Neue DIN SPEC für den Versand von Lebensmitteln

Tiefkühlexperte bofrost* unterstützt mit Fachwissen

Straelen, August 2018

 

Immer häufiger bestellen Kunden Lebensmittel online und lassen sich die Ware durch verschiedene Liefersysteme direkt nach Hause bringen. Höchste Zeit für ein Normsystem, das festlegt, wie zu kühlende Lebensmittel ohne Qualitätsverlust mit ungekühlten Produkten transportiert werden können. Eine Arbeitsgruppe aus 30 Vertretern relevanter Organisationen und Unternehmen hat sich zusammengefunden, um gemeinsam den seit kurzem veröffentlichten Standard DIN SPEC 91360 zu entwickeln – eine Richtlinie für den Versand von kühlpflichtiger und nicht-kühlpflichtiger Ware im Lebensmittel-Onlinehandel. bofrost* hat als europäischer Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten die Arbeitsgruppe mit seiner großen Expertise in der Einhaltung der geschlossenen Tiefkühlkette unterstützt. Dr. Andreas Bosselmann, Leiter des bofrost*Qualitätsmanagements, war Teil des Projektteams .

 

bofrost steht seit über 50 Jahren für besten, persönlichen Service und höchste Produktqualität. „Unsere komplette Infrastruktur ist auf TK ausgerichtet“, erklärt Dr. Andreas Bosselmann. „Wir garantieren durch die Schockfrostung kurz nach Ernte, Fang oder Schlachtung sowie durch eine lückenlos geschlossene Tiefkühlkette bis an die Haustüre unserer Kunden, dass unsere Produkte absolut frisch bleiben und nichts an Qualität einbüßen.“ Dies gelingt durch den persönlichen Service von Mensch zu Mensch – allein in Deutschland sind rund 3.000 Verkaufsfahrer im Einsatz, die die tiefgekühlten Produkte direkt zum Kunden nach Hause bringen. Die bofrost*Fahrzeuge sind dazu mit eutektischen Platten zur Kältespeicherungausgestattet, die den Laderaum stets auf mindestens minus 18 Grad kühlen, auch im Hochsommer – die perfekte Temperatur für Tiefkühlware. „Für uns und unsere Verkäufer ist das eine Selbstverständlichkeit und wir freuen uns, dass wir die Kollegen bei der Entwicklung der DIN SPEC mit unserem Fachwissen und unserer langjährigen Erfahrung mit Standards zur Lebensmittelsicherheit unterstützen konnten.“ Bereits seit über 20 Jahren arbeitet bofrost* über die gesamte Lieferkette auf Basis modernster  Produktsicherheitssysteme wie HACCP. Seit Ende Juni ist die bofrost*Zentrale in Straelen nach dem internationalen Standard für Lebensmittelsicherheit ISO 22000 FSSC zertifiziert.

 

 

bofrost* steht seit mehr als 50 Jahren für erstklassige Qualität, herausragenden Service und vor allem individuelle Beratung. Das 1966 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Straelen am Niederrhein ist heute mit 247 Niederlassungen in 13 europäischen Ländern der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten. Mehr als vier Millionen Kunden, davon rund 2,4 Millionen in Deutschland, wissen die lückenlos geschlossene Tiefkühlkette und die erstklassige Frische, aber auch die Reinheits- und Geschmacksgarantie zu schätzen. Nachhaltigkeit, der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Natur und soziales Engagement sind wichtige Bestandteile der Firmenphilosophie.

 

Seit Unternehmensgründung setzt sich bofrost* für Kinder in Not ein. In den vergangenen Jahren hat das Traditionsunternehmen durch das Engagement seiner Kunden und Mitarbeiter verschiedene Projekte für hilfsbedürftige Kinder mit insgesamt über neun Millionen Euro allein in Deutschland unterstützt. Seit 2016 ist bofrost* Partner der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“

 

Mehr Informationen zu bofrost*, den Produkte und Dienstleistungen finden Sie unter www.bofrost.de.