 g
Karottenwürfel
(8 Bewertungen)
(1000 g = € 3,29)
3,95 € 1200 g
200 g
bo*Erbsen, extra zart 1200 g
(31 Bewertungen)
(1000 g = € 4,54)
5,45 € 1200 g
200 g
Brechbohnen
(4 Bewertungen)
(1000 g = € 4,38)
5,25 € 1200 g
1 EL
gehackter Thymian
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Schwierigkeit:
mittel
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
124 kcal
Fett:
4 g
Kohlenhydrate:
16 g
Eiweiß:
6 g

Zutatenliste


Personenanzahl:
2
Zucchino/Zucchini
2
Aubergine(n)
120 g
Zwiebelwürfel 1000 g
(45 Bewertungen)
4,95 € 1000 g
3
große Fleischtomate(n)
1 Zehe(n)
Knoblauch
2 EL
Olivenöl
750 g
bofrost*Paprikastreifen
Produkt aktuell nicht erhältlich
200 g
Karottenwürfel
(8 Bewertungen)
(1000 g = € 3,29)
3,95 € 1200 g
200 g
bo*Erbsen, extra zart 1200 g
(31 Bewertungen)
(1000 g = € 4,54)
5,45 € 1200 g
200 g
Brechbohnen
(4 Bewertungen)
(1000 g = € 4,38)
5,25 € 1200 g
1 EL
gehackter Thymian
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Zucchini und die Auberginen putzen, waschen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Tomaten überbrühen, häuten, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Oder die Dosentomaten in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
2.
Das Olivenöl portionsweise in einer großen Pfanne erhitzen und die Gemüsesorten – bis auf die Tomaten – darin nacheinander anbraten. Dann alle Gemüsesorten in die Pfanne geben, die Tomaten hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Thymian (und nach Belieben weiteren Kräutern) würzen.
3.
Das Ratatouille nochmals erwärmen – das Gemüse sollte aber noch Biss haben. Gut dazu schmeckt frisches Baguette, Salzkartoffeln, Nudeln oder Reis. Als Beilage passt das Gemüse sehr gut zu Fisch, aber auch zu Lamm, Hähnchen oder Pute.
Tipp
Ursprünglich stammt die Ratatouille aus der Provence. Dort, in der Nähe des Mittelmeers, trinkt man als Begleiter meist einen frischen Rosé aus der Region. Gut gekühlt, steht er in einer Karaffe auf den Tischen der Bistros. Wer einmal in einem solchen Restaurant das Vergnügen hatte, eine Ratatouille mit Roséwein zu genießen, der versteht, warum es „Leben wie Gott in Frankreich“ heißt. Für die Erzeugung der Weine werden einheimische rote Sorten wie Cinsault, Grenache und Syrah verwendet. Die besten Weine stammen von den Hügeln nahe der Mittelmeerküste. Hier reifen die Trauben später und entwickeln so ihr herrliches Aroma nach roten Früchten.

Wir beraten Sie gern!

Ihre Anregungen sind wertvoll für uns - teilen Sie uns daher Ihre Wünsche und Ideen mit. Gerne beantwortet unser TÜV-NORD-zertifiziertes Service-Center alle Ihre Fragen rund um bofrost*.

0800 - 000 19 18
Mo. bis Fr. 7 bis 20 Uhr

Sie erreichen uns auch per E-Mail

Ernährungsberatung:ernaehrungsberatung@bofrost.de

Benutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular

Zum Kontaktformular