Pangasius mit Knoblauch-Vanille-Butter

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
30 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
282 kcal
Fett:
20 g
Kohlenhydrate:
2 g
Eiweiß:
23 g

Zubereitung

 Für den Fisch und den Spinat die Pangasiusfilets und den Blattspinat über Nacht jeweils zugedeckt im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag den Fisch kalt abspülen und trockentupfen.
 Das Öl in einer Pfanne bei schwacher Hitze heiß werden lassen und die Fischfilets auf beiden Seiten insgesamt 3 bis 4 Minuten anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch noch 1 Minute darin ziehen lassen. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
 Für den Spinat die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hell anrösten. Aus dem Spinat mit den Händen das Wasser drücken und die Blätter ein wenig auseinander pflücken. Die Spinatblätter in der Brühe erhitzen, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss würzen und die Butter sowie die braune Butter unterrühren.
 Für den Fisch in einer zweiten kleinen Pfanne bei schwacher Hitze die Butter schmelzen lassen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Mit der Vanilleschote 1 bis 2 Minuten in der Butter ziehen lassen.
 Den Spinat auf vorgewärmte Teller verteilen und die gerösteten Pinienkerne darüber streuen. Den Fisch dazu anrichten und die Knoblauch-Vanille-Butter darüber träufeln. Knoblauch und Vanille dabei wieder entfernen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
4 Stück bofrost* Pangasiusfilet, naturbelassen
4 Stück
1 EL
Öl
50 g
Butter
1 Zehe(n)
Knoblauch
½
Vanilleschote(n)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
250 g bofrost* Blattspinat
250 g
1 EL
Pinienkerne
150 ml
Gemüsebrühe
1 EL
Butter
1 TL
braune Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Für den Fisch und den Spinat die Pangasiusfilets und den Blattspinat über Nacht jeweils zugedeckt im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag den Fisch kalt abspülen und trockentupfen.
2.
Das Öl in einer Pfanne bei schwacher Hitze heiß werden lassen und die Fischfilets auf beiden Seiten insgesamt 3 bis 4 Minuten anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch noch 1 Minute darin ziehen lassen. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
3.
Für den Spinat die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hell anrösten. Aus dem Spinat mit den Händen das Wasser drücken und die Blätter ein wenig auseinander pflücken. Die Spinatblätter in der Brühe erhitzen, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss würzen und die Butter sowie die braune Butter unterrühren.
4.
Für den Fisch in einer zweiten kleinen Pfanne bei schwacher Hitze die Butter schmelzen lassen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Mit der Vanilleschote 1 bis 2 Minuten in der Butter ziehen lassen.
5.
Den Spinat auf vorgewärmte Teller verteilen und die gerösteten Pinienkerne darüber streuen. Den Fisch dazu anrichten und die Knoblauch-Vanille-Butter darüber träufeln. Knoblauch und Vanille dabei wieder entfernen.