Hüftsteak-Ramen mit Omelette-Röllchen und viel Gemüse

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
60 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Suppen & Eintöpfe
Eigenschaften:
ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
685 kcal
Fett:
40 g
Kohlenhydrate:
32 g
Eiweiß:
48 g

Zubereitung

 Die Hüftsteaks in der Folie im Kühlschrank ca. 6 Stunden antauen lassen. Aus der Folie nehmen, rundum mit Teriyaki-Sauce bestreichen und ca. 4 weitere Stunden im Kühlschrank vollständig auftauen lassen.
 Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Edamame in ca. 200 ml kochendem Wasser ca. 2 Minuten blanchieren.
 2 Eier anpieksen und in kochendem Wasser ca. 5 Minuten kochen, sodass man sie pellen kann. Abgießen, abschrecken, vorsichtig pellen.
 200 ml Rinderbrühe mit dunkler Sojasauce aufkochen, die Hitze reduzieren und die Eier darin ca. 2 Minuten wachsweich ziehen lassen. Dann bis zur weiteren Verwendung im Sud belassen. Die restliche Rinderbrühe mit dem Sternanis aufkochen und bis zum Servieren ziehen lassen.
 Die restlichen 3 Eier mit Sahne, Pfeffer und Salz glatt verquirlen. Weiße und hellgrüne Ringe der Frühlingszwiebeln unterrühren. 1 Esslöffel Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und daraus 2 dünne Omeletts backen. Sobald die Oberseite gestockt ist, die Omeletts aus der Pfanne nehmen und eng aufrollen. Vor dem Servieren in Streifen schneiden.
 Die Ramen-Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Wasser bissfest garen. Dann abgießen. Julienne Gemüse-Mix in einer mikrowellengeeigneten Schüssel mit Deckel bei 180 Watt ca. 9 Minuten garen. Die Eier aus dem Sud nehmen und längs halbieren.
 Die Hüftsteaks im restlichen erhitzten Erdnussöl von beiden Seiten ca. 4 Minuten gar braten. Dann in Streifen schneiden.
 Ramen-Nudeln auf Schalen verteilen. Darauf die Steak-Streifen, Omeletteröllchen, Julienne-Mix und Edamame schön anrichten. In die Mitte jeweils 1 Eierhälfte setzen. Die heiße Brühe angießen und alles mit Sesamsaat und grünen Frühlingszwiebelringen bestreut servieren.

Zutatenliste


Personenanzahl:
2 Stück bofrost* Argentinische Hüftsteaks, mariniert
2 Stück
3 EL
Teriyaki-Sauce
2 Stück
Frühlingszwiebeln
100 g
Edamame
5 Stück
Eier (Gr.M)
1 l
Rinderbrühe
3 EL
dunkle Sojasauce
1 Stück
Sternanis
50 ml
Sahne
1 Prise
Salz, Pfeffer
3 EL
Erdnussöl
250 g
Ramen-Nudeln
200 g bofrost* Julienne Gemüse-Mix
200 g
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Hüftsteaks in der Folie im Kühlschrank ca. 6 Stunden antauen lassen. Aus der Folie nehmen, rundum mit Teriyaki-Sauce bestreichen und ca. 4 weitere Stunden im Kühlschrank vollständig auftauen lassen.
2.
Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Edamame in ca. 200 ml kochendem Wasser ca. 2 Minuten blanchieren.
3.
2 Eier anpieksen und in kochendem Wasser ca. 5 Minuten kochen, sodass man sie pellen kann. Abgießen, abschrecken, vorsichtig pellen.
4.
200 ml Rinderbrühe mit dunkler Sojasauce aufkochen, die Hitze reduzieren und die Eier darin ca. 2 Minuten wachsweich ziehen lassen. Dann bis zur weiteren Verwendung im Sud belassen. Die restliche Rinderbrühe mit dem Sternanis aufkochen und bis zum Servieren ziehen lassen.
5.
Die restlichen 3 Eier mit Sahne, Pfeffer und Salz glatt verquirlen. Weiße und hellgrüne Ringe der Frühlingszwiebeln unterrühren. 1 Esslöffel Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und daraus 2 dünne Omeletts backen. Sobald die Oberseite gestockt ist, die Omeletts aus der Pfanne nehmen und eng aufrollen. Vor dem Servieren in Streifen schneiden.
6.
Die Ramen-Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Wasser bissfest garen. Dann abgießen. Julienne Gemüse-Mix in einer mikrowellengeeigneten Schüssel mit Deckel bei 180 Watt ca. 9 Minuten garen. Die Eier aus dem Sud nehmen und längs halbieren.
7.
Die Hüftsteaks im restlichen erhitzten Erdnussöl von beiden Seiten ca. 4 Minuten gar braten. Dann in Streifen schneiden.
8.
Ramen-Nudeln auf Schalen verteilen. Darauf die Steak-Streifen, Omeletteröllchen, Julienne-Mix und Edamame schön anrichten. In die Mitte jeweils 1 Eierhälfte setzen. Die heiße Brühe angießen und alles mit Sesamsaat und grünen Frühlingszwiebelringen bestreut servieren.

Ihre bofrost*Vorteile

Bezahlung erst bei Lieferung Bar oder per Lastschrift: Sie haben die Wahl bei der Bezahlung. Entscheiden Sie beim Besuchstermin.
Individuelle Beratung Bei Fragen stehen Ihnen Ihr Verkaufsfahrer sowie die Service- und Ernährungsberatung zur Verfügung.
Geschmacksgarantie Sollte ein Produkt nicht Ihren Erwartungen entsprechen, nehmen wir es zurück und erstatten den Kaufpreis.
Reinheitsgarantie Alle bofrost*Produkte sind ohne Geschmacksverstärker, bestrahlte Zutaten, künstliche Farbstoffe und Aromen.