Schokoladendampfnudel mit Mohnsoße

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
105 min
Abkühlzeit:
15 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus Garzeit 15 Minuten plus Zeit zum Gehen 1 Stunde, Zeit zum Ziehen: 15 Min, Zusätzliche Zeit: 60 Min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Klassiker neu entdeckt, Festliches, für Kinder, Süßes und Desserts
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
603 kcal
Fett:
12 g
Kohlenhydrate:
109 g
Eiweiß:
13 g

Zubereitung

 Die Hälfte der Schokolade grob hacken und in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Die Milch langsam unterrühren.
 Das Mehl in eine Schüssel sieben und das Ei, eine Prise Salz, die zerbröckelte Hefe und die geschmolzene Schokolade dazugeben. Alles gut vermischen und mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in der Schüssel an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.
 Anschließend den Teig gut durchkneten und zu 4 gleich großen Klößen formen. Diese nochmals 15 Minuten gehen lassen.
 Einen hohen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen und das Wasser zum Kochen bringen. Die Klöße in den Hefekloßeinsatz legen und diesem in den Topf hängen. Die Dampfnudeln zugedeckt 12 bis 15 Minuten garen.
 Inzwischen die restliche Schokolade grob hacken und ebenfalls in der Metallschüssel im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Den Mohn dazugeben und unterrühren. Sollte die Schoko-Mohn-Soße zu dick sein, etwas Milch hinzufügen.
 Die Stärke mit 3 EL Saft glatt rühren. Den restlichen Saft in einem Topf zum Kochen bringen, die Stärke unterrühren und kurz aufkochen lassen. Dann die Beeren dazugeben und das Kompott mit Zucker sowie je einer Prise Zimt- und Nelkenpulver abschmecken.
 Das warme Beerenkompott auf Dessertteller verteilen, je eine Dampfnudel darauf anrichten und mit Mohnsoße übergießen.
Tipp
Der bei uns gebräuchliche Blau- oder Graumohn schmeckt warm, süßlich, buttrig und vor allem nussig und ist deshalb z.B. aus der österreichischen Mehlspeisenküche nicht mehr wegzudenken. Aroma und Geschmack werden noch verstärkt, wenn man den Mohn vor dem Mahlen röstet. Mohn besteht zu fast 50 % aus einem proteinreichen Öl, was den Nachteil hat, dass er schnell ranzig wird. Man sollte ihn deshalb nur in kleinen Mengen kaufen und möglichst rasch verbrauchen. Will man ihn länger lagern, empfiehlt es sich, ihn tiefzukühlen.

Zutatenliste


Personenanzahl:
100 g
weiße Schokolade
65 ml
lauwarme Milch
220 g
Mehl
1
Ei(er)
½ Würfel
Hefe
1 EL
gemahlener Mohn
1 TL
Speisestärke
150 ml
roter Beerensaft
700 g bofrost* Feine Obstmischung
700 g
1 EL
Zucker
Salz
Mehl zum Verarbeiten
Zimtpulver
Nelkenpulver
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Die Hälfte der Schokolade grob hacken und in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Die Milch langsam unterrühren.
2.
Das Mehl in eine Schüssel sieben und das Ei, eine Prise Salz, die zerbröckelte Hefe und die geschmolzene Schokolade dazugeben. Alles gut vermischen und mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in der Schüssel an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.
3.
Anschließend den Teig gut durchkneten und zu 4 gleich großen Klößen formen. Diese nochmals 15 Minuten gehen lassen.
4.
Einen hohen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen und das Wasser zum Kochen bringen. Die Klöße in den Hefekloßeinsatz legen und diesem in den Topf hängen. Die Dampfnudeln zugedeckt 12 bis 15 Minuten garen.
5.
Inzwischen die restliche Schokolade grob hacken und ebenfalls in der Metallschüssel im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Den Mohn dazugeben und unterrühren. Sollte die Schoko-Mohn-Soße zu dick sein, etwas Milch hinzufügen.
6.
Die Stärke mit 3 EL Saft glatt rühren. Den restlichen Saft in einem Topf zum Kochen bringen, die Stärke unterrühren und kurz aufkochen lassen. Dann die Beeren dazugeben und das Kompott mit Zucker sowie je einer Prise Zimt- und Nelkenpulver abschmecken.
7.
Das warme Beerenkompott auf Dessertteller verteilen, je eine Dampfnudel darauf anrichten und mit Mohnsoße übergießen.