Buchteln mit Sylter Roter Grütze

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
35 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Festliches, für Kinder, Süßes und Desserts
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
950 kcal
Fett:
31 g
Kohlenhydrate:
146 g
Eiweiß:
20 g

Zubereitung

 Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe in die Mulde bröseln und mit etwas Zucker bestreuen. Die Milch erwärmen, in die Mulde gießen und die Hefe darin auflösen. An einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.
 Von der Zitrone die Schale abreiben. Die Hälfte der Butter mit 1/3 Zucker, 2/3 der Eier, dem Salz und der Zitronenschale vermischen. Die Butter-Ei-Mischung mit dem Vorteig zu einem glatten Teig verkneten. Dafür entweder den Knethaken eines Handrührgeräts benutzen oder mit den Händen arbeiten. Den Teig zugedeckt weitere 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
 In der Zwischenzeit für die rote Grütze die Speisestärke mit etwas Kirschsaft anrühren. Den restlichen Zucker in einem Topf bei mittlerer Temperatur auflösen und leicht karamellisieren lassen. Mit dem Kirschsaft ablöschen. Die Zimtstange zufügen und die aufgelöste Speisestärke einrühren. Die Mischung kurz aufkochen lassen, über die gefrorenen Früchte gießen und mit diesen vermengen. Die Grütze beiseite stellen, bis die Buchteln fertig sind, dabei gelegentlich umrühren. Die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen.
 Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf noch einmal durchkneten. Danach zu einem Strang rollen, Scheiben abschneiden und diese zu Kugeln von etwa 2,5 cm Durchmesser rollen. Eine Auflaufform oder Backform fetten und die Teigkugeln dicht an dicht nebeneinandersetzen. Die flüssige Butter gleichmäßig über die Teigkugeln gießen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
 Das restlichen Eier trennen. Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Buchteln vor dem Backen dünn damit bestreichen. Dann im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Noch warm mit der roten Grütze übergießen und sofort servieren.
Tipp
aus dem Kochbuch "Frühling, Sommer, Herbst und lecker" Rubrik Herbst. Bitte die zusätzliche Ruhezeit beachten. Tipp: Ist dieses Dessert nur für Erwachsene gedacht, kann der Kirschsaft auch durch Rotwein, z.B. bofrost*Baron Philippe de Rothschild, ersetzt werden.

Zutatenliste


Personenanzahl:
500 g
Mehl
1 Würfel
frische Hefe
150 g
Zucker
150 ml
Milch
180 g
Butter
3 Stück
Eier
½ TL
Salz
½ Stück
Bio-Zitrone, davon die abgeriebene Schale
1 EL
Speisestärke
175 ml
Kirschsaft
1 Stange(n)
Zimt
500 g bofrost* Feine Obstmischung
500 g
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe in die Mulde bröseln und mit etwas Zucker bestreuen. Die Milch erwärmen, in die Mulde gießen und die Hefe darin auflösen. An einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.
2.
Von der Zitrone die Schale abreiben. Die Hälfte der Butter mit 1/3 Zucker, 2/3 der Eier, dem Salz und der Zitronenschale vermischen. Die Butter-Ei-Mischung mit dem Vorteig zu einem glatten Teig verkneten. Dafür entweder den Knethaken eines Handrührgeräts benutzen oder mit den Händen arbeiten. Den Teig zugedeckt weitere 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
3.
In der Zwischenzeit für die rote Grütze die Speisestärke mit etwas Kirschsaft anrühren. Den restlichen Zucker in einem Topf bei mittlerer Temperatur auflösen und leicht karamellisieren lassen. Mit dem Kirschsaft ablöschen. Die Zimtstange zufügen und die aufgelöste Speisestärke einrühren. Die Mischung kurz aufkochen lassen, über die gefrorenen Früchte gießen und mit diesen vermengen. Die Grütze beiseite stellen, bis die Buchteln fertig sind, dabei gelegentlich umrühren. Die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen.
4.
Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf noch einmal durchkneten. Danach zu einem Strang rollen, Scheiben abschneiden und diese zu Kugeln von etwa 2,5 cm Durchmesser rollen. Eine Auflaufform oder Backform fetten und die Teigkugeln dicht an dicht nebeneinandersetzen. Die flüssige Butter gleichmäßig über die Teigkugeln gießen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
5.
Das restlichen Eier trennen. Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Buchteln vor dem Backen dünn damit bestreichen. Dann im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Noch warm mit der roten Grütze übergießen und sofort servieren.