Rund um die Uhr einkaufen
Versandkostenfrei
Bezahlung erst bei Lieferung
Geschmacksgarantie
Menü

Fischsülze mit Meerrettichmousse

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
45 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus 1 Stunde Vorbereitungszeit
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
146 kcal
Fett:
7 g
Kohlenhydrate:
5 g
Eiweiß:
15 g

Zubereitung

1.
Für die Sülze die Fischfilets zugedeckt über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag waschen, trockentupfen und in ca. 1 ½ cm große Würfel schneiden.
2.
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die Fischwürfel darin 3 Minuten glasig durchziehen lassen. Anschließend die gefrorenen Krabben dazugeben und sofort auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Das gefrorene Bouillon-Gemüse 2 Minuten in Salzwasser kochen, kalt abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen.
3.
Den Weißwein in einem Topf bei milder Hitze auf ein Dirttel einkochen lassen. Die Brühe dazugießen, Ingwer, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Pimentkörner und Wacholderbeeren hinzufügen. Alles einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, das Wasser weitgehend ausdrücken und in der warmen Flüssigkeit auflösen. Knoblauch, Thymian und Zitronenschale dazugeben, die Brühe abkühlen lassen und danach durch ein Sieb gießen. Mit Essig, Salz, Zucker und 1 Prise Cayennepfeffer kräftig abschmecken.
4.
Fisch und Gemüse vorsichtig mischen und in Dessertgläser füllen. Von der Brühe 200 ml abnehmen und für die Meerrettichmousse beiseite stellen. Die restliche Brühe über Fisch und Gemüse in die Gläser gießen und im Kühlschrank etwa 1 Stunde fest werden lassen.
5.
Für die Meerrettichmousse die Sahne cremig-fest schlagen. Die restliche flüssige Brühe mit dem Meerrettich verrühren, auf Eiswasser kalt rühren, bis sie zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben. Mit Salz, je 1 Prise Zucker und Cayennepfeffer sowie ein paar Tropfen Zitronensaft abschmecken.
6.
Die Meerrettichmousse auf die Fischsülze verteilen und bis zur weiteren Verwendung zugedeckt kalt stellen. In den Gläsern auf ein Büffet stellen oder als Vorspeise reichen.
Tipp
Die Meerrettichmousse sollte erst zubereitet werden, wenn die Fischsülze fest geworden ist, damit sie sofort auf die Sülze gefüllt werden kann. Soll die Sülze gestürzt werden, erhöht man die Gelatinemenge auf 14 Blätter.

Zutatenliste


Personenanzahl:
1 Stück
Rotbarschfilet, naturbelassen 950 g
(10 Bewertungen)
(1000 g Netto-Fischgewicht = € 18,89)
17,95 € 7-14 Stück = 950 g (1000 g glasiert)
1 Stück
Lachsfilet, naturbelassen
(28 Bewertungen)
(1000 g = € 33,25)
19,95 € 5 Stück = 600 g
100 g
bofrost*Luxuskrabben
Produkt aktuell nicht erhältlich
50 g
Bouillon-Gemüse
(22 Bewertungen)
(1000 g = € 7,90)
3,95 € 500 g
100 ml
Weißwein
¾ l
Gemüsebrühe
1 Scheibe(n)
Ingwer
1
Lorbeerblatt/-blätter
1 TL
schwarze Pfefferkörner
½ TL
Pimentkörner
½ TL
Wacholderbeeren
8 Blatt
Gelatine
1 Zehe(n)
Knobauch, in Scheiben
1 Zweig(e)
Thymian
1 Streifen
unbehandelte Zitronenschale
3 EL
Weißweinessig
2 TL
Zucker
100 g
Sahne
1 EL
Sahnemeerrettich
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
45 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus 1 Stunde Vorbereitungszeit
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
146 kcal
Fett:
7 g
Kohlenhydrate:
5 g
Eiweiß:
15 g

Zutatenliste


Personenanzahl:
1 Stück
Rotbarschfilet, naturbelassen 950 g
(10 Bewertungen)
(1000 g Netto-Fischgewicht = € 18,89)
17,95 € 7-14 Stück = 950 g (1000 g glasiert)
1 Stück
Lachsfilet, naturbelassen
(28 Bewertungen)
(1000 g = € 33,25)
19,95 € 5 Stück = 600 g
100 g
bofrost*Luxuskrabben
Produkt aktuell nicht erhältlich
50 g
Bouillon-Gemüse
(22 Bewertungen)
(1000 g = € 7,90)
3,95 € 500 g
100 ml
Weißwein
¾ l
Gemüsebrühe
1 Scheibe(n)
Ingwer
1
Lorbeerblatt/-blätter
1 TL
schwarze Pfefferkörner
½ TL
Pimentkörner
½ TL
Wacholderbeeren
8 Blatt
Gelatine
1 Zehe(n)
Knobauch, in Scheiben
1 Zweig(e)
Thymian
1 Streifen
unbehandelte Zitronenschale
3 EL
Weißweinessig
2 TL
Zucker
100 g
Sahne
1 EL
Sahnemeerrettich
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Für die Sülze die Fischfilets zugedeckt über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag waschen, trockentupfen und in ca. 1 ½ cm große Würfel schneiden.
2.
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die Fischwürfel darin 3 Minuten glasig durchziehen lassen. Anschließend die gefrorenen Krabben dazugeben und sofort auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Das gefrorene Bouillon-Gemüse 2 Minuten in Salzwasser kochen, kalt abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen.
3.
Den Weißwein in einem Topf bei milder Hitze auf ein Dirttel einkochen lassen. Die Brühe dazugießen, Ingwer, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Pimentkörner und Wacholderbeeren hinzufügen. Alles einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, das Wasser weitgehend ausdrücken und in der warmen Flüssigkeit auflösen. Knoblauch, Thymian und Zitronenschale dazugeben, die Brühe abkühlen lassen und danach durch ein Sieb gießen. Mit Essig, Salz, Zucker und 1 Prise Cayennepfeffer kräftig abschmecken.
4.
Fisch und Gemüse vorsichtig mischen und in Dessertgläser füllen. Von der Brühe 200 ml abnehmen und für die Meerrettichmousse beiseite stellen. Die restliche Brühe über Fisch und Gemüse in die Gläser gießen und im Kühlschrank etwa 1 Stunde fest werden lassen.
5.
Für die Meerrettichmousse die Sahne cremig-fest schlagen. Die restliche flüssige Brühe mit dem Meerrettich verrühren, auf Eiswasser kalt rühren, bis sie zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben. Mit Salz, je 1 Prise Zucker und Cayennepfeffer sowie ein paar Tropfen Zitronensaft abschmecken.
6.
Die Meerrettichmousse auf die Fischsülze verteilen und bis zur weiteren Verwendung zugedeckt kalt stellen. In den Gläsern auf ein Büffet stellen oder als Vorspeise reichen.
Tipp
Die Meerrettichmousse sollte erst zubereitet werden, wenn die Fischsülze fest geworden ist, damit sie sofort auf die Sülze gefüllt werden kann. Soll die Sülze gestürzt werden, erhöht man die Gelatinemenge auf 14 Blätter.

Wir beraten Sie gern!

Ihre Anregungen sind wertvoll für uns - teilen Sie uns daher Ihre Wünsche und Ideen mit. Gerne beantwortet unser TÜV-NORD-zertifiziertes Service-Center alle Ihre Fragen rund um bofrost*.

0800 - 000 19 18
Mo. bis Fr. 7 bis 20 Uhr

Sie erreichen uns auch per E-Mail

Ernährungsberatung:ernaehrungsberatung@bofrost.de

Benutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular

Zum Kontaktformular