bofrost*Checkliste für die nächste Grillparty

Checkliste für die perfekte Grillparty: Tipps fürs Gartenfest

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, ist es wieder an der Zeit! Das jährliche „Angrillen“ steht kurz bevor. Viele Barbecue-Fans freuen sich auf laue Sommerabende an der glühenden Kohle und ausgelassene Grillpartys mit Freunden und Familie.

 

Angefangen bei der passenden Einladung der Gäste stellen sich gleich eine Reihe weiterer Fragen: Wie wird das Grillfest zum Erfolg? Welche Speisen und Getränke serviere ich? Wir liefern nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern stellen Ihnen auch eine vollständige Checkliste zur Verfügung. So behalten Sie den Überblick über anfallende To-dos und können erledigte Aufgaben direkt und bequem von der Liste streichen.

 

Diese Drinks passen zum BBQ

Früh einladen, damit alle dabei sind

Hochzeiten, Taufen, runde Geburtstage: All diese Feste werden liebend gerne bei gutem Wetter im Sommer gefeiert. So füllen sich Terminkalender meist schon im Frühling. Wer eine große Grillfeier mit Freunden und der Familie ausrichten will, sollte sich also sputen. Fangen Sie am besten früh mit einer Gästeliste an. Einladungen können auch auf digitalem Wege, per Messenger-Nachricht oder E-Mail versendet werden. Das ist ressourcenschonender als die Papierform. Bloß kein langweiliger Einladungstext und ein bisschen schick soll sie auch sein? In digitalen Grafik-Tools gestalten auch Laien schnell eine schöne digitale Einladung. Ein bis zwei Monate vor dem Termin verschickt, wissen alle rechtzeitig Bescheid. Fragen Sie in der Einladung am besten auch vorab nach Essensvorlieben oder Unverträglichkeiten. So lässt sich die Einkaufsliste an die Geschmäcker der Gäste anpassen.

 

  • Gästeliste schreiben
  • Einladungstext mit Abfrage der Geschmacksvorlieben vorbereiten
  • Einladung frühzeitig gestalten und versenden

 

Gartenparty ohne Stress: Vorbereitung ist alles

Unnötigen Stress kurz vor dem Event mag keiner. Eine gute Planung hilft. Durchdachte sommerliche Deko peppt die Gartenparty auf. Besorgen Sie diese einfach direkt im Einzelhandel oder online. Für den kleinen Familienspaß zwischendrin: Binden Sie die Kids bei der Deko ein! So haben sie eine tolle Aufgabe und ihre Deko bekommt eine ganz eigene, individuelle und sehr persönliche Note. Wie wäre es mit einer selbstgebastelten Girlande oder Serviettentechnik-Teelichtern? Auch frische Blumen, direkt aus dem heimischen Garten, sehen super auf den Tischen aus. Steht die Deko, müssen ausreichend Sitzmöglichkeiten her. Tische und Stühle können Sie einfach bei Nachbarn oder in Getränkemärkten ausleihen.

 

Leider wird bei Besteck, Tellern und Getränkebechern häufig auf Wegwerf-Produkte gesetzt. Doch auch diese Utensilien können Sie ganz einfach ausleihen. Ein Trend aus den USA ist außerdem die „Bring-your-own“-Party. Hier bringen Gäste einfach alles mit, was individuell benötigt wird. Pluspunkt: Weniger Arbeit für den Gastgeber.

 

  • Dekoration besorgen oder basteln
  • Für ausreichend Tische und Stühle sorgen
  • Wiederverwendbares Besteck, Teller und Gläser organisieren
Die Vorbereitung zählt: Holzkohle für den Grill

Der Grill steht!
Was muss noch auf die Checkliste?

Ohne Grill kein Grillfest. Das ist klar. Neben dem offensichtlichen Tipp, dass ein funktionsfähiger Grill bereitstehen sollte, ist auch das nötige Equipment wichtig. Dazu gehört es, ausreichend Holzkohle für den Kohlegrill oder Gas für den Gasgrill bereitzustellen. Auch Grillanzünder erleichtern den Start in den Grillabend. Damit auch der Chefkoch adrett bleibt, schützt eine Schürze ihn vor unschönen Fettspritzern.

Wichtig ist auch, mindestens zwei verschiedene Sets Grillbesteck zu nutzen. So berührt die Zange für Grillkäse und Gemüse nicht auch das Fleisch. Das ist besonders für vegetarische Gäste wichtig, macht aber auch geschmacklich Sinn. Dem selben Zweck dienen auch unterschiedliche Grillmatten oder gusseiserne Platten. So wird garantiert nichts vermischt.

 

 

  • Grill im Vorfeld austesten
  • Ausreichend Holzkohle und Grillanzünder oder Gas besorgen
  • Für Schutzkleidung sorgen
  • 2 Sets Grillbesteck sowie Grillmatten und gusseiserne Platten bereitstellen

 

Das Herzstück: Grillgut für die Grillparty

Zweifelsohne: Die „Hauptattraktion“ beim Grillen bildet das herrlich auf dem Rost brutzelnde Grillgut. Längst handelt es sich dabei nicht mehr nur um Steak und die klassische Rostbratwurst, denn auch „leichtere“ Alternativen und Fleischersatzprodukte haben ihren Weg auf die Grills der BBQ-Freunde gefunden. Hähnchen-Medaillons eignen sich dank 24,2 Gramm Eiweiß und lediglich 125kcal pro Portion etwa perfekt für ernährungsbewusste Grillfans. Köstlich vormariniert lassen die Medaillons auch die Herzen eingefleischter Steak-Fans höherschlagen.

 

  • Fleisch und Fisch besorgen
  • Für vegetarische Alternativen sorgen

 

 

Das Drumherum am Buffet: Brotvariationen & würzige Dips gehören auf Ihre Checkliste

Jeder kennt es: Bis die Bratwurst oder der Grillkäse auf dem Teller landen, greift man gern zu Brot-Dips und Buttervariationen. Mit Dips und Saucen wie Aioli, Ketchup und Kräuterbutter ist man auf der sicheren Seite. Das mögen alle gern! Wer es etwas besonders mag, bietet Hummus oder Guacamole an. Das sind Alternativen mit dem gewissen Etwas, die den Klassikern in nichts nachstehen.

 

Weitere Rezepte für raffinierte vegane Grillsaucen finden Sie bei unseren Rezeptinfos „vegane Grillsaucen und Dips“. Die richtige Brotmenge zu kalkulieren, ist bei einer größeren Party gar nicht so leicht. Damit am Ende nicht so viel im Müll statt im Magen landet, ist tiefgefrorenes Baguette, wie etwa das Mediterrane Kräuterbrot eine Alternative zum Baguette vom Bäcker. In 10 Minuten frisch aufgebacken ist spontaner Nachschub kein Problem.

 

  • Saucen einkaufen
  • Dips vorbereiten
  • Für ausreichend Brot und Baguette sorgen
Köstliche Salatkomposition mit Kritharaki-­Nudeln für warme Sommertage

Bunte Salate sind ein Hingucker und liefern Vitamine

Salate sind ein Muss auf jeder Grillparty. Neben dem klassischen Nudelsalat ist ein griechischer Salat mit Kritharaki eine frische Alternative. Kritharaki sind kleine Nudeln in Reiskornform: Ein Salattrend aus Griechenland, der auch in unseren Breitengraden angesagt ist. Auch grüne Salate sind ein guter und gesunder Partybegleiter. Wer am Tag der Feier Zeit sparen will, kann Kartoffelsalat auch schon am Abend zuvor zubereiten. Gut durchgezogen schmeckt der meist am besten.

Ein weiterer Zeitspartipp: Verteilen Sie am besten einige Salate auf die Gäste. Die Oma oder die beste Freundin machen sicherlich gerne wieder mal den Geflügelsalat, den alle so gerne essen… mhhh.

 

  • Salatzutaten besorgen und Salate vorbereiten
  • Salate auf die Gäste verteilen

 

Bier, Wein und Limonaden: Der richtige Drink für jeden Geschmack

Ohne Drinks, keine gute Grillparty. Daher sollten die auf Ihrer Checkliste natürlich nicht fehlen. Anders als bei der klassischen Dinnerparty, müssen Sie keine riesengroße Auswahl ausgeklügelter Drinks anbieten. 3-4 Getränkeoptionen reichen völlig aus. Bier ist ein beliebter Grillgut-Begleiter. Fahrer genießen gern mal eine alkoholfreie Variante. Für Weinfreunde bietet sich ein leichter Weißwein an. Kinder und alle, die auf Alkohol verzichten, sind mit einer Limonade gut bedient. Wie wäre es mit einer selbstgemachten Variante? Rezepttipps und mehr Wissenswertes über die richtige Getränkeauswahl finden sich in unserem Artikel Getränke zum Grillen.

 

  • Bier und Wein kalt stellen
  • Für alkoholfreie Optionen sorgen
  • Limonade zubereiten oder kaufen

 

 

Wetterfest grillen bei Schlechtwetter

Lange geplant, Checkliste fast abgearbeitet und dann: Regen! Ein Horror für Grillparty-Gastgeber. Das muss es aber nicht sein! Auch bei schlechtem Wetter kann super gefeiert werden. Denken Sie am besten bereits im Vorfeld an ausreichend Unterstellmöglichkeiten, wie Pavillons. Mit dem Regen kommt häufig auch kühle Luft auf. Damit niemand friert, bieten Sie ein paar Decken an. Eingekuschelt schmeckt kühles Bier oder vollmundiger Wein schließlich auch. Und: So ein Abend bleibt in Erinnerung.

 

  • Pavillon kaufen oder leihen und bei schlechtem Wetter aufstellen
  • Für wärmende Decken oder andere Heizquellen sorgen.
  • Zurücklehnen und die Feier genießen!

Datum

18.05.2022

Ihre bofrost*Vorteile

Bezahlung erst bei Lieferung Bar oder per Lastschrift: Sie haben die Wahl bei der Bezahlung. Entscheiden Sie beim Besuchstermin.
Individuelle Beratung Bei Fragen stehen Ihnen Ihr Verkaufsfahrer sowie die Service- und Ernährungsberatung zur Verfügung.
Geschmacksgarantie Sollte ein Produkt nicht Ihren Erwartungen entsprechen, nehmen wir es zurück und erstatten den Kaufpreis.
Reinheitsgarantie Alle bofrost*Produkte sind ohne Geschmacksverstärker, bestrahlte Zutaten, künstliche Farbstoffe und Aromen.