Glutenfrei unterwegs – So meistern Sie Einladungen und Restaurantbesuche mit Bravour

Glutenfrei unterwegs_desktop.jpg

Ihre glutenfreie Ernährung haben Sie nun fest in Ihren Alltag etabliert? Doch wie sollen Sie reagieren, wenn eine spontane Dienstreise ansteht, Sie zu einer Familienfeier eingeladen sind oder ein Treffen mit Ihren besten Freunden im Restaurant bevorsteht? Denn was für Sie in Ihren eigenen Vier Wänden bereits zur Normalität geworden ist, wird unterwegs häufig zum Spießroutenlauf.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch diese Momente mit Bravour meistern können.

Organisation ist das A und O

In unserem Blogtext “Glutenfrei leben” haben wir Ihnen Tipps und Tricks für Ihren Alltag gegeben, der Ihnen insbesondere den Einstieg nach der Diagnose erleichtern sollte. Sie haben sich nun eine Auswahl an glutenfreien Grundnahrungsmitteln angeschafft, doch natürlich haben Sie nicht immer Möglichkeit, Ihre neu gewonnenen Standardlebensmittel für außer Haus mitzunehmen.

Sollten Sie sich bei der Lebensmittelauswahl noch nicht sattelfest fühlen, dann kann Ihnen ein kleiner „Spickzettel“ mit geeigneten und zu meidenden Lebensmitteln helfen. Ein übersichtliches Merkblatt finden Sie übrigens auch auf der Seite der Deutschen Zöliakie Gesellschaft (DZG). 



Was es für Kniffe und Hilfestellungen für die verschiedenen Herausforderungen des Alltags gibt, verraten wir Ihnen nun.

Challenge 1: Restaurant-/ Kantinenbesuch

Glutenfrei unterwegs_Lunch.jpg

Sie haben wohlwissend die Reste Ihres mit Liebe und Muße zubereiteten Abendessens zur Arbeit mitgenommen und nun treffen sich spontan alle Kollegen zum Lunch im Restaurant um die Ecke? Kein Grund, sich selbst unnötig auszugrenzen! In Zeiten von Online-Speisekarten können Sie häufig bereits vorab einen Blick auf das Menü werfen. Zusätzlich finden Sie hier immer häufiger eine Allergenkennzeichnung der einzelnen Speisen.

Sollten Sie bezüglich einer Onlinespeisekarte nicht fündig werden, liegen Sie im Zweifel mit Salaten und klaren Suppen auf der sichersten Seite. Hier ist ein Anruf im Restaurant vorweg zu empfehlen. Das gibt der Küche zum einen Zeit, alle nötigen Informationen einzuholen und sich vorzubereiten und Sie müssen nicht vor aller Augen um eine „Extrawurst“ bitten.

Übrigens: In der asiatischen und indischen Küche finden Sie viele Gerichte, die von Natur aus glutenfrei sind. In diesen Ländern ist kulturell verwurzelt, eher auf Kohlenhydratbeilagen wie Reis und Mais zurückzugreifen.

Challenge 2: Auf Reisen

Es steht eine Geschäftsreise oder ein Urlaub zum Entspannen bevor? Dann benötigen Sie sicher keinen (zusätzlichen) Stress. 
Was eine Flugreise anbelangt, so können Sie bei immer mehr Fluggesellschaften für Langstreckenflüge ein Sondermenü beauftragen.
Bei Unterkünften gilt in der Regel: Je exklusiver die Unterkunft, desto wahrscheinlicher auch ein Angebot glutenfreier Speisen. Am besten informieren Sie sich direkt bei der Buchung Ihrer Unterkunft und können der Küche genügend Vorlaufzeit geben. Die DZG stellt auf Ihrer Homepage ein Küchenkärtchen (in 200 Sprachen) zur Verfügung, welches in kurzer und prägnanter Form das Krankheitsbild und die zu beachtenden Zutaten beschreibt. Dieses Kärtchen können Sie nutzen, um Küchenpersonal oder Hotels vor einer Reise zu informieren:

Küchenkärtchen_11.JPG

Challenge 3: Einladungen

Sie sind auf eine Grillparty, eine Geburtstagsfeier oder zu Freunden eingeladen?
Halb so wild, denn das ist Ihre Gelegenheit! Indem Sie ankündigen, einen Beilagen-Salat, Snacks oder einen Nachtisch mitzubringen, sorgen Sie nicht nur seitens der Gastgeber für Beifall, sondern sind auf der sicheren Seite für Ihre anschließende Speisenauswahl. 

Schon mit Lebensmitteln, die von Natur aus glutenfrei sind, haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten: Bringen Sie zum Beispiel einen Beerigen Blattsalat mit Garnelen und Kichererbsen oder einen Gemüse-Reis-Salat mit. Mit unserem bofrost*free-Sortiment können Sie dann aus dem Vollen schöpfen und problemlos Gerichte aus glutenfreien Ersatzprodukten anbieten, ohne, dass die Gäste einen Unterschied feststellen. Probieren Sie beispielsweise unsere gefüllten Laugen-Schiffchen!

Kleiner Tipp
: Am besten packen Sie sich schon vorweg eine Portion der glutenfreien Köstlichkeiten zur Seite, dann laufen Sie auch nicht Gefahr einer möglichen Kotamination.

Glutenfreie Snacks to go

Sie sind lange unterwegs und brauchen Zwischendurch eine kleine Stärkung? Natürlich haben wir auch glutenfreie Snackideen für Sie. Backen Sie am Vortag zum Beispiel Mini-Snack-Pizzen auf Basis von Broccoli-„Reis“. Eine Rezeptidee für glutenfreie Pizzen finden Sie in unserer Rezeptwelt. Ein toller Snack zum Vorbereiten und Mitnehmen sind übrigens Summerrolls. Die Hülle besteht aus Reispapier und die köstlichen Rollen lassen sich nach Herzenslust befüllen. Aber auch unsere Gemüse-Frittata bietet einen ausgewogenen Snack für Zwischendurch.

Genießen Sie einfach unbeschwert

Datum

13.08.2020