Großmutters Fischpfanne

00172

Großmutters Fischpfanne

00172
Saftige, naturgewachsene Alaska-Seelachsfiletstücke, Kartoffelscheiben, Blumenkohlröschen und Babymöhren in einer würzig-süßen Senf-Sahne-Soße, die mit Honig und Dill verfeinert ist.

9,45 € 1000 g

Tipp: Vor der Entnahme einer Teilmenge den Inhalt des Beutels zur besseren Verteilung gut schütteln.
In der Pfanne (1.000 g = ca. 3 Portionen): Die tiefgefrorene Großmutters Fischpfanne mit 6 EL Wasser in eine Pfanne geben und mit Deckel ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Dabei mehrfach vorsichtig umrühren. Bei der Zubereitung von 350 g verringert sich die Zubereitungszeit, mit 4 EL Wasser, auf ca. 9 Minuten.
In der Mikrowelle (350 g = ca. 1 Portion): Die tiefgefrorene Großmutters Fischpfanne in ein mikrowellengeeignetes Geschirr geben und bei 600 Watt mit Deckel ca. 5 Minuten erhitzen, vorsichtig umrühren und nochmals 5 Minuten zugedeckt bei 600 Watt fertiggaren. Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren!

Die Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es ist möglich, dass sich die Zusammensetzung der bofrost*Produkte ändert. Daraus können sich im Einzelfall Abweichungen zwischen den Informationen in der online erzeugten Auflistung und dem tatsächlich gelieferten Produkt ergeben. Bitte überprüfen Sie daher beim Kauf des bofrost*Produktes immer die Produktinformationen auf der Verpackung.
Nährwertangaben Pro 100 g Pro Portion 350 g % der Referenzmenge* pro Portion
Brennwert kcal   464kJ /111kcal 1624kJ /388,5kcal 19,4%
Fett (davon gesättigte Fettsäuren)   5,9g (3,1g) 20,7g (10,9g) 29,5% (54,3%)
Kohlenhydrate (davon Zucker)   7,6g (2,6g) 26,6g (9,1g) 9,9% (10,1%)
Ballaststoffe   1,8g 6,3g -
Eiweiß   6g 21g 42%
Salz   0,7g 2,4g 40,8%
* Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ/ 2000 kcal)
Anzahl Portionen pro Packung: 0

Die Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es ist möglich, dass sich die Zusammensetzung der bofrost*Produkte ändert. Daraus können sich im Einzelfall Abweichungen zwischen den Informationen in der online erzeugten Auflistung und dem tatsächlich gelieferten Produkt ergeben. Bitte überprüfen Sie daher beim Kauf des bofrost*Produktes immer die Produktinformationen auf der Verpackung.
Alaska-Seelachsfilet 24%, Kartoffeln frittiert 25% (Kartoffeln, Sonnenblumenöl), Babymöhren 13%, Blumenkohl 13%, Sahne, Senf (Wasser, Senfsaat, Branntweinessig, Speisesalz, Gewürze (Cayennepfeffer, Kurkuma), Zucker), Butter, Honig, Palmfett, Speisesalz, Kartoffelstärke, Dill, Zucker, Milchzucker, Weizenmehl, Milcheiweiß, Gewürze (Kurkuma, Knoblauch, Cayennepfeffer, schwarzer Pfeffer), Seelachspulver, Maltodextrin, Zitronensaftpulver.

Die Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es ist möglich, dass sich die Zusammensetzung der bofrost*Produkte ändert. Daraus können sich im Einzelfall Abweichungen zwischen den Informationen in der online erzeugten Auflistung und dem tatsächlich gelieferten Produkt ergeben. Bitte überprüfen Sie daher beim Kauf des bofrost*Produktes immer die Produktinformationen auf der Verpackung.
Verkehrsbezeichnung: Alaska-Seelachsfilet, praktisch grätenfrei mit frittierten Kartoffelscheiben, Babymöhren und Blumenkohl in einer Senf-Sahne-Soße mit Dill verfeinert. Tiefgefroren.
Aufbewahrung: Lagerung zu Hause bei -18°C bzw. im *** - Gefrierfach
Inverkehrbringer: bofrost* 47628 Straelen / Deutschland

Die Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es ist möglich, dass sich die Zusammensetzung der bofrost*Produkte ändert. Daraus können sich im Einzelfall Abweichungen zwischen den Informationen in der online erzeugten Auflistung und dem tatsächlich gelieferten Produkt ergeben. Bitte überprüfen Sie daher beim Kauf des bofrost*Produktes immer die Produktinformationen auf der Verpackung.
Kundenmeinungen
(51 Bewertungen)

.. wieder einmal enttäuscht ..

.. Sosse und Fisch ok im Geschmack, leider nur wenig Fisch. Sollte " Harte Kartoffel-Pfanne "heissen, denn die wenigen Fischteile reichen für einen Titel nicht aus.Wie bereits bei einigen anderen Gerichten mit Kartoffeln, waren diese wieder sehr hat und wurden entfernt.Daher Preis zu hoch ..Keine Empfehlung

mehr anzeigen

Für uns nicht das richtige

Es hat mir und meiner Familie leider gar nicht geschmeckt. Die Soße war recht bitter, geschmacklich irgendwie nicht rund. Die Kartoffeln passen auch nicht dazu. Wir werden es nicht nochmal nehmen. Der Fisch war aber ok.

mehr anzeigen

Wieder Palmfett

Hab die Pfanne schon gehabt, sehr gut. Nur was mir jetzt auffällt - Mit Palmfett - Ich verstehe das nicht, BOFROST hat es doch nicht nötig mit Palmöl zu "hantierern" ! So viele leckere Gerichte.

mehr anzeigen

Antwort von bofrost* vom 19.09.2017

Genau wie Ihnen liegt bofrost* als Familienunternehmen der verantwortliche Umgang mit den Ressourcen der Natur am Herzen. Daher haben wir bereits 2010 damit begonnen, Palmöl in unseren Produkten sukzessive zu ersetzen. Die Kartoffeln für unsere Großmutters Fischpfanne werden in Sonnenblumenöl frittiert. Der Anteil Palmfett in diesem Gericht ist sehr gering (weniger als 1 %). Palmöl bzw. Palmfett in bofrost*Produkten ist immer zertifiziert, das heißt nachweislich nachhaltig gewonnen.

Nach langem Kochen endlich gut...

Bei der angegebenen Zubereitungszeit dieses Gerichtes hat jemand geträumt. Auch bei mir köchelt die Pfanne deutlich länger als angegeben, bis der Blumenkohl zart wird und die Kartoffeln durch sind. Außerdem ist das eine "Bleib-bei-mir"-Pfanne. Die Kartoffelscheiben wollen immer wieder getrennt werden, die Stücke umgerührt, damit die Sauce sich gut verteilt, kocht die Sauce ein, kann etwas Milch dazu, wird sie zu flüssig, kann der Deckel eine zeitlang runter etc. Und immer wieder schauen, wie weit das Gemüse ist. Wer ganze Fischstücke bevorzugt, kann sie beizeiten kurz rausnehmen. Nimmt man sich die Zeit, wird sie aber auch ganz gut. Wenn ich für die Kinder mitkoche, nehme ich noch etwas Fischfilet dazu, schmecke noch mit etwas Creme Legere ab und lasse den Fisch zerfallen. Somit wird der Senfgeschmack milder und der Fisch gegessen. Ansonsten schmeckt die Pfanne uns auch so.

mehr anzeigen

besser als erwartet

beim 1. mal war uns die Soße zu wässrig (Zubereitung nach Anleitung). Ich habe diesmal kein Wasser zugegeben und eine beschichtete Pfanne benutzt ohne Deckel. Die Garzeit sollte etwas länger sein, damit die Kartoffeln nicht mehr hart sind. Mit selbstgemachtem Kartoffelpürree, Reis oder Salzkartoffeln als Beilage schmeckt uns das am besten und macht prima satt. Da mein Sohn Fisch nur in "kleineren" Mengen mag, ist das hier genau richtig. Es ist für uns ausreichend Fisch drin, der auch ausgezeichnet schmeckt, nicht trocken, keine Gräten, eben genau wie es sein soll...klar kann man ein paar Stückchen mehr davon vertragen ;-)

mehr anzeigen