Gebeizter Wildlachs mit Thai-Gurkensalat

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Zusätzliche Aufgabe:
Bitte beachten Sie die zusätzliche Auftau- und Beizzeit.
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Salate, Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
511 kcal
Fett:
28 g
Kohlenhydrate:
21 g
Eiweiß:
43 g

Zubereitung

 Das Lachsfilet im Kühlschrank für ca. 5Stunden abgedeckt auftauen lassen.
 Wacholderbeeren, Fenchelsaat, Kubeben-Pfeffer, rosa Pfefferbeeren und Senfkörner in einem Mörser fein zermahlen.
 Die Hälfte der Limetten, die Zitrone und Orange halbieren und in Scheiben schneiden. Dill fein hacken.
 Gewürzmischung, Meersalz, Zucker und die Zitrusmischung in eine Auflaufform geben und alles vermengen.
 Den Lachs auf die Beize geben und mit Folie abdecken. Die Form für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen, nach 12 Stunden den Lachs wenden.
 Für den Thai-Gurkensalat die Kokosmilch in eine Schüssel geben. Honig und Salz und den Saft der Limette hinzugeben. Sesam hinzufügen und alles verrühren.
 Die Gurke waschen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien und in feine Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln und den Baby Fenchel waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Gurke, Frühlingszwiebeln und den Fenchel zur Kokosmilch-Mischung geben und miteinander vermengen.
 Den Lachs in feine Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Wasabi und Crème fraîche neben den Lachs geben, den Thai-Gurkensalat hinzufügen, mit Koriander verzieren und servieren.

Zutatenliste


Personenanzahl:
1 TL
Wacholderbeeren
1 TL
Fenchelsaat
1 TL
Kubeben Pfeffer
1 TL
rosa Pfefferbeeren
1 TL
Senfkörner
2 Stück
Limette
1 Stück
Zitrone
1 Stück
Orange
1 Bund
Dill
45 g
Meersalz
30 g
Zucker
800 g bofrost* Lachsfilet, naturbelassen
800 g
200 ml
Kokosmilch
1 EL
Honig
1 TL
Salz
1 TL
Sesam
1 Stück
Salatgurke
4 Stück
Frühlingszwiebel
400 g
Babyfenchel
2 TL
Wasabi
4 EL
Creme Fraiche
2 Zweig(e)
Koriander
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Das Lachsfilet im Kühlschrank für ca. 5Stunden abgedeckt auftauen lassen.
2.
Wacholderbeeren, Fenchelsaat, Kubeben-Pfeffer, rosa Pfefferbeeren und Senfkörner in einem Mörser fein zermahlen.
3.
Die Hälfte der Limetten, die Zitrone und Orange halbieren und in Scheiben schneiden. Dill fein hacken.
4.
Gewürzmischung, Meersalz, Zucker und die Zitrusmischung in eine Auflaufform geben und alles vermengen.
5.
Den Lachs auf die Beize geben und mit Folie abdecken. Die Form für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen, nach 12 Stunden den Lachs wenden.
6.
Für den Thai-Gurkensalat die Kokosmilch in eine Schüssel geben. Honig und Salz und den Saft der Limette hinzugeben. Sesam hinzufügen und alles verrühren.
7.
Die Gurke waschen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien und in feine Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln und den Baby Fenchel waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die Gurke, Frühlingszwiebeln und den Fenchel zur Kokosmilch-Mischung geben und miteinander vermengen.
8.
Den Lachs in feine Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Wasabi und Crème fraîche neben den Lachs geben, den Thai-Gurkensalat hinzufügen, mit Koriander verzieren und servieren.