Würziges Ramen mit gedämpften Klößen

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
40 min
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Snacks & kleine Gerichte, Feines mit Fleisch, Fertiges verfeinert
Eigenschaften:
ohne Fisch

Zubereitung

 Für die Brühe: Das Wasser in einen mittelgroßen Topf füllen. Die Algen mehrmals einschneiden und zusammen mit den getrockneten geschnittenen Shitake Pilzen, den zerdrückten Knoblauch Zehen und den getrockneten Tomaten hinzugeben. Alles über Nacht mit dem Topfdeckel abgedeckt und kühl stehend einweichen lassen.
 Am folgenden Tag den entstandenen Sud langsam zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt köcheln lassen bis die Kombu Algen weich sind. Dann die Algen aus dem Topf nehmen und zum Trocknen beiseite legen. Die Algen können erneut zur Herstellung eines Suds verwendet werden. Die Shitake Pilze, den Knoblauch und die Tomaten ebenfalls mit Hilfe eines feinen Siebes entfernen. Vor dem weiteren Verwenden der Brühe einen TL Miso Paste pro Portion einrühren. Den entstandene Brühe im Kühlschrank bis zur Verwendung abgedeckt aufbewahren. Diese ist gekühlt 2 – 3 Tage haltbar.
 Für die Einlage: Die Frühlingszwiebeln diagonal in feine Scheiben schneiden. Die Eier hart kochen, pellen und halbieren. Die Ramen Nudeln nach Packungsangabe garen und abgießen. Für die gedämpften Klöße das tiefgefrorene Produkt in einem mikrowellengeeigneten Geschirr mit Deckel für ca. 5,5 min bei 600 Watt erwärmen. Danach ca. 2 min bei Raumtemperatur ruhen lassen. Das Julienne-Gemüse, den Blattspinat, die Frühlingszwiebeln und den Blattspinat zusammen mit den Ramen Nudeln einmal in der Brühe aufkochen lassen. Danach direkt portionieren und jeweils mit einem halben gekochten Ei und einem Kloß anrichten. Obenauf folgt die Auflage als besonderes Geschmackserlenis.
 Für die Auflage: Einen halben Esslöffel bofrost* Kräutergarten pro Portion auf die Suppe streuen und genießen.
Tipp
Bei der Brühe handelt es sich um einen original japanischen und sehr aromatischen Sud, der sich besonders für Ein- und Auflagen mit Fleisch eignet. Unser Rezept kann natürlich nach Ihren Vorlieben durch beliebige Zuaten angepasst werden. Wir empfehlen als knusprigen Snack dazu unsere leckeren Fruchtsnack "Malaysia-Syle" Art. Nr. 11629.

Zutatenliste


Personenanzahl:
800 ml
Wasser
30 g
Kombu Algen, getrocknet
8 Stück
Shitake Pilze getrocknet,
4 Zehe(n)
Knoblauch
50 g
getrocknete Tomaten
4 TL
Miso Paste
2 Stück
Frühlingszwiebln
2 Stück
Eier
350 g
Ramen
4 Stück bofrost* Banh Bao „Vietnam-Style“
4 Stück
200 g bofrost* Julienne Gemüse-Mix
200 g
60 g bofrost* Blattspinat
60 g
2 EL bofrost* Kräutergarten asiatisch
2 EL
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Für die Brühe: Das Wasser in einen mittelgroßen Topf füllen. Die Algen mehrmals einschneiden und zusammen mit den getrockneten geschnittenen Shitake Pilzen, den zerdrückten Knoblauch Zehen und den getrockneten Tomaten hinzugeben. Alles über Nacht mit dem Topfdeckel abgedeckt und kühl stehend einweichen lassen.
2.
Am folgenden Tag den entstandenen Sud langsam zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt köcheln lassen bis die Kombu Algen weich sind. Dann die Algen aus dem Topf nehmen und zum Trocknen beiseite legen. Die Algen können erneut zur Herstellung eines Suds verwendet werden. Die Shitake Pilze, den Knoblauch und die Tomaten ebenfalls mit Hilfe eines feinen Siebes entfernen. Vor dem weiteren Verwenden der Brühe einen TL Miso Paste pro Portion einrühren. Den entstandene Brühe im Kühlschrank bis zur Verwendung abgedeckt aufbewahren. Diese ist gekühlt 2 – 3 Tage haltbar.
3.
Für die Einlage: Die Frühlingszwiebeln diagonal in feine Scheiben schneiden. Die Eier hart kochen, pellen und halbieren. Die Ramen Nudeln nach Packungsangabe garen und abgießen. Für die gedämpften Klöße das tiefgefrorene Produkt in einem mikrowellengeeigneten Geschirr mit Deckel für ca. 5,5 min bei 600 Watt erwärmen. Danach ca. 2 min bei Raumtemperatur ruhen lassen. Das Julienne-Gemüse, den Blattspinat, die Frühlingszwiebeln und den Blattspinat zusammen mit den Ramen Nudeln einmal in der Brühe aufkochen lassen. Danach direkt portionieren und jeweils mit einem halben gekochten Ei und einem Kloß anrichten. Obenauf folgt die Auflage als besonderes Geschmackserlenis.
4.
Für die Auflage: Einen halben Esslöffel bofrost* Kräutergarten pro Portion auf die Suppe streuen und genießen.