Header_Länderküche Griechenland

In fremde Töpfe geschaut:
Griechenland - die Wiege des guten Essens

Frisch, vielseitig und mit einem Schuss Olivenöl: Die griechische Küche gilt als eine der gesündesten Länderküchen der Welt. Denn sie hat mehr zu bieten als Gyros, Moussaka und Ouzo.

Eine der gesündesten Länderküchen der Welt

Die traditionelle griechische Küche zählt zu den mediterranen Länderküchen und daher zu den wertvollsten Ernährungsweisen der Welt. Nicht von ungefähr nennt man die berühmte mediterrane Diät (Link) auch Kreta-Diät.

 

Die griechischen Inseln und Festlandregionen sind bekannt für eine vollwertige Ernährung mit naturbelassenen Produkten und hochwertigen Ölen. Reichlich frisches Gemüse, Hülsenfrüchte, Kräuter, Käse, Fisch und wenig Fleisch, viel Olivenöl und hin und wieder ein Glas Rotwein: das ist womöglich das griechische Geheimnis für ein gutes und besonders langes Leben. Denn in einigen Regionen Griechenlands - etwa auf der Insel Ikaria – ist die Lebenserwartung der Menschen nachweislich besonders hoch.

Genuss als Lebensmotto

Die typisch griechische, entspannte Lebensart bestimmt das kulinarische Leben von Thessaloniki bis Kreta. Man lässt sich Zeit und genießt in vollkommener Gelassenheit. Berühmt ist auch die griechische Gastfreundschaft. Man isst am liebsten in geselliger Runde mit der Familie und Freunden.

 

Das Frühstück fällt in Griechenland mit etwas Kaffee und Gebäck eher bescheiden aus. Am oftmals heißen Mittag genießt man eher leichte Gerichte. Am späten Abend, nicht vor 21 Uhr, lässt man es sich dann aber so richtig gut gehen und frönt den kulinarischen Traditionen Griechenlands.

Mezedes

Das Meze-Prinzip

Pünktlich zum Abendessen Fleisch, Gemüse und Kohlenhydrate – drei Komponenten ordentlich angerichtet auf einem Teller? Das passt so gar nicht zu Griechenland, denn hier feiert man die kulinarische Vielfalt. Typisch griechisch sind zum Beispiel die sogenannten Mezedes: viele kleine Gerichte mit dem Besten, was der Mittelmeerraum zu bieten hat.

 

Serviert auf vielen kleinen Tellern teilt man die Mezedes mit der Familie und Freunden. Dazu werden Rotwein und hin und wieder ein Ouzo serviert. Ein griechischer Abend mit vielen bunten Kleinigkeiten kann sich dann bis spät in die Nacht hinziehen.

Eine Küche der Regionen

Die griechische Küche ist geprägt durch die Vielfalt der Landschaft und die Einflüsse der Nachbarländer. Je nach Region trifft man auf besondere Spezialitäten und Vorlieben. Im Landesinneren isst man gerne Fleisch, an der Küste und auf den Inseln mehr Fisch.

 

Der Norden Griechenlands ist geprägt von einer gebirgigen Landschaft und Einflüssen aus der Türkei und dem Balkan. Man zehrt von einem fruchtbaren Land mit viel Obst, Nüssen und Wild. Es wird pikant abgeschmeckt und Gewürze wie Kreuzkümmel sind beliebt, die man ansonsten eher aus der arabischen Welt kennt.

 

An der Ägäis, also den Küstenregionen und Inseln im Osten Griechenlands findet man hingegen eine teils karge, teils auch fruchtbare Landschaft. Hülsenfrüchte und Kapern, aber auch Milchprodukte und Käse sind typisch für diese Gegend.

 

Auf den zahlreichen Mittelmeerinseln Griechenlands, allen voran der Insel Kreta verwendet man in der Küche gerne Wildkräuter wie Thymian, Oregano oder Majoran. Neben Fisch spielt auch Schafskäse und traditionellerweise Ziegenfleisch eine wichtige Rolle.

 

Klassiker der griechischen Küche

Die griechische Küche ist bunt und voller Einflüsse. Trotzdem gibt es einige typisch griechische Gerichte und Produkte:

Dolmades

Eine der typischsten Vorspeisen Griechenlands: mit Reis, Zwiebeln und Gewürzen gefüllte Weinblätter.
 

Gemista

Mit Reis gefülltes Gemüse wie Paprikaschoten, Tomaten, Auberginen oder Zucchini.
 

Choriatiki

Griechischer geht es kaum. Der griechische Bauernsalat ist eine Art Nationalgericht. In der einfachsten Variante werden Gurke, Paprika, Oliven, Zwiebeln und Schafskäse gewürzt und mit Olivenöl mariniert. Je nach Region wird das Ganze noch mit etwas Essig, Brot oder sogar Fleisch angereichert.
 

Moussaka

Der berühmte griechische Auflauf aus Auberginen, Hackfleisch, Kartoffeln und Bechamel-Soße: ein gehaltvoller Klassiker, der durch griechisch-stämmige Köche auch in Deutschland bekannt geworden ist.
 

 

Souvlaki

Fleischspieße mit Lamm-, Schweinefleisch seltener auch Geflügel werden über Holzkohle gegrillt und in Imbissen und Lokalen angeboten.
 

Feta

Im Salat, als Zutat zahlreicher Gerichte oder pur: Der berühmte Schafskäse ist aus der griechischen Küche nicht wegzudenken.
 

Tsatsiki

Als Teil einer Meze-Auswahl, als Vorspeise oder einfach nur so mit einem Stück Brot: Diese Paste aus Joghurt, Gurke und Knoblauch ist ein Stück Griechenland auf dem Teller.
 

Olivenöl

Anstatt Butter oder raffiniertes Pflanzenöl benutzt man in Griechenland natives Olivenöl aus heimischen Oliven – und davon nicht zu wenig, als Salatdressing, im Tsatsiki, zum Braten, Frittieren oder auf einer Scheibe Brot. 

Menschen trinken gemeinsam Wein.

Yamas, Griechenland!

Zwei Dinge dürfen an einem geselligen Abend in Griechenland nicht fehlen: hervorragende Speisen, zubereitet aus den tollsten Produkten, die das Land zu bieten hat und kühle Getränke -denn auch die liebt man hier. 
 
Unbedingt zu nennen ist der berühmte und vielbesungene griechische Wein, der im ganzen Land angebaut wird. Eine besondere Spielart des griechischen Weins ist der Retsina, für den ein weißer Grundwein mit Pinienharz aromatisiert wird. Hin und wieder darf es auch einmal ein Ouzo sein. Der berühmte griechische Anis-Schnaps wird im Land selbst jedoch meist nicht pur, sondern mit Wasser verdünnt genossen. 

Griechisch genießen mit bofrost*

Die griechische Küche ist einfach und unkompliziert. Etwas griechisches Flair lässt sich deshalb auch im Handumdrehen in den heimischen Alltag integrieren. Den perfekten Einstieg finden Sie in unserer Themenwelt Griechenland

 

Lust auf einen geselligen Abend mit vielen bunten Mezedes? Dann empfehlen wir unsere Rezepte für griechisch mediterrane Köstlichkeiten und dazu zum Beispiel eine griechische Spinatpastete. Oder wie wär’s mit griechischen Klassikern in moderner Variante?  Versuchen Sie unser Moussaka von Grünkohl und Süßkartoffeln oder das Rezept der bofrost*Köche für griechischen Maultaschen-Auflauf.

Datum

19.07.2022

Ihre bofrost*Vorteile

Bezahlung erst bei Lieferung Bar oder per Lastschrift: Sie haben die Wahl bei der Bezahlung. Entscheiden Sie beim Besuchstermin.
Individuelle Beratung Bei Fragen stehen Ihnen Ihr Verkaufsfahrer sowie die Service- und Ernährungsberatung zur Verfügung.
Geschmacksgarantie Sollte ein Produkt nicht Ihren Erwartungen entsprechen, nehmen wir es zurück und erstatten den Kaufpreis.
Reinheitsgarantie Alle bofrost*Produkte sind ohne Geschmacksverstärker, bestrahlte Zutaten, künstliche Farbstoffe und Aromen.