Riesen-Rösti „Quattro Formaggi“ mit Trauben, Walnüssen und Thymian

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Klassiker neu entdeckt, Fertiges verfeinert
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
996 kcal
Fett:
71 g
Kohlenhydrate:
61 g
Eiweiß:
29 g

Zubereitung

 Die Riesen-Rösti auf einem Gitterrost im Backofen (Umluft, 180° C) in ca. 25 Minuten zubereiten und nach der Hälfte der Zeit wenden. Die gebackenen Riesen-Rösti auf dem Rost belassen und gleichmäßig mit der Crème fraîche bestreichen. Damit nichts in den Backofen tropft, zusätzlich ein Backblech unterschieben.
 Die Trauben waschen, trocken tupfen, halbieren und gleichmäßig auf den Riesen-Rösti verteilen.
 Den Ziegenfrischkäse in Scheiben schneiden, den Gorgonzola grob zerbröseln, Greyerzer und Appenzeller hobeln. Je eine Käsesorte auf je ein Viertel der Riesen-Rösti geben. Die Rösti mit den Kräutern bestreuen und mit dem Walnussöl beträufeln. Die Rösti unter dem Oberflächengrill kurz überbacken.
 Zwischenzeitlich die Walnüsse rösten, grob zerstoßen und vor dem Servieren über die Rösti geben. Mit Pfeffer aus der Mühle bestreut servieren.
Tipp
Die Rösti vor dem Servieren mit zart cremigem Orangenblüten- oder Lavendelhonig beträufeln. Oder die Rösti mit reifen Birnenscheiben anstelle der Trauben belegen. Statt der Riesen-Rösti eignen sich auch Backofen-Rösti (683): je Sorte Käse jeweils zwei Rösti belegen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
2 Stück bofrost* Riesen-Röstis
2 Stück
bofrost*Riesen-Röstis
4 EL
Créme fraîche
100 g
blaue Trauben, kernlos
100 g
grüne Trauben, kernlos
50 g
Ziegenfrischkäsetaler
50 g
Gorgonzola dolce
50 g
Greyerzer
50 g
Appenzeller
1 EL
frische Thymianblättchen
1 EL
frische Oreganoblättchen
2 EL
Walnussöl
4 EL
Walnüsse
1 Prise
Pfeffer aus der Mühle
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Riesen-Rösti auf einem Gitterrost im Backofen (Umluft, 180° C) in ca. 25 Minuten zubereiten und nach der Hälfte der Zeit wenden. Die gebackenen Riesen-Rösti auf dem Rost belassen und gleichmäßig mit der Crème fraîche bestreichen. Damit nichts in den Backofen tropft, zusätzlich ein Backblech unterschieben.
2.
Die Trauben waschen, trocken tupfen, halbieren und gleichmäßig auf den Riesen-Rösti verteilen.
3.
Den Ziegenfrischkäse in Scheiben schneiden, den Gorgonzola grob zerbröseln, Greyerzer und Appenzeller hobeln. Je eine Käsesorte auf je ein Viertel der Riesen-Rösti geben. Die Rösti mit den Kräutern bestreuen und mit dem Walnussöl beträufeln. Die Rösti unter dem Oberflächengrill kurz überbacken.
4.
Zwischenzeitlich die Walnüsse rösten, grob zerstoßen und vor dem Servieren über die Rösti geben. Mit Pfeffer aus der Mühle bestreut servieren.