Gnocchi in Spinat-Gorgonzola-Sauce

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
60 min
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Klassiker neu entdeckt, für Kinder
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
670 kcal
Fett:
32 g
Kohlenhydrate:
70 g
Eiweiß:
23 g

Zubereitung

 Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser etwa 25 Minuten weich köcheln. Abgießen, pellen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Mehl, Ei und Salz zufügen und schnell zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen.
 In der Zwischenzeit für die Sauce die Butter in einem mittelgroßen Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin dünsten. Den Gorgonzola entrinden, würfeln und in der Zwiebelbutter unter Rühren auflösen. Tiefgefrorenen Spinat, Sahne und Parmesan zufügen und die Sauce bei mittlerer Temperatur etwa 10 Minuten ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Achtung: Sie darf aber nicht kochen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und warm stellen.
 Den Kartoffelteig portionsweise zu Rollen von 1,5 cm Durchmesser formen. Etwa 2 cm breite Stücke abschneiden und mit einer Gabel einkerben. Ein Brett leicht mit Mehl bestäuben und die Gnocchi darauf 10 Minuten trocknen lassen. Dann portionsweise in kochendes Salzwasser geben und etwa 4 Minuten garen. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. In einer vorgewärmten Servierschale warm halten, bis alle Gnocchi gegart sind. Zusammen mit der Spinat-Gorgonzola-Sauce servieren.
Tipp
aus dem Kochbuch "Frühling, Sommer, Herbst und lecker" Rubrik Winter.

Zutatenliste


Personenanzahl:
800 g
mehligkochende Kartoffeln
2 Prise(n)
Salz
200 g
Weizenmehl
1 Stück
Ei
2 EL
Butter
3 EL bofrost* Zwiebelwürfel 1000 g
3 EL
150 g
Gorgonzola
300 g bofrost* Junger Spinat, gehackt
300 g
150 g
Sahne
3 EL
geriebener Parmesan
1 Prise
geriebene Muskatnuss
1 Prise
schwarzer Pfeffer
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser etwa 25 Minuten weich köcheln. Abgießen, pellen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Mehl, Ei und Salz zufügen und schnell zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen.
2.
In der Zwischenzeit für die Sauce die Butter in einem mittelgroßen Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin dünsten. Den Gorgonzola entrinden, würfeln und in der Zwiebelbutter unter Rühren auflösen. Tiefgefrorenen Spinat, Sahne und Parmesan zufügen und die Sauce bei mittlerer Temperatur etwa 10 Minuten ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Achtung: Sie darf aber nicht kochen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und warm stellen.
3.
Den Kartoffelteig portionsweise zu Rollen von 1,5 cm Durchmesser formen. Etwa 2 cm breite Stücke abschneiden und mit einer Gabel einkerben. Ein Brett leicht mit Mehl bestäuben und die Gnocchi darauf 10 Minuten trocknen lassen. Dann portionsweise in kochendes Salzwasser geben und etwa 4 Minuten garen. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. In einer vorgewärmten Servierschale warm halten, bis alle Gnocchi gegart sind. Zusammen mit der Spinat-Gorgonzola-Sauce servieren.