Schulverpflegung für Klein und Groß – Lecker, schnell und gesund soll es sein!

Header.jpg

Mit den ersten Lockerungen der Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus geht auch langsam der Schulbetrieb wieder los. Nach und nach sind immer mehr Kinder wieder täglich unterwegs und wollen lecker und gesund verpflegt werden. Mit unseren Tipps und Tricks rund um die Schulverpflegung sind Ihre Kinder auch ohne Cafeteria und Mensa garantiert gut versorgt!

Worauf kommt es bei der Mittagsmahlzeit eigentlich an?

sandwich-in-a-lunchbox-picture-id947831168.jpg

Eine ausgewogene Ernährung hat für Kinder und Jugendliche eine besondere Bedeutung. Die optimale Versorgung mit Nährstoffen fördert die geistige und körperliche Entwicklung sowie die Stärke des Immunsystems. Zusätzlich wird die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit – natürlich auch in der Schule – gefördert.

 

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt grundsätzlich, fettreiche und süße Lebensmittel nur zum Genießen und zum Verfeinern zu verwenden. Tierische Lebensmittel wie Milch, Milchprodukte, Käse, Fleisch, Fisch und Geflügel sollen in Maßen auf dem Speiseplan stehen. Zum Sattessen dürfen pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchte verwendet werden. Die optimalen Durstlöscher sind kalorienarme Getränke wie z.B. Wasser, ungesüßter Tee oder auch Saftschorlen.

 

Die empfohlenen Portionsgrößen richten sich ganz nach dem Alter. So werden für  die sieben bis neun Jahre alten Kinder täglich 900 ml Getränke und  440 g Obst und Gemüse empfohlen. Für die 11- bis 12-jährigen Kinder werden dahingegen schon 1000 ml und 500 g empfohlen. Machen Sie sich jedoch nicht zu viele Gedanken über die Portionsgrößen. Meist funktionieren eine gesunde Lebensmittelauswahl und der natürliche Appetit Ihres Kindes ganz von allein.

 Die Lebensmittelauswahl richtig steuern

Häufig gehören Obst und besonders Gemüse nicht zu den Lieblingsprodukten eines Kindes – das kennen die meisten Eltern nur zu gut. Fastfood und Snacks werden bei Schulkindern immer beliebter und die Angebote sind zahlreich. Die Auswahl der richtigen Produkte für Ihr Kind mitzusteuern, ist also besonders wichtig:

 

Obst und Gemüse richtig einsetzen. Häufig wird die tägliche Portion Obst oder Gemüse nur aus Prinzip verweigert. Am wichtigsten ist hier nicht gleich nachzugeben, sondern die bunten Vitaminspender kreativ einzusetzen. Versteckt in einem leckeren und bunten Muffin oder eingewickelt in einem Vollkorn-Wrap, findet das Gemüse garantiert Anklang. Bei Obst reicht meist schon aus, es in mundgerechte Stücke zu schneiden, damit es akzeptiert wird.

 

Auf die richtige Kombination kommt es an. Fastfood muss nicht generell schlecht sein. Viele Gerichte lassen sich leicht durch die Kombination mit einem Salat oder einer Portion leckerem Obst aufwerten. Zudem sind solche Fastfood-Gerichte besser, die von Natur aus viel Gemüse enthalten. Wraps, Vollkorn-Sandwiches oder Falafel lassen sich den Kleinen leicht als Fastfood schmackhaft machen und sind trotzdem gesund. Eine bekannte Faustregel für den Verzehr von Fastfood ist: Selten, aber wenn, dann bewusst und in Kombination mit Salat, Obst und Gemüse.

Der Klassiker: Das Pausenbrot 

Das gute alte Pausenbrot ist der Klassiker für jede Schulpause. Doch wie sieht das perfekte Pausenbrot eigentlich aus?

 

1. Bevorzugt Vollkornbrot verwenden. Für Vollkornmehl wird das ganze Korn, nicht bloß der innere Bestandteil verarbeitet. Viele wichtige Nährstoffe bleiben erhalten und auch die Energie wird vom Körper länger und nachhaltiger genutzt. Häufig wünschen sich Kinder eher helle Brot-  und Brötchensorten. Dies ist zur Abwechslung natürlich auch kein Problem, denn mit reichlich Gemüse gelangen die wichtigen Ballaststoffe auch auf das Pausenbrot.

 

2. Gesunde Vielfalt und Abwechslung. Kinder mögen nicht jeden Tag den gleichen Belag. Gestalten Sie die Auswahl vielfältig und abwechslungsreich und beziehen Sie Ihre Kinder mit ein. Ein Kind, das früh lernt, wie groß die Vielfalt unserer Lebensmittel ist, wird auch in der Zukunft bunt essen und viel ausprobieren.

 

3. Das Pausenbrot aufpeppen. Paprikawürfel, Radieschen oder Salat sind nicht nur gesund, sondern halten das Pausenbrot auch über Stunden saftig. Das überzeugt auch die größten Gemüsemuffel.

 

Viele weitere interessante Tipps und Tricks zum Thema Pausenbrot, finden Sie in unserem Blogtext „Das beste Pausenbrot der Welt? – Tipps für die gesunde Schulpause“.

Rezeptideen für den ganzen Tag

Immer häufiger sind die Kinder auch ganztätig in der Schule und essen dort im Laufe des Tages eine warme Mahlzeit. In Zeiten von Corona ist die Auswärtsverpflegung jedoch sehr eingeschränkt und kreative Rezeptideen müssen her, denn auch das beste Pausenbrot kann nicht immer über den Tag retten. Hier unsere Empfehlung:

 

Muffins lassen sich schnell und gesund herstellen und sehen besonders für die Kinder richtig lecker aus. Mit einer passenden Grundrezeptur aus Vollkornmehl, Backpulver, Frischkäse, Eiern und Milch können Sie viele unterschiedliche Varianten backen.

 

Probieren Sie z.B. die Kombination aus Tomaten, Broccoli und Wiener Würstchen-Minis aus, oder lassen Sie sich von leckerem Butterpfannengemüse in Ihrem Muffin überraschen. Auch Kartoffeln lassen sich mit wenigen Zutaten zu einem tollen Muffin-Teig verarbeiten. Einfach die Kartoffeln mit Eiern, ein wenig Sahne und Käse zu einem Teig verarbeiten und mit Zucchini, Paprika und frischen Kräutern verfeinern. Und schon ist der saftig-würzige Muffin bereit zum Backen.

 

Neugierig geworden? Hier finden Sie unser Rezept „Buntes Muffin-Trio“ für eine leckere und gesunde Schulmittagsmahlzeit.

Vielfalt mit bofrost*

Für täglich neue und kreative Rezepte bei der Schulverpflegung, benötigen Sie auch eine tolle Auswahl an Obst- und Gemüseprodukten.

 

Unsere bofrost*Spezialitäten werden immer zum bestem Zeitpunkt geerntet und inhaltstoffschonend eingefroren. Mit der tiefgekühlten Lagerung lassen sie sich flexibel einsetzen und ermöglichen eine große Vielfalt in Ihrer Küche, ohne dass etwas weggeworfen werden muss.

 

Und das Beste: Wir liefern Ihnen alle Produkte kostenlos und zu Zeiten von Corona natürlich auch vollkommen kontaktlos nach Hause.

– Werden Sie kreativ und finden die perfekte Schulverpflegung! –

Datum

08.05.2020