Eigenschaften:

Ohne Fleisch, Ohne Schwein

Zusätzliche Zeit:

plus 20 Minuten Vorbereitungszeit

Nährwerte  pro Person

Kalorien:
277.0 kcal
Fett:
11.0 g
Gesättigte Fette:
0.0 g
Zucker:
0.0 g
Salz:
0.0 g
Kohlenhydrate:
8.0 g
Eiweiß:
32.0 g
Ballaststoffe:
0.0 g

Zubereitung

1
 Die Fischfilets über Nacht im Kühlschrank zugedeckt auftauen lassen. Den Porree ebenfalls über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag Lachs, Kabeljau und Alaska-Seelachs kalt abspülen, trockentupfen und in 1 ½ cm große Stücke schneiden.
2
 Den Fenchel und den Sellerie putzen, waschen, den Sellerie in dünne Scheiben schneiden, den Fenchel in ½ bis 1 cm große Stücke schneiden, den Porree vierteln.
3
 In einem Topf die Hälfte des Öls bei schwacher Hitze heiß werden lassen. Fenchel, Sellerie, Porree und gefrorene Zwiebeln darin glasig andünsten, das Tomatenmark unterrühren und kurz mitdünsten. Den Weißwein dazugießen und fast vollständig einköcheln lassen. Die Brühe dazugeben und erhitzen.
4
 Anis, Fenchel und Pfefferkörner in einen Einwegteebeutel füllen, verschließen, mit dem Lorbeerblatt in die Suppe geben und knapp unter dem Siedepunkt etwa 15 Minuten ziehen lassen. Thymian waschen und trockenschütteln. Safran, Thymian und Knoblauch ebenfalls in die Suppe geben und einige Minuten darin ziehen lassen. Thymian, Knoblauch, Lorbeerblatt und Gewürzbeutel wieder entfernen. Die Suppe mit Salz und 1 Prise Cayennepfeffer abschmecken und das restliche Olivenöl hinzufügen.
5
 Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Das kochende Wasser vom Herd nehmen. Die Fischwürfel hineingeben und 2 bis 3 Minuten darin ziehen lassen. Die Königsgarnelen kurz hinzufügen und alles vorsichtig in ein Sieb abgießen. Die Fischmischung in die Suppe geben und darin weitere 2 Minuten glasig ziehen, aber nicht mehr kochen lassen.

Unser Tipp

Dazu passen kross geröstete Baguettescheiben, die mit etwas Knoblauch eingerieben werden. Anstatt Anis- und Fenchelsamen kann man die Suppe mit einigen Tropfen Anisschnaps (z.B. Pastis) abschmecken.

Ähnliche Rezepte

Bouillabaisse mit Lachs, Kabeljau und Seelachs

schwierig 20 min

Zutaten

1.00 Stück bofrost*
1.00 Stück
1.00 Stück bofrost*
1.00 Stück
1.00 Stück bofrost*
1.00 Stück
100.00 g
Porree
0.25
Fenchelknolle(n)
1.00 Stange(n)
Staudensellerie
2.00 EL
mildes Olivenöl
80.00 g bofrost*
80.00 g
1.00 TL
Tomatenmark
100.00 ml
Weißwein
800.00 ml
Gemüsebrühe
0.50 TL
Anissamen
0.50 TL
Fenchelsamen
1.00 TL
schwarze Pfefferkörner
1.00
Lorbeerblatt/-blätter
1.00 Zweig(e)
Thymian
1.00 Dose(n)
Safranfäden
0.50 Zehe(n)
Knoblauch, geschält
120.00 g bofrost*
120.00 g
Salz
Cayennepfeffer

Zubereitung

1.
Die Fischfilets über Nacht im Kühlschrank zugedeckt auftauen lassen. Den Porree ebenfalls über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag Lachs, Kabeljau und Alaska-Seelachs kalt abspülen, trockentupfen und in 1 ½ cm große Stücke schneiden.
2.
Den Fenchel und den Sellerie putzen, waschen, den Sellerie in dünne Scheiben schneiden, den Fenchel in ½ bis 1 cm große Stücke schneiden, den Porree vierteln.
3.
In einem Topf die Hälfte des Öls bei schwacher Hitze heiß werden lassen. Fenchel, Sellerie, Porree und gefrorene Zwiebeln darin glasig andünsten, das Tomatenmark unterrühren und kurz mitdünsten. Den Weißwein dazugießen und fast vollständig einköcheln lassen. Die Brühe dazugeben und erhitzen.
4.
Anis, Fenchel und Pfefferkörner in einen Einwegteebeutel füllen, verschließen, mit dem Lorbeerblatt in die Suppe geben und knapp unter dem Siedepunkt etwa 15 Minuten ziehen lassen. Thymian waschen und trockenschütteln. Safran, Thymian und Knoblauch ebenfalls in die Suppe geben und einige Minuten darin ziehen lassen. Thymian, Knoblauch, Lorbeerblatt und Gewürzbeutel wieder entfernen. Die Suppe mit Salz und 1 Prise Cayennepfeffer abschmecken und das restliche Olivenöl hinzufügen.
5.
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Das kochende Wasser vom Herd nehmen. Die Fischwürfel hineingeben und 2 bis 3 Minuten darin ziehen lassen. Die Königsgarnelen kurz hinzufügen und alles vorsichtig in ein Sieb abgießen. Die Fischmischung in die Suppe geben und darin weitere 2 Minuten glasig ziehen, aber nicht mehr kochen lassen.

Deine bofrost*Vorteile

Bezahlung erst bei Lieferung Bar oder per Lastschrift: Du hast die Wahl bei der Bezahlung. Entscheide beim Besuchstermin.
Individuelle Beratung Bei Fragen steht dein Verkaufsfahrer sowie die Service- und Ernährungsberatung dir zur Verfügung.
Geschmacksgarantie Sollte ein Produkt nicht deinen Erwartungen entsprechen, nehmen wir es zurück und erstatten den Kaufpreis.
Reinheitsgarantie Alle bofrost*Produkte sind ohne Geschmacksverstärker, bestrahlte Zutaten, künstliche Farbstoffe und Aromen.