Rund um die Uhr einkaufen
Versandkostenfrei
Bezahlung erst bei Lieferung
Geschmacksgarantie
Menü

Thunfischsteaks in Knoblauchöl

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
50 min
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
901 kcal
Fett:
53 g
Kohlenhydrate:
59 g
Eiweiß:
45 g

Zubereitung

1.
Den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Einige Basilikumblätter zum Garnieren beiseitelegen, die restlichen mit dem Knoblauch und ⅔ des Olivenöls im Küchenmixer oder mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste pürieren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.
2.
Die Graupen in einem Sieb waschen und abtropfen lasen. Den Parmesan fein reiben. Das restliche Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Schalotten- oder Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Graupen hinzufügen und kurz schwenken, mit Wein ablöschen und vollständig einköcheln lassen. Dann 1 Schöpflöffel Fond dazugeben und so lange rühren, bis die Graupen die Flüssigkeit aufgesaugt haben. Den Vorgang wiederholen, bis der Fond aufgebraucht und die Graupen gar sind.
3.
Das Basilikumpesto und den Parmesan unterrühren und die Graupen mit 1 Prise Piment d'Espelette oder Paprikapulver, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Salz würzen.
4.
Für die Karotten den Zucker mit dem Honig und 1 EL Wasser in einem Topf karamellisieren. Mit dem Saft ablöschen und kochen lassen, bis der Karamell geschmolzen ist. Die Soße leicht einköcheln lassen. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Karotten mit dem Ingwer in den Topf geben und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Am Ende der Garzeit den Ingwer entfernen und die Soße mit der kalten Butter binden. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
5.
Die aufgetauten Thunfischsteaks in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten jeweils etwa 4 Minuten braten. Den Thunfisch mit dem Graupenrisotto und den Karotten anrichten, mit dem Knoblauchöl beträufeln und mit dem beiseitegelegten Basilikum garnieren.
Tipp
Das feste Thunfischfleisch erinnert geschmacklich eher an Geflügel oder Rind und verträgt daher kräftige Aromen. Daran sollten Sie sich auch bei der Weinauswahl orientieren. Zu diesem Rezept gehört ein kräftiger Weißwein, der im Holzfass gereift ist, oder ein feiner, nicht zu schwerer Rotwein. Wie etwa ein Spätburgunder, der außerhalb Deutschlands Pinot Noir genannt wird. Diese Weine sind fein, duftig und erfrischend. Als Begleiter zum Thunfisch kann der Rotwein sogar etwas kühler serviert werden – etwa 14°C sind ideal. Wählen Sie einen Weißwein, passt ein Chardonnay aus der neuen Welt genauso wie ein kraftvoller Grauburgunder aus Deutschland.

Zutatenliste


Personenanzahl:
1 Zehe(n)
Knoblauch
2 Bund
Basilikum
5 EL
Olivenöl
200 g
Perlgraupen
100 g
Parmesan
100 g
Zwiebelwürfel 1000 g
4,95 € 1000 g
50 ml
trockener Weißwein
½ l
Geflügelfond
2 EL
Zucker
1 EL
Honig
100 ml
Orangensaft
15 g
Ingwer
600 g
Karottenwürfel
(1000 g = € 3,29)
3,95 € 1200 g
1 TL
kalte Butter
470 g
Thunfisch
12,95 € 470 g (500 g glasiert)
1 TL
Knoblauchöl
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
50 min
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
901 kcal
Fett:
53 g
Kohlenhydrate:
59 g
Eiweiß:
45 g

Zutatenliste


Personenanzahl:
1 Zehe(n)
Knoblauch
2 Bund
Basilikum
5 EL
Olivenöl
200 g
Perlgraupen
100 g
Parmesan
100 g
Zwiebelwürfel 1000 g
4,95 € 1000 g
50 ml
trockener Weißwein
½ l
Geflügelfond
2 EL
Zucker
1 EL
Honig
100 ml
Orangensaft
15 g
Ingwer
600 g
Karottenwürfel
(1000 g = € 3,29)
3,95 € 1200 g
1 TL
kalte Butter
470 g
Thunfisch
12,95 € 470 g (500 g glasiert)
1 TL
Knoblauchöl
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Einige Basilikumblätter zum Garnieren beiseitelegen, die restlichen mit dem Knoblauch und ⅔ des Olivenöls im Küchenmixer oder mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste pürieren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.
2.
Die Graupen in einem Sieb waschen und abtropfen lasen. Den Parmesan fein reiben. Das restliche Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Schalotten- oder Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Graupen hinzufügen und kurz schwenken, mit Wein ablöschen und vollständig einköcheln lassen. Dann 1 Schöpflöffel Fond dazugeben und so lange rühren, bis die Graupen die Flüssigkeit aufgesaugt haben. Den Vorgang wiederholen, bis der Fond aufgebraucht und die Graupen gar sind.
3.
Das Basilikumpesto und den Parmesan unterrühren und die Graupen mit 1 Prise Piment d'Espelette oder Paprikapulver, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Salz würzen.
4.
Für die Karotten den Zucker mit dem Honig und 1 EL Wasser in einem Topf karamellisieren. Mit dem Saft ablöschen und kochen lassen, bis der Karamell geschmolzen ist. Die Soße leicht einköcheln lassen. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Karotten mit dem Ingwer in den Topf geben und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Am Ende der Garzeit den Ingwer entfernen und die Soße mit der kalten Butter binden. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
5.
Die aufgetauten Thunfischsteaks in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten jeweils etwa 4 Minuten braten. Den Thunfisch mit dem Graupenrisotto und den Karotten anrichten, mit dem Knoblauchöl beträufeln und mit dem beiseitegelegten Basilikum garnieren.
Tipp
Das feste Thunfischfleisch erinnert geschmacklich eher an Geflügel oder Rind und verträgt daher kräftige Aromen. Daran sollten Sie sich auch bei der Weinauswahl orientieren. Zu diesem Rezept gehört ein kräftiger Weißwein, der im Holzfass gereift ist, oder ein feiner, nicht zu schwerer Rotwein. Wie etwa ein Spätburgunder, der außerhalb Deutschlands Pinot Noir genannt wird. Diese Weine sind fein, duftig und erfrischend. Als Begleiter zum Thunfisch kann der Rotwein sogar etwas kühler serviert werden – etwa 14°C sind ideal. Wählen Sie einen Weißwein, passt ein Chardonnay aus der neuen Welt genauso wie ein kraftvoller Grauburgunder aus Deutschland.

Wir beraten Sie gern!

Ihre Anregungen sind wertvoll für uns - teilen Sie uns daher Ihre Wünsche und Ideen mit. Gerne beantwortet unser TÜV-NORD-zertifiziertes Service-Center alle Ihre Fragen rund um bofrost*.

0800 - 000 19 18
Mo. bis Fr. 7 bis 20 Uhr

Sie erreichen uns auch per E-Mail

Ernährungsberatung:ernaehrungsberatung@bofrost.de

Benutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular

Zum Kontaktformular