Pesto-Lachs im Lasagneblatt mit Spinat-Tomaten-Gemüse und Ricotta-Haube

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
45 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte, Klassiker neu entdeckt
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Zubereitung

 Die Lachsfilets über Nacht im Kühlschrank in einem abgedeckten Gefäß auftauen lassen und dabei gewährleisten, dass das Tauwasser abtropfen kann.
 Den tiefgefrorenen Spinat in einem Topf ohne Deckel erhitzen, bis das Wasser fast vollständig verdunstet ist. Dann den Porree hinzugeben und unter Wenden zusammen mit dem Spinat erhitzen. Währenddessen die Cocktailtomaten halbieren, ebenfalls zum Gemüse geben und leicht anschmoren. Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
 Für das Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Den Parmesan reiben, die Basilkumblätter waschen und den Knoblauch hacken. 2/3 der Pinienkerne und die restlichen Pestozutaten in einen Behälter geben und ¾ des Olivenöls hinzugeben und alles fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 Nun einen Topf mit Salzwasser aufstellen und die Lasagne-Platten al dente garen. Dabei die Platten zwischendurch wenden und darauf achten, dass sie nicht zusammenkleben.
 Währenddessen die Hälfte des restlichen Olivenöls in die benutze Pfanne geben und die Lachsfilets darin bei mittlerer Hitze schonend braten, sodass sie im Kern leicht glasig sind. Anschließend großzügig mit Pesto ummanteln.
 Die Zitrone gründlich abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Hälfte des Saftes, das restliche Öl sowie den Zitronenabrieb mit dem Ricotta vermengen und mit Salz würzen.
 Nun jeweils ein Lasagneblatt auf einen Teller geben und mit einem Klecks Ricotta versehen. Darauf das Spinat-Tomaten-Gemüse geben und jeweils mit einem Lachsfilet versehen. Die Lasagneplatten umklappen und den restlichen Ricotta auf der Oberfläche verteilen. Mit einem Klecks Pesto und den übrigen Pinienkernen garnieren.

Zutatenliste


Personenanzahl:
4 Stück bofrost* Lachsfilet, naturbelassen
4 Stück
300 g bofrost* Blattspinat
300 g
100 g bofrost* Porree, geschnitten
100 g
12 Stück
Cocktailtomaten
3 Prise(n)
Salz, Pfeffer
1 Prise
Muskat
30 g
Pinienkerne
25 g
Parmesan
25 g
Basilikum
1 Stück
Knoblauchzehe
80 ml bofrost* Olivenöl mit Basilikum, A L'Olivier
80 ml
4 Stück
Lasagneblätter
250 g
Ricotta
1 Stück
Zitrone
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Lachsfilets über Nacht im Kühlschrank in einem abgedeckten Gefäß auftauen lassen und dabei gewährleisten, dass das Tauwasser abtropfen kann.
2.
Den tiefgefrorenen Spinat in einem Topf ohne Deckel erhitzen, bis das Wasser fast vollständig verdunstet ist. Dann den Porree hinzugeben und unter Wenden zusammen mit dem Spinat erhitzen. Währenddessen die Cocktailtomaten halbieren, ebenfalls zum Gemüse geben und leicht anschmoren. Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3.
Für das Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Den Parmesan reiben, die Basilkumblätter waschen und den Knoblauch hacken. 2/3 der Pinienkerne und die restlichen Pestozutaten in einen Behälter geben und ¾ des Olivenöls hinzugeben und alles fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Nun einen Topf mit Salzwasser aufstellen und die Lasagne-Platten al dente garen. Dabei die Platten zwischendurch wenden und darauf achten, dass sie nicht zusammenkleben.
5.
Währenddessen die Hälfte des restlichen Olivenöls in die benutze Pfanne geben und die Lachsfilets darin bei mittlerer Hitze schonend braten, sodass sie im Kern leicht glasig sind. Anschließend großzügig mit Pesto ummanteln.
6.
Die Zitrone gründlich abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Hälfte des Saftes, das restliche Öl sowie den Zitronenabrieb mit dem Ricotta vermengen und mit Salz würzen.
7.
Nun jeweils ein Lasagneblatt auf einen Teller geben und mit einem Klecks Ricotta versehen. Darauf das Spinat-Tomaten-Gemüse geben und jeweils mit einem Lachsfilet versehen. Die Lasagneplatten umklappen und den restlichen Ricotta auf der Oberfläche verteilen. Mit einem Klecks Pesto und den übrigen Pinienkernen garnieren.