Rainbowrolls

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
35 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Zubereitung

 Die Garnelen zunächst ca. 2 Stunden auftauen lassen.
 Den Reis für 2-3 Minuten in kochendes, gesalzenes Wasser geben, abgießen und abkühlen lassen.
 Das Gemüse 3-5 Minuten in heißem Wasser blanchieren und dann kalt abschrecken.
 Alle Zutaten kaltstellen und eine Schüssel mit warmen Wasser füllen.
 Das Reispapier für ein paar Sekunden ins Wasser tauchen und dann glatt hinlegen.
 In die Mitte das gewünschte Gemüse und Garnelen drapieren und mit 2-3 EL Reis toppen.
 Die Seiten des Reispapiers über der Füllung einschlagen. Nun die obere und untere Blatthälfte darüber klappen und zusammenrollen. Die fertigen Rainbowrolls auf einen gefetteten Teller legen, damit sie sich später einfacher lösen lassen.
 Nach diesem Prinzip alle übrigen Rolls zubereiten.

Zutatenliste


Personenanzahl:
6 Stück bofrost* Königsgarnelen
6 Stück
6 Blatt
Reispapier
200 g bofrost* Langkorn-Reis Express
200 g
20 g bofrost* Prinzessbohnen
20 g
60 g bofrost* Julienne Gemüse-Mix
60 g
½ Stück
rote Zwiebel
45 g bofrost* Paprika-Trio
45 g
3 Stück bofrost* Broccoli-Röschen 1000 g
3 Stück
1 Prise
Salz, Pfeffer
10 ml
Sojasoße (zum tunken)
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Garnelen zunächst ca. 2 Stunden auftauen lassen.
2.
Den Reis für 2-3 Minuten in kochendes, gesalzenes Wasser geben, abgießen und abkühlen lassen.
3.
Das Gemüse 3-5 Minuten in heißem Wasser blanchieren und dann kalt abschrecken.
4.
Alle Zutaten kaltstellen und eine Schüssel mit warmen Wasser füllen.
5.
Das Reispapier für ein paar Sekunden ins Wasser tauchen und dann glatt hinlegen.
6.
In die Mitte das gewünschte Gemüse und Garnelen drapieren und mit 2-3 EL Reis toppen.
7.
Die Seiten des Reispapiers über der Füllung einschlagen. Nun die obere und untere Blatthälfte darüber klappen und zusammenrollen. Die fertigen Rainbowrolls auf einen gefetteten Teller legen, damit sie sich später einfacher lösen lassen.
8.
Nach diesem Prinzip alle übrigen Rolls zubereiten.