Rund um die Uhr einkaufen
Versandkostenfrei
Bezahlung erst bei Lieferung
Geschmacksgarantie
Menü

Lachsfilet in der Kartoffelkruste

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
40 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte, Festliches
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
644 kcal
Fett:
47 g
Kohlenhydrate:
22 g
Eiweiß:
34 g

Zubereitung

1.
Den Fisch waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Die Lachsscheiben mit etwas Zitronensaft beträufeln, leicht mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden.
2.
Die Kartoffeln schälen, waschen und auf der Reibe fein raspeln. Die Kartoffelraspel mithilfe eines Küchentuchs ausdrücken und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Lachsfilets jeweils auf einer Seite mit der Kartoffelmasse belegen, dabei die Raspel gut andrücken. Das Öl und die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Lachsfilets darin bei mittlerer Hitze zunächst auf der Kartoffelseite etwa 5 Minuten goldbraun braten. Dann wenden und die andere Seite ebenfalls braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
3.
Für die Soße die Sahne in einem Topf erwärmen. Den Senf und etwas Zitronensaft unterrühren und alles mit einem Stabmixer schaumig aufschlagen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Das Lachsfilet mit der Soße auf Tellern anrichten und mit Dillspitzen garnieren. Als Beilage dazu passt ein grüner Salat.
Tipp
Bitte achten Sie darauf, für dieses Rezept ausschließlich festkochende Kartoffeln zu verwenden: Sie nehmen beim Braten weniger Fett auf als mehlig kochende. Wer die Fischkruste einmal variieren möchte, kann feine Möhren-, Sellerie- oder Fenchelstreifen unter die Kartoffelmasse mischen. Damit die Kruste beim Braten an den Fischfilets haften bleibt, ist es wichtig, die Filets zuvor in Mehl zu wenden. Und wenn Sie den Fisch dann noch bei schwacher Hitze anbraten, kann nichts mehr schiefgehen: Schließlich soll die Kruste knusprig sein, aber nicht verbrennen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
600 g
Lachsfilet, naturbelassen
(1000 g = € 33,25)
19,95 € 5 Stück = 600 g
1
Zitrone(n), davon der Saft
400 g
festkochende Kartoffel(n)
2 EL
Öl
2 EL
Butter
200 g
Sahne
2 EL
mittelscharfer Senf
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
40 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte, Festliches
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
644 kcal
Fett:
47 g
Kohlenhydrate:
22 g
Eiweiß:
34 g

Zutatenliste


Personenanzahl:
600 g
Lachsfilet, naturbelassen
(1000 g = € 33,25)
19,95 € 5 Stück = 600 g
1
Zitrone(n), davon der Saft
400 g
festkochende Kartoffel(n)
2 EL
Öl
2 EL
Butter
200 g
Sahne
2 EL
mittelscharfer Senf
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Den Fisch waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Die Lachsscheiben mit etwas Zitronensaft beträufeln, leicht mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden.
2.
Die Kartoffeln schälen, waschen und auf der Reibe fein raspeln. Die Kartoffelraspel mithilfe eines Küchentuchs ausdrücken und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Lachsfilets jeweils auf einer Seite mit der Kartoffelmasse belegen, dabei die Raspel gut andrücken. Das Öl und die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Lachsfilets darin bei mittlerer Hitze zunächst auf der Kartoffelseite etwa 5 Minuten goldbraun braten. Dann wenden und die andere Seite ebenfalls braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
3.
Für die Soße die Sahne in einem Topf erwärmen. Den Senf und etwas Zitronensaft unterrühren und alles mit einem Stabmixer schaumig aufschlagen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Das Lachsfilet mit der Soße auf Tellern anrichten und mit Dillspitzen garnieren. Als Beilage dazu passt ein grüner Salat.
Tipp
Bitte achten Sie darauf, für dieses Rezept ausschließlich festkochende Kartoffeln zu verwenden: Sie nehmen beim Braten weniger Fett auf als mehlig kochende. Wer die Fischkruste einmal variieren möchte, kann feine Möhren-, Sellerie- oder Fenchelstreifen unter die Kartoffelmasse mischen. Damit die Kruste beim Braten an den Fischfilets haften bleibt, ist es wichtig, die Filets zuvor in Mehl zu wenden. Und wenn Sie den Fisch dann noch bei schwacher Hitze anbraten, kann nichts mehr schiefgehen: Schließlich soll die Kruste knusprig sein, aber nicht verbrennen.

Wir beraten Sie gern!

Ihre Anregungen sind wertvoll für uns - teilen Sie uns daher Ihre Wünsche und Ideen mit. Gerne beantwortet unser TÜV-NORD-zertifiziertes Service-Center alle Ihre Fragen rund um bofrost*.

0800 - 000 19 18
Mo. bis Fr. 7 bis 20 Uhr

Sie erreichen uns auch per E-Mail

Ernährungsberatung:ernaehrungsberatung@bofrost.de

Benutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular

Zum Kontaktformular