Scheiterhaufen mit Rumsahne

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
50 min
Zusätzliche Aufgabe:
plus 70 Minuten Backzeit
Schwierigkeit:
schwierig
Kategorien:
Süßes und Desserts
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Fisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
706 kcal
Fett:
44 g
Kohlenhydrate:
61 g
Eiweiß:
13 g

Zubereitung

 Für den Scheiterhaufen die Milch, die Sahne, die Eier mit dem Zucker, dem Rum, dem Vanillemark und der Zitronenschale mit dem Stabmixer verrühren und durch ein Sieb gießen. Den Backofen auf 170 °C vorheizen.
 Die Hefekrönchen in ½ cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne bei milder Hitze 130 g Butter zerlassen und die Scheiben nacheinander goldgelb braten, dabei die Pfanne zwischendurch auswischen.
 Die Äpfel schälen, entkernen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Zucker und Zimt vermischen. Die Äpfel 2 bis 3 Minuten bei milder Hitze in der restlichen Butter mit dem Zimtzucker und Zitronensaft auf beiden Seiten braten.
 Eine Kastekuchenform von 30 vm Länge oder eine große Auflaufform einfetten und mit Backpapier auslegen.
 Die Hefekrönchenscheiben mit den Apfelscheiben und Rumrosinen abwechselnd dachziegelartig in die Kastenkuchenform oder die Auflaufform schichten. Dabei mit den Zopfscheiben beginnen und damit abschließen, dann die oberste Schicht mit der Eiermilch begießen, bis alles aufgesaugt ist. Auf ein Backblech setzen und etwa 60 bis 70 Minuten im Ofen backen, herausnehmen, etwas abkühlen lassen und stürzen.
 Die Himbeeren 30 Minuten zugedeckt bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Für die Rumsahne Sahne und Puderzucker zu einer sämigen Soße schlagen und den Rum hinzufügen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Aufgetaute Himbeeren und Zucker mit dem Stabmixer pürieren, durch ein Sieb streichen und mit dem Zitronensaft abschmecken.
 Den warmen Scheiterhaufen in Scheiben schneiden und auf Teller legen, etwas Rumsahne außen herumziehen, ein paar Tupfen Himbeermark auf die Sahne setzen und mit dem dicken Ende eines Schaschlikspießes durch die Mitte der Fruchtmarkpunkte ziehen, sodass eine Art Herzchenmuster entsteht. Nach Belieben mit Himbeeren und Minzeblättern garnieren.
Tipp
Werden Rumrosinen selbst hergestellt, legt man die Rosinen in eine Mischung aus zwei Drittel warmem, frisch aufgebrühtem Schwarztee und einem Drittel Rum. Sie sollten mindestens 2 Stunden darin ziehen, halten sich aber bei Zimmertemperatur mehrere Wochen, wenn sie mit Flüssigkeit bedeckt sind.

Zutatenliste


Personenanzahl:
¼ l
Milch
250 g
Sahne
6
Ei(er)
70 g
Zucker
1 EL
Rum
½
Vanilleschote(n) (Mark davon)
1 TL
abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
6 Stück bofrost* Butter Hefekrönchen - zum Selberbacken
6 Stück
160 g
Butter
700 g
Äpfel
1 EL
Zucker
1 Prise(n)
Zimtpulver
1 EL
Zitronensaft
40 g
Rumrosinen
100 g bofrost* Himbeeren
100 g
1 EL
Zucker
1 TL
Zitronensaft
100 g
Sahne
1 EL
Puderzucker
1 TL
Rum
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Für den Scheiterhaufen die Milch, die Sahne, die Eier mit dem Zucker, dem Rum, dem Vanillemark und der Zitronenschale mit dem Stabmixer verrühren und durch ein Sieb gießen. Den Backofen auf 170 °C vorheizen.
2.
Die Hefekrönchen in ½ cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne bei milder Hitze 130 g Butter zerlassen und die Scheiben nacheinander goldgelb braten, dabei die Pfanne zwischendurch auswischen.
3.
Die Äpfel schälen, entkernen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Zucker und Zimt vermischen. Die Äpfel 2 bis 3 Minuten bei milder Hitze in der restlichen Butter mit dem Zimtzucker und Zitronensaft auf beiden Seiten braten.
4.
Eine Kastekuchenform von 30 vm Länge oder eine große Auflaufform einfetten und mit Backpapier auslegen.
5.
Die Hefekrönchenscheiben mit den Apfelscheiben und Rumrosinen abwechselnd dachziegelartig in die Kastenkuchenform oder die Auflaufform schichten. Dabei mit den Zopfscheiben beginnen und damit abschließen, dann die oberste Schicht mit der Eiermilch begießen, bis alles aufgesaugt ist. Auf ein Backblech setzen und etwa 60 bis 70 Minuten im Ofen backen, herausnehmen, etwas abkühlen lassen und stürzen.
6.
Die Himbeeren 30 Minuten zugedeckt bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Für die Rumsahne Sahne und Puderzucker zu einer sämigen Soße schlagen und den Rum hinzufügen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Aufgetaute Himbeeren und Zucker mit dem Stabmixer pürieren, durch ein Sieb streichen und mit dem Zitronensaft abschmecken.
7.
Den warmen Scheiterhaufen in Scheiben schneiden und auf Teller legen, etwas Rumsahne außen herumziehen, ein paar Tupfen Himbeermark auf die Sahne setzen und mit dem dicken Ende eines Schaschlikspießes durch die Mitte der Fruchtmarkpunkte ziehen, sodass eine Art Herzchenmuster entsteht. Nach Belieben mit Himbeeren und Minzeblättern garnieren.