Hähnchengeschnetzeltes in Currysoße

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
25 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus 20 Minuten Vorbereitungszeit
Schwierigkeit:
leicht
Kategorien:
Klassiker neu entdeckt
Eigenschaften:
ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
426 kcal
Fett:
26 g
Kohlenhydrate:
8 g
Eiweiß:
35 g

Zubereitung

 Die Brustfilets über Nacht im Kühlschrank zugedeckt auftauen lassen. Am nächsten Tag waschen, trockentupfen und in dünne Streifen schneiden.
 Den Porree 20 Minuten bei Zimmertemperatur auftauen lassen und zerkleinern. In einem Topf bei schwacher Hitze die Butter zerlassen und den Porree darin glasig andünsten. Den Weißwein dazugießen und weitgehend einkochen lassen. Die Brühe dazugießen und alles 10 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. Die Sahne mit dem Curry zur Soße geben, weitere 5 Minuten ziehen lassen, mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Speistestärke mit wenig kaltem Wasser verrühren, unter die Soße rühren und 2 Minuten köcheln lassen. Die Butter untermixen und mit Salz, Knoblauch, Ingwer und Zitronenschale würzen. Die Gewürze 5 Minuten darin ziehen lassen, dann wieder entfernen.
 Das Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und die Filetstreifen portionsweise jeweils etwa 2 Minuten darin anbraten. Das Fleisch in die Currysoße geben und auf vorgewärmten Tellern anrichten.
Tipp
Hähnchengeschnetzeltes kann mit einer Reisbeilage oder als Nudelgericht mit Bandnudeln serviert werden. Nach Belieben kann man die Sahne durch Kokosmilch ersetzen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
400 g bofrost* Hähnchen-Brustfilets, naturbelassen
400 g
250 g bofrost* Porree
250 g
2 EL
Butter
100 ml
Weißwein
400 ml
Geflügelbrühe
100 g
Sahne
1 EL
mildes Currypulver
1 EL
Speisestärke
2 EL
Butter
½ Zehe(n)
Knoblauch, geschält
2 Scheibe(n)
Ingwer
2 Streifen
unbehandelte Zitronenschale
3 EL
Öl
Salz
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Brustfilets über Nacht im Kühlschrank zugedeckt auftauen lassen. Am nächsten Tag waschen, trockentupfen und in dünne Streifen schneiden.
2.
Den Porree 20 Minuten bei Zimmertemperatur auftauen lassen und zerkleinern. In einem Topf bei schwacher Hitze die Butter zerlassen und den Porree darin glasig andünsten. Den Weißwein dazugießen und weitgehend einkochen lassen. Die Brühe dazugießen und alles 10 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. Die Sahne mit dem Curry zur Soße geben, weitere 5 Minuten ziehen lassen, mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Speistestärke mit wenig kaltem Wasser verrühren, unter die Soße rühren und 2 Minuten köcheln lassen. Die Butter untermixen und mit Salz, Knoblauch, Ingwer und Zitronenschale würzen. Die Gewürze 5 Minuten darin ziehen lassen, dann wieder entfernen.
3.
Das Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und die Filetstreifen portionsweise jeweils etwa 2 Minuten darin anbraten. Das Fleisch in die Currysoße geben und auf vorgewärmten Tellern anrichten.