Jetzt Neukundengutschein sichern! 

Gültig bis 25.03.2024. Ab 45 € MBW einmalig für Neukundenhaushalte in Deutschland. Weitere Bedingungen

Jetzt Neukundengutschein sichern! 

Gültig bis 25.03.2024. Ab 45 € MBW einmalig für Neukundenhaushalte in Deutschland. Weitere Bedingungen

Alles für das Osterkörbchen

Kreative Ideen und Tipps fürs Osterkörbchen

Sie machen die Osterzeit noch schöner: kleine Osterkörbchen gefüllt mit bunten Leckereien und Aufmerksamkeiten. Egal ob als dekorative Wohnungsverschönerung oder Kinder-Präsentkorb – die bunten Nester gehören zu den Frühlingsfeiertagen einfach dazu. Aber: Was genau gehört eigentlich in einen Osterkorb, woher stammt die Tradition und welche kreativen Möglichkeiten zur Befüllung gibt es? bofrost* teilt die besten Tipps und Inspirationen!

Osterbäuche

Wir erklären, was hinter unseren Traditionen steckt

Daher kommt die Osterkörbchen-Tradition

Wie hat es der bunte Korb in unseren Osteralltag geschafft? Besonders im katholischen und orthodoxen Glauben spielt der Osterkorb noch heute eine wichtige Rolle: Denn jährlich segnet ein Priester den mit Lebensmitteln befüllten Korb am Karsamstag in der Kirche. Die Inhalte des Osterkorbs werden dann traditionell am Ostersonntag gemeinschaftlich zum Frühstück verspeist. Ihren Ursprung fand diese Tradition nach Ende des Zweiten Weltkriegs im östlichen Polen. Dort galt der Korb damals als Privileg. Nur wohlhabende Familien konnten sich die bunte Lebensmittelvielfalt, die sich darin befand, überhaupt leisten. Der “Osterkorb-Trend” breitete sich daraufhin aus und war bis zum Beginn der 1980er Jahre im ganzen Land bekannt. Später erreichte die Tradition auch andere Länder wie Deutschland, Slowenien und Österreich. Als Geschenk oder selbst befüllt soll der gesegnete Korb Familien Glück, Kraft und Gesundheit bringen. Heute erfüllt der Osterkorb hierzulande nicht nur religiöse Zwecke: Denn viele Familien nutzen selbstgebastelte Osterkörbchen für die Eiersuche, oder um Ostergeschenke darin zu platzieren.

Osterkörbchen selber basteln

Ein hübsches Osterkörbchen shoppen? Gerade um die Osterzeit herum kein Problem! Die bunten Körbchen gibt es in vielen Formen und Farben. Noch besonderer werden die Feiertage allerdings mit der selbstgebastelten Version des Osterkörbchens. Denn die Bastelei macht nicht nur großen, sondern auch kleinen Osterfans viel Spaß. Außerdem bleibt beim DIY-Projekt viel Raum für die eigene Kreativität. Die Herstellung der bunten Osternester ist dabei häufig gar nicht so kompliziert, wie gedacht: Mit diesen Bastelideen sind die farbenfrohen Nester ruckzuck selbst hergestellt.

Osterkörbchen aus Tonkarton

Schnell und einfach lassen sich mit nur wenigen Hilfsmitteln bunte Osterkörbchen aus Tonkarton zaubern. Kleine Osterfans können bei dieser Bastelei tatkräftig unterstützen und sich nach nur wenigen Handgriffen über ein hübsches Osterkörbchen der „Marke Eigenbau” freuen.


Das braucht es fürs Körbchen:

  • Universalkarton wie Ton- bzw. Fotokarton in beliebigen Farben
  • Zirkel und Schere
  • Geodreieck
  • Radiergummi
  • Bleistift
  • Locher
  • Geschenkband nach Wahl


So geht’s:

  1. Zunächst einen Kreis mit einem Radius von mindestens 13 cm mit dem Bleistift auf den Karton aufmalen und ausschneiden.
  2. Nun durch den Kreismittelpunkt eine Linie zeichnen und zwei weitere Linien im 60-Grad-Winkel zum Mittelpunkt ergänzen. (Das so entstandene Sechseck bildet die Grundfläche für das Osterkörbchen.)
  3. An den äußeren Linien dreieckige Kerben ergänzen und diese ausschneiden.
  4. So entstehen sechs „Laschen”, die hochgeklappt und der Länge nach einmal gelocht werden, sodass an den äußeren Seiten jeweils ein Loch entsteht.
  5. Nun das Geschenkband von außen durch die Löcher ziehen und mit einer Schleife befestigen. 


Extra-Tipp: Das Tonkarton-Körbchen kannst du beliebig größer oder kleiner gestalten. Dabei einfach darauf achten, dass das innere Sechseck zentral zwischen Kreismittelpunkt und Rand liegt.

Alles rund um Ostern!

Jetzt bei bofrost*

Header-Ostern.png

Bastelidee – Osterkörbchen aus Anzuchttöpfchen

Mit dieser Bastelidee wird’s besonders frühlingshaft! Kleine Pflanzen-Anzuchttöpfchen verwandeln sich im Handumdrehen in niedliche Osterkörbchen.

 
Du brauchst:

  • Anzuchttopf
  • Eine mit Stoff oder Papier umwickelte Drahtschnur
  • Paketschnur oder Sisalkordel
  • Kreppband
  • Flüssigklebstoff

So geht’s:

  1. Zunächst ein Stück der Drahtschnur der Topfgröße entsprechend zuschneiden und an beiden Enden als Henkel am Topf festkleben.
  2. Die Sisalkordel oder Paketschnur an einer Henkelseite festknoten und in Reihen um das Töpfchen wickeln, bis der Boden erreicht ist.
  3. Nun das Ende der Schnur oder Kordel am Topf festkleben.
  4. Kreppband als Deko und Farb-Eyecatcher an den Henkeln festbinden.

 
Extra-Tipp: Ist kein Anzuchttöpfchen zur Hand, gelingt dieser Basteltipp auch prima mit größeren Joghurt- oder Quarkbechern.

 

Ostern mit Kindern

So wird das Osterfest mit den Kleinsten zum Erfolg

Dekoration fürs Osterkörbchen

Um dem (selbstgebastelten) Osterkörbchen den letzten Schliff zu verpassen, darf die dekorative Füllung natürlich nicht fehlen. Hier sind zum Beispiel bunte Holzwolle, selbstgesammeltes Moos oder ausgestanztes Hasenkonfetti perfekt für die individuelle Verschönerung. Kleine Osterhasen-Fans freuen sich besonders, wenn auch ihre selbstgebastelten Kunstwerke im Osterkörbchen einen Ehrenplatz finden. Wenn es an Kreativinspiration fehlt, liefert unser Ratgeber-Artikel zum Thema Ostern mit Kindern frische Frühlingsbastelideen.


Osterkörbchen füllen – leckere Tipps und Ideen

Aber was wäre ein Osterkörbchen ohne leckere Inhalte? Natürlich dürfen auch Naschereien im Nestchen auf keinen Fall fehlen. Über eines sind sich dabei alle kleinen Osterfreunde einig: Leckere Klassiker wie Schoko-Osterhasen dürfen im Körbchen auf keinen Fall fehlen. Österliche Gebäckklassiker wie Hefezöpfchen sind ebenfalls eine leckere Ergänzung. Sollen sich auch große Osterfans über den Körbchen-Inhalt freuen, eignen sich auch feine Ostertrüffel als Inhalt.


Ostern ohne bunte Eier? Kommt gar nicht ins Körbchen! Deshalb haben natürlich auch eingefärbte Eier einen festen Platz in Osternest verdient. Ob gekauft oder selbstgefärbt bleibt den Nestbauern dabei selbst überlassen. Im Ratgeber liefert bofrost* kreative Tipps für das Eierfärbvergnügen. Ein besonderer Osterspaß für Groß und Klein!

Osterhasen zum Selberbacken

Wer schaut denn da verschmitzt aus dem Osterkörbchen? Unsere Osterhasen zum Selberbacken! Die süßen Hasen aus lockerem Hefeteig können im heimischen Ofen ganz einfach aufgebacken werden. Nach dem Abkühlen heißt es: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Mit leckeren Rosinenaugen, buntem Zuckerguss, Schokoladenglasur, Gummibärchen und Streuseln können große und kleine Ostergäste ihren Hasen ganz nach ihren Wünschen gestalten, bevor er im Osterkörbchen seinen Platz einnimmt.


Bunter Osterkörbchenspaß

Ohne Zweifel: Ein fröhlich gestaltetes Osterkörbchen gehört zu den Frühlingsfeiertagen einfach dazu. Kinderaugen leuchten, wenn sie die bunten Nester bei der Eiersuche im Gebüsch hervorblitzen sehen und Erwachsene freuen sich über einen liebevoll befüllten Osterkorb als Mitbringsel. Mit unseren Tipps und Ideen startest du bestens vorbereitet und mit vielen cleveren Ideen rund um das beliebte Osterkörbchen in die frühlingshafte Feiertagszeit. So kann der Osterhase kommen!

Datum

13.03.2023

Deine bofrost*Vorteile

Bezahlung erst bei Lieferung Bar oder per Lastschrift: Du hast die Wahl bei der Bezahlung. Entscheide beim Besuchstermin.
Individuelle Beratung Bei Fragen steht dein Verkaufsfahrer sowie die Service- und Ernährungsberatung dir zur Verfügung.
Geschmacksgarantie Sollte ein Produkt nicht deinen Erwartungen entsprechen, nehmen wir es zurück und erstatten den Kaufpreis.
Reinheitsgarantie Alle bofrost*Produkte sind ohne Geschmacksverstärker, bestrahlte Zutaten, künstliche Farbstoffe und Aromen.