Übung zeigt: Feuerwehr reagiert schnell und effektiv

bofrost* und Feuerwehr proben Einsatz im Tiefkühllager unter realen Bedingungen

Straelen, 16.11.2019

 

Sirenengeheul und Blaulicht bei bofrost* in Straelen! Doch keine Sorge: Was auf den ersten Blick ernst aussah, entpuppte sich als routinemäßige Feuerwehrübung, um die hohen Sicherheitsstandards bei bofrost* zu halten. Rund 80 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren in Straelen, Auwel-Holt Vorst und Herongen, Brüxken-Dam-Rieth probten am Samstagnachmittag, 16.11.2019, einen Einsatz im Tiefkühllager des europäischen Marktführers im Direktvertrieb von Eiscreme- und Tiefkühlspezialitäten. Um die Bedingungen so real wie möglich zu gestalten, wussten auch die Einsatzkräfte nicht, dass es sich nur um eine Übung handelt. „Wir sind mit dem Einsatzablauf sehr zufrieden“, sagt Markus Leuker, stellvertretender Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Straelen, der die Einsatzleitung innehatte. „Die Übung hat gezeigt, dass wir in einem Ernstfall schnell, professionell und effektiv reagieren könnten. Dazu tragen sicherlich auch die vielfältigen Präventiv- und Brandschutzmaßnahmen von bofrost* und der enge Austausch des Unternehmens mit der Straelener Feuerwehr bei.“

 

Mit regelmäßigen Übungen am Standort Straelen kommen Feuerwehr und bofrost* ihrer Sorgfaltspflicht nach – denn nicht nur bei seinen Produkten stellt das Familienunternehmen höchste Qualitätsansprüche, sondern auch gemeinsam mit der Feuerwehr Straelen, wenn es um die Sicherheit geht. Bei der nun durchgeführten Übung mussten die Feuerwehrleute gleich an drei Einsatzorten tätig werden. Unter Atemschutz mussten sie ein vermeintliches Leck im Maschinenraum des Tiefkühllagers 6 finden. Dieser war zuvor benebelt worden, um einen möglichst realen Einsatz zu inszenieren. Dort galt es für die Einsatzkräfte auch einen „Verletzten“ ausfindig zu machen und zu bergen. Dazu kamen zwei Einsatzorte auf dem Dach des Blockheizkraftwerks und im vernebelten Innenraum, wo ebenfalls je ein „Verletzter“ zu retten war. Das Szenario hatten bofrost* und der stellvertretende Wehrleiter Markus Leuker im Sinne der langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit zuvor gemeinsam geplant – streng geheim natürlich.

 

„Wie jedes große Unternehmen führen auch wir regelmäßig Feuerwehrübungen durch, um für den Ernstfall gerüstet zu sein“, sagt Dr. Dirk Zantow, Geschäftsführer Supply Chain Management bei bofrost*. „Aber wir sind stolz darauf, dass es bei uns in den letzten Jahrzehnten bei Übungen geblieben ist und es keine größeren Zwischenfälle gab. Dennoch ist es uns wichtig, unsere Prozesse regelmäßig zu überprüfen und zu optimieren. Mit der Feuerwehr Straelen haben wir dabei einen zuverlässigen Partner, mit dem wir seit vielen Jahren professionell und vertrauensvoll zusammenarbeiten.“

 

Nach rund einer Stunde war der Einsatz dann erfolgreich abgeschlossen, das Leck gefunden und die „Verletzten“ geborgen. Bei einer abschließenden Einsatzbesprechung, die gleichzeitig auch der erneuten Schulung der Feuerwehrleute vor Ort bei bofrost* diente, zogen die Beteiligten ein positives Fazit. Die Fahrzeuge indes blieben noch ein bisschen länger auf dem Hof vor TK 6 stehen. Denn das Unternehmen ließ es sich natürlich nicht nehmen, sich bei den Einsatzkräften nach erfolgreich durchgeführter Übung mit einer Gulaschsuppe und Getränken zu bedanken.

Feuerwehrübung klein.jpg
Quelle: bofrost* (Zum Print Format)

Pressemitteilung als PDF herunterladen.

 

bofrost* steht seit mehr als 50 Jahren für erstklassige Qualität, herausragenden Service und vor allem individuelle Beratung. Das 1966 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Straelen am Niederrhein ist heute mit 248 Niederlassungen in 12 europäischen Ländern der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten. Vier Millionen Kunden, davon rund 2,3 Millionen in Deutschland, wissen die lückenlos geschlossene Tiefkühlkette und die erstklassige Frische, aber auch die Reinheits- und Geschmacksgarantie zu schätzen. Nachhaltigkeit, der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Natur und soziales Engagement sind wichtige Bestandteile der Firmenphilosophie.

 

Seit Unternehmensgründung setzt sich bofrost* für Kinder in Not ein. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen durch das Engagement seiner Kunden und Mitarbeiter verschiedene Projekte für hilfsbedürftige Kinder mit insgesamt über zehn Millionen Euro allein in Deutschland unterstützt. Seit 2016 ist bofrost* Partner der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“

 

Mehr Informationen zu bofrost*, den Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter www.bofrost.de.