Pangasius-Orangen-Pfanne

Rezeptinfos


Zubereitungszeit:
40 min
Schwierigkeit:
mittel
Kategorien:
Fisch & Meeresfrüchte
Eigenschaften:
ohne Fleisch, ohne Schweinefleisch

Nährwerte

pro Person


Kalorien:
729 kcal
Fett:
19 g
Kohlenhydrate:
88 g
Eiweiß:
44 g

Zubereitung

 Den Fisch über Nacht zugedeckt im Kühlschrank auftauen lassen. Anschließend trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
 Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldgelb rösten und zur Seite stellen. Den Fenchel putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den weißen Teil fein würfeln, den hellgrünen Teil schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Orange heiß abwaschen, trockenreiben und etwa 2 TL Schale abreiben. Die Frucht mit einem scharfen Messer schälen, sodass auch die weiße Haut entfernt wird. Die Filets entlang der Innenhäute herausschneiden, den Saft dabei auffangen.
 Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest garen.
 Den Fenchel und die Frühlingszwiebelstücke und -würfel in 1 EL Öl andünsten, die Brühe angießen und alles zugedeckt 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest garen.
 Die Pangasiusfiletstücke im restlichen Öl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten 2 Minuten braten und warm stellen.
 Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, mit dem gesamten Orangensaft und der Crème fraîche légère ablöschen und etwas einköcheln lassen. Die Soße mit der Orangenschale, dem Anisschnaps, Salz und Pfeffer würzen. Die Pangasiusfiletstücke und die Orangenfilets in der Soße erwärmen.
 Die heißen Nudeln vorsichtig unter die Gemüsemischung heben und in tiefen Pastatellern anrichten. Den Pangasius mit den Orangenfilets darauf verteilen und mit Pinienkernen bestreut servieren.

Zutatenliste


Personenanzahl:
600 g bofrost* Pangasiusfilet, naturbelassen
600 g
2 EL
Zitronensaft
2 EL
Pinienkerne
500 g
Fenchelknolle
½ Bund
Frühlingszwiebeln
1
unbehandelte Orange(n)
400 g
Bandnudeln
2 EL
Rapsöl
200 ml
Gemüsebrühe (im Glas)
1 EL
Zucker
100 ml
Orangensaft
150 g
Crème fraîche légère (12 % Fett)
2 EL
Anisschnaps
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bestellen Sie direkt alle bofrost*Produkte dieses Rezepts oder legen Sie diese auf den Merkzettel

Zubereitung

1.
Den Fisch über Nacht zugedeckt im Kühlschrank auftauen lassen. Anschließend trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
2.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldgelb rösten und zur Seite stellen. Den Fenchel putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den weißen Teil fein würfeln, den hellgrünen Teil schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Orange heiß abwaschen, trockenreiben und etwa 2 TL Schale abreiben. Die Frucht mit einem scharfen Messer schälen, sodass auch die weiße Haut entfernt wird. Die Filets entlang der Innenhäute herausschneiden, den Saft dabei auffangen.
3.
Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest garen.
4.
Den Fenchel und die Frühlingszwiebelstücke und -würfel in 1 EL Öl andünsten, die Brühe angießen und alles zugedeckt 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest garen.
5.
Die Pangasiusfiletstücke im restlichen Öl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten 2 Minuten braten und warm stellen.
6.
Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, mit dem gesamten Orangensaft und der Crème fraîche légère ablöschen und etwas einköcheln lassen. Die Soße mit der Orangenschale, dem Anisschnaps, Salz und Pfeffer würzen. Die Pangasiusfiletstücke und die Orangenfilets in der Soße erwärmen.
7.
Die heißen Nudeln vorsichtig unter die Gemüsemischung heben und in tiefen Pastatellern anrichten. Den Pangasius mit den Orangenfilets darauf verteilen und mit Pinienkernen bestreut servieren.