Ostermenü mit Lammrücken-Medaillons

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
70 min
Zusätzliche Aufgabe:
Bitte die zusätzliche Auftauzeit der Lammrücken-Medaillons beachten.
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Klassiker neu entdeckt, Festliches, Feines mit Fleisch, Fertiges verfeinert
Eigenschaften:
ohne Fisch

Zubereitung

 Am Vortag: Die bofrost* Lammrücken-Medaillons über Nacht im Kühlschrank in einem abgedeckten Gefäß auftauen lassen. Entstehendes Auftauwasser abgießen.
 40 Minuten vor dem Essen: Die Butter in einem ausreichend großen Topf zerlassen und das Mehl hinzu streuen. Mit Hilfe eines Pfannenwenders oder Kochlöffels alles ständig am Topfboden bewegen. Bevor das Gemisch zu bräunen beginnt, die Milch hinzu gießen und alles mit einem Schneebesen verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Die entstandene Soße aufkochen, damit eine Bindung entsteht und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis sich der Mehlgeschmack verflüchtigt. Wenn dies geschehen ist, den groben Senf, das Bohnenkraut, das Salz, den Pfeffer und den Muskat hinzugeben und die Soße erneut aufkochen lassen und beiseite stellen.
 25 Minuten vor dem Essen: Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. In einem mittelgroßen Topf 600 ml Wasser zum Kochen bringen. Ca. 400g Gramm von der tiefgefrorenen bofrost*Schwäbische Festtagssuppe aus dem Beutel entnehmen und in das kochende Wasser geben. Alles einmal aufkochen lassen und danach 10-15 Minuten ziehen lassen.
 Die gefrorenen Bohnen im Speckmantel in eine gefettete Auflaufform legen und mit der Soße übergießen. Den Cheddar über den übergossenen Bohnen verteilen und die Auflaufform auf ein Backblech stellen. Die tiefgefrorenen bofrost*Rosmarin Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen. Sobald der Backofen heiß ist, können die beiden Bleche in den Ofen eingeschoben werden und müssen ca. 25 Minuten im Ofen garen. Die Vorspeise servieren.
 Nach der Vorspeise: Die gefrorene bofrost*3-Pfefer-Rahmsoße in einem kleinen Topf 7-8 Minuten erhitzen, dabei häufig umrühren. Parallel eine Pfanne, wenn vorhanden Gusseisern, mit etwas Öl stark erhitzen und die Lammrücken Medaillons von beiden Seiten scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren und die Medaillons, je nach Geschmack von jeder Seite zwischen 2 -5 Minuten braten. Bei 5 Minuten pro Seite erhält man ein sicher durchgebratenes Stück. Die Rosmarin-Kartoffeln und die gratinierten Bohnen nach Ablauf der 25 Minuten aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem Fleisch, der Soße und dem Michel Maury Merlot servieren.
 Für das Dessert: Die bofrost*Schoko Eis-Ostereier können sofort nach der Entnahme aus dem Tiefkühlgerät serviert werden. Wer möchte, kann das Eis auch einige Minuten vor dem Essen antauen lassen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
400 g bofrost* Lammrücken-Medaillons
400 g
bofrost*Lammrücken-Medaillons
50 g
Butter
50 g
Mehl
400 ml
Milch
1 EL
Senf
1 Prise(n)
Bohnenkraut
1 Prise
Salz, Pfeffer, Muskat
400 g bofrost* Schwäbische Festtagssuppe
400 g
6 Stück bofrost* Bohnen im Speckmantel
6 Stück
100 g
Cheddar, gerieben
900 g bofrost* Rosmarin-Kartoffeln
900 g
400 ml bofrost* 3-Pfeffer-Rahmsauce
400 ml
1 Flasche(n) bofrost* Michel Maury Merlot Pays d'Oc IGP 2018
1 Flasche(n)
4 Stück bofrost* Schoko Eis-Ostereier
4 Stück
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Am Vortag: Die bofrost* Lammrücken-Medaillons über Nacht im Kühlschrank in einem abgedeckten Gefäß auftauen lassen. Entstehendes Auftauwasser abgießen.
2.
40 Minuten vor dem Essen: Die Butter in einem ausreichend großen Topf zerlassen und das Mehl hinzu streuen. Mit Hilfe eines Pfannenwenders oder Kochlöffels alles ständig am Topfboden bewegen. Bevor das Gemisch zu bräunen beginnt, die Milch hinzu gießen und alles mit einem Schneebesen verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Die entstandene Soße aufkochen, damit eine Bindung entsteht und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis sich der Mehlgeschmack verflüchtigt. Wenn dies geschehen ist, den groben Senf, das Bohnenkraut, das Salz, den Pfeffer und den Muskat hinzugeben und die Soße erneut aufkochen lassen und beiseite stellen.
3.
25 Minuten vor dem Essen: Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. In einem mittelgroßen Topf 600 ml Wasser zum Kochen bringen. Ca. 400g Gramm von der tiefgefrorenen bofrost*Schwäbische Festtagssuppe aus dem Beutel entnehmen und in das kochende Wasser geben. Alles einmal aufkochen lassen und danach 10-15 Minuten ziehen lassen.
4.
Die gefrorenen Bohnen im Speckmantel in eine gefettete Auflaufform legen und mit der Soße übergießen. Den Cheddar über den übergossenen Bohnen verteilen und die Auflaufform auf ein Backblech stellen. Die tiefgefrorenen bofrost*Rosmarin Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen. Sobald der Backofen heiß ist, können die beiden Bleche in den Ofen eingeschoben werden und müssen ca. 25 Minuten im Ofen garen. Die Vorspeise servieren.
5.
Nach der Vorspeise: Die gefrorene bofrost*3-Pfefer-Rahmsoße in einem kleinen Topf 7-8 Minuten erhitzen, dabei häufig umrühren. Parallel eine Pfanne, wenn vorhanden Gusseisern, mit etwas Öl stark erhitzen und die Lammrücken Medaillons von beiden Seiten scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren und die Medaillons, je nach Geschmack von jeder Seite zwischen 2 -5 Minuten braten. Bei 5 Minuten pro Seite erhält man ein sicher durchgebratenes Stück. Die Rosmarin-Kartoffeln und die gratinierten Bohnen nach Ablauf der 25 Minuten aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem Fleisch, der Soße und dem Michel Maury Merlot servieren.
6.
Für das Dessert: Die bofrost*Schoko Eis-Ostereier können sofort nach der Entnahme aus dem Tiefkühlgerät serviert werden. Wer möchte, kann das Eis auch einige Minuten vor dem Essen antauen lassen.