Kartoffelgnocchi mit Kräuter-Spinat-Füllung

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus 90 Minuten Vorbereitungszeit
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
409 kcal
Fett:
21 g
Kohlenhydrate:
47 g
Eiweiß:
8 g

Zubereitung

 Für die Gnocchi die Kartoffeln waschen und in Salzwasser mit dem Kümmel weich kochen. Abgießen, schälen, durch eine Kartoffelpresse drücken und etwa 30 Minuten abkühlen lassen.
 Inzwischen für die Füllung den Blattspinat und die Kräutermischung bei Zimmertemperatur auftauen lassen.
 Die braune Butter erwärmen und mit den Eigelben unter die Kartoffelmasse mischen. Mehl und Speisestärke dazusieben und locker unter die Masse kneten. Mit Salz und 1 Prise Muskatnuss würzen.
 Für die Füllung den aufgetauten Blattspinat mit den Händen das Wasser ausdrücken, Spinat klein hacken und mit den Kräutern unter ein Viertel der Gnocchimasse kneten.
 Die Kartoffelmasse zu mehreren Rollen von etwa 2 cm Dicke formen und dabei mit Mehl bestäuben. Die Rollen flach drücken oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen. Die Spinat-Kräuter-Masse mit etwas Mehl zu dünneren Rollen in gleicher Länge formen. Jeweils 1 Rolle auf eine flache Kartoffelgnocchimasse legen und darin einwickeln. Die Rollen nachformen, dabei leicht mit Mehl bestäuben und mit einem Messerrücken oder einer Teigkarte in 1 bis 2 cm breite Stücke teilen.
 Die Gnocchi portionsweise in kochendes Salzwasser geben, an die Oberfläche steigen lassen und 2 Minuten ziehen lassen, bis sie gar sind. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.
 Zum Anrichten die braune Butter mit den Salbeiblättern in einer Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die Gnocchi hineingeben, erwärmen und mit frisch geriebenem Parmesan auf vorgewärmten Tellern anrichten.
Tipp
Die Gnocchi kann man auch sehr gut im Voraus zubereiten. Die gekochten Gnocchi einfach mit etwas Öl vermischen, auf einem Tablett ausgebreitet abkühlen lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen. So lassen sie sich bis zu zwei Tage aufbewahren.

Zutatenliste


Personenanzahl:
600 g
Kartoffeln
1 TL
ganzer Kümmel
2 EL
braune Butter
2
Eigelb(e)
55 g
doppelgriffiges Mehl
55 g
Speisestärke
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
60 g bofrost* Blattspinat
60 g
3 EL bofrost* Kräutergarten klassisch
3 EL
Mehl zum Bestäuben
Salz
60 g
braune Butter
1 EL
kleine Salbeiblätter
1 EL
geriebener Parmesan
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Für die Gnocchi die Kartoffeln waschen und in Salzwasser mit dem Kümmel weich kochen. Abgießen, schälen, durch eine Kartoffelpresse drücken und etwa 30 Minuten abkühlen lassen.
2.
Inzwischen für die Füllung den Blattspinat und die Kräutermischung bei Zimmertemperatur auftauen lassen.
3.
Die braune Butter erwärmen und mit den Eigelben unter die Kartoffelmasse mischen. Mehl und Speisestärke dazusieben und locker unter die Masse kneten. Mit Salz und 1 Prise Muskatnuss würzen.
4.
Für die Füllung den aufgetauten Blattspinat mit den Händen das Wasser ausdrücken, Spinat klein hacken und mit den Kräutern unter ein Viertel der Gnocchimasse kneten.
5.
Die Kartoffelmasse zu mehreren Rollen von etwa 2 cm Dicke formen und dabei mit Mehl bestäuben. Die Rollen flach drücken oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen. Die Spinat-Kräuter-Masse mit etwas Mehl zu dünneren Rollen in gleicher Länge formen. Jeweils 1 Rolle auf eine flache Kartoffelgnocchimasse legen und darin einwickeln. Die Rollen nachformen, dabei leicht mit Mehl bestäuben und mit einem Messerrücken oder einer Teigkarte in 1 bis 2 cm breite Stücke teilen.
6.
Die Gnocchi portionsweise in kochendes Salzwasser geben, an die Oberfläche steigen lassen und 2 Minuten ziehen lassen, bis sie gar sind. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.
7.
Zum Anrichten die braune Butter mit den Salbeiblättern in einer Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die Gnocchi hineingeben, erwärmen und mit frisch geriebenem Parmesan auf vorgewärmten Tellern anrichten.