Weihnachtsmarkt zu Hause veranstalten

Weihnachtsmarkt zuhause:
So gelingt das Event in den eigenen vier Wänden

Herrlich leckere Gerüche, festliche Beleuchtung und weihnachtliche Musik: In der Adventszeit finden Weihnachts-Fans all das auf Weihnachtsmärkten. Diese locken Groß und Klein. Aber warum nicht das echte Weihnachtsmarktgefühl zu sich nach Hause einladen? Ein Weihnachtsmarkt in den eigenen vier Wänden bietet eine tolle Gelegenheit, um mit den Liebsten in der Adventszeit zu feiern. Gerade wenn es Familienmitglieder und Freunde gibt, die volle Weihnachtsmärkte und öffentliche Zusammenkünfte scheuen, bietet das Event der “Marke Eigenbau” die perfekte Alternative. Wir verraten, was beachtet werden muss, damit der Heim-Weihnachtsmarkt zum Erfolg wird.

 

Woher kommt der Weihnachtsmarkt?

Weihnachtsmärkte sind einfach Kult – und das aus gutem Grund. Denn ihre Entstehungsgeschichte reicht über 600 Jahre zurück. Als erster und ältester Weihnachtsmarkt Deutschlands gilt der Bautzener Wenzelsmarkt, der seinen Namen dem böhmischen König Wenzel IV. zu verdanken hat. Anders als heute, diente der Weihnachtsmarkt zu damaligen Zeiten nicht dem Vergnügen. Stadtbewohner nutzten die Märkte, um sich mit Nahrungsmitteln und Gebrauchsgegenständen für den anstehenden Winter und das Weihnachtsfest einzudecken.

Getränke im Winter

Das braucht's für den Weihnachtsmarkt zuhause

Bei der Ausrichtung eines modernen Weihnachtsmarkts für zuhause müssen vorab einige Planungsentscheidungen getroffen werden. Dabei geht es zum Beispiel um die Wahl des richtigen Veranstaltungsortes: Soll der Weihnachtsmarkt drinnen oder doch lieber draußen stattfinden? Bei der Ortswahl kommt es vor allem auf räumliche Möglichkeiten und persönliche Präferenzen an. Wer über einen Garten verfügt, kann die Vor- und Nachteile für sich abwägen. Während ein eigener Weihnachtsmarkt im Freien eher an das Original erinnert und meist mehr Platz bietet, ist das Innen-Event wetterunabhängig ausrichtbar und stets gemütlich warm.

 

Über die Wahl des richtigen Veranstaltungsortes hinaus, spielt auch das benötigte Equipment eine Rolle. Als Heimversion klassischer Weihnachtsmarktstände dienen beispielsweise Tische. Soll der Weihnachtsmarkt im Freien stattfinden, empfiehlt es sich, für Wärmequellen zu sorgen. Eine Feuertonne beispielsweise ist urgemütlich. Aber Achtung: Dabei sollten Veranstaltende natürlich auch auf potenzielle Brand- und Unfallgefahren achten. Feuerstellen also nie unbeobachtet vor sich hin lodern lassen! Heizpilze können, wenn es gar nicht mehr anders geht, eine gute Hilfe sein. Sie dürfen aber keinesfalls in Innenräumen oder neben schnell entzündlichen Gegenständen platziert werden.

Den eigenen Weihnachtsmarkt richtig planen

Damit der Heim-Weihnachtsmarkt für alle zum Erfolg wird, ist die richtige und rechtzeitige Planung entscheidend. Mit der Organisation und Einladung der Gäste sollte deshalb frühzeitig begonnen werden. Gerade in der Vorweihnachtszeit sind Familie und Freunde besonders vielbeschäftigt. Eine Chatgruppe hilft, Informationen schnell zu teilen und den Eventverlauf abzustimmen.

 

Neben den genannten Tischen und Wärmequellen braucht es für den Weihnachtsmarkterfolg natürlich genügend Sitzgelegenheiten, ausreichend Geschirr und Besteck und allerlei Praktisches: Thermobecher sind toll für Glühwein, Punsch und Co. Sie sorgen dafür, dass die Getränke möglichst lange heiß bleiben. Deckt man Tische mit einer weihnachtlich gestalteten Wachstischdecke ab, sind die “Stände” so nicht nur vor Flecken geschützt, sondern sorgen auch für festliche Stimmung.

Damit auf dem heimischen Weihnachtsmarkt keine Langeweile aufkommt, sollte bei der Planung auf das Angebot weihnachtlicher Aktivitäten geachtet werden. Insbesondere kleine Gäste lieben es, wenn es neben Leckereien weitere Dinge zu entdecken gibt. Das gemeinsame Bemalen von Punschtassen ist beispielsweise ein kreativer Spaß für große und kleine Gäste. Auch das Gestalten von Schildern sorgt für noch mehr Weihnachtsmarkt-Gefühl. Die entstandenen Schilder können anschließend an den „Ständen“ angebracht werden. Nützlich und dekorativ zugleich, denn egal, ob Glühwein, Plätzchen oder Reibekuchen: Die selbstgemachten Schilder verraten, was Gäste an dem jeweiligen Stand erwartet.

 

Noch mehr Basteltipps gefällig? Wir haben jede Menge kreative Einfälle rund um das Weihnachtsbasteln gesammelt.

Auf die weihnachtliche Atmosphäre kommt es an

Erst mit der richtigen Winteratmosphäre wird das Weihnachtsmarkterlebnis für das eigene Zuhause perfekt: Indirekte Lichtquellen wie weihnachtliche Lichterketten oder Kerzen sorgen für adventliche Lichtspiele. Duftendes Tannengrün, leckere Zimtsterne oder zur Tischdekoration umfunktionierter Christschmuck verpassen der perfekten Weihnachtsmarktatmosphäre den letzten Schliff – kleine Dekorationselemente sorgen so für große Festtagsstimmung.

 

Leckereien wie vom echten Weihnachtsmarkt

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne deftige und süße Sünden? Festliche Leckereien dürfen auch bei der Heimversion des Marktes natürlich nicht fehlen. Gastgeber sollten darauf achten, dass alle angebotenen Speisen möglichst im Stehen oder “unterwegs” verzehrt werden können, so wie es auch beim klassischen Weihnachtsmarkt üblich ist. Wir teilen die leckersten Rezepte.

 

Raffinierte Kleinigkeiten

Leicht portionierbar und unglaublich lecker: Blitzschnell vorbereitete Snacks oder süßes Kleingebäck bringen ruckzuck frischen Wind ins heimische Weihnachtsmarktgeschehen.

 

Auch von unseren beiden Adventskränzen haben alle Weihnachtsmarktgäste etwas. Und das Beste? Sie lassen sich ebenfalls kinderleicht zubereiten!

Rezeptidee: Lauch-Quichelein mit Kebap

Als ebenfalls handlicher Gaumenschmaus kommen unsere Lauch-Quichelein mit Kebap daher. Im bofrost* Rezept finden Weihnachtsfans alles, was bei der Zubereitung beachtet werden muss.

Rezeptidee: Champignons wie vom Weihnachtsmarkt

Alle kennen sie, fast alle lieben sie: Leckere Champignons vom Weihnachtsmarkt! Auch in der Heimversion lassen sie sich kinderleicht zubereiten.

 

Sie brauchen:

Für die Knoblauchsoße:

 

So geht’s: 

  1. Für die Knoblauchsoße: Knoblauchzehen schälen und in Rührschüssel pressen. Creme fraiche und Schnittlauch hinzugeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  2. Champignons putzen und Pilzstil kürzen.
  3. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Champignons hinzugeben.
  5. 5 Minuten kräftig anbraten.
  6. Knoblauch und die Zwiebeln hinzufügen und für weitere 5 Minuten braten.
  7. Champignons mit Pfeffer und Salz würzen, mit Schnittlauch bestreuen und umrühren.
  8. Champignons mit der Knoblauchcreme servieren.

Rezeptidee: Reibekuchen-Turm

Echte Hausmannskost und toller Weihnachtsmarkt-Klassiker zugleich: Mit unserem Reibekuchen-Turm wird’s besonders lecker. In unserem Rezept verraten wir, wie die Stapelleckerei mit Pilzen und Rotkohl zubereitet wird.

 

Rezeptidee: Churros

Gebrannte Mandeln, Paradiesäpfel und Schokofrüchte: Diese süßen Sünden sind echte Weihnachtsmarkt-Klassiker. Aber warum auf dem heimischen Weihnachtsmarkt nicht mal etwas kreativer werden? Die leckeren bofrost* Churros kommen garantiert gut an, sind in null Komma nichts vorbereitet und können nach Belieben mit Glasur, gehackten Nüssen, Zucker und Zimt oder Schokoladensoße vernascht werden.

Wie Sie die iberischen Krapfen auf verschiedenste Weisen toppen können, erfahren Sie auf der zugehörigen Churros-Rezeptseite.

 

Wer auf klassische Süßspeisen auch auf dem heimischen Weihnachtsmarkt nicht verzichten möchte, bietet Gästen am besten lustige Nikolaus-Weckmänner an. Diese sorgen nicht nur für Schmunzeln und lachende Kinderaugen, sondern schmecken frisch aus dem Ofen besonders lecker. Auch Zimtschnecken mit verschiedenen Toppings oder ein kreativer Zimtschneckentannenbaum aus bofrost* Weckmännern sind ein würzig-weihnachtlicher Genuss für alle.

Weihnachtsmarkt zuhause: Diese Drinks sorgen für Stimmung

Kein Weihnachtsmarkt ohne die passenden Wintergetränke! Damit auch in Sachen Drinks auf dem heimischen Weihnachtsmarkt nichts schiefläuft, teilen wir besondere Getränkerezepte, über die sich alle Gäste freuen. Noch mehr Drink-Inspiration gibt es im bofrost*Magazinartikel rund um winterliche Getränke.

 

Rezeptidee: Alkoholfreier Beerenpunsch oder X-Mas Highball

Unser alkoholfreier Beerenpunsch macht große und kleine Marktbesucher glücklich. Mithilfe weniger Zutaten zaubern Gastgeber im Handumdrehen ein fruchtiges Weihnachtsgetränk, das sich sehen lassen kann! So einfach gelingt der Beerenpunsch.

 

Wenn im Weihnachtsglas etwas Extravaganteres landen darf, ist der X-Mas Highball mit Grenadinesirup, Wodka und Gilia Chardonnay garantiert die richtige Wahl! Daraus besteht der Weihnachtsdrink:

  • ½ Stück Granatapfel
  • 4 Stück Rosmarinzweige
  • 3 EL Zuckerdekor Gold
  • 100 ml Grenadine-Sirup
  • 80 ml Wodka
  • 8 Stück Eiswürfel
  • 600 ml bofrost*Gilia Chardonnay

 

Wie er zubereitet wird, lesen sie in unserem X-Mas Highball Rezept.

Los geht der Heim-Weihnachtsmarkt mit den Liebsten

Plant man die Weihnachtsmarkt-Sause rechtzeitig und sorgt für das richtige Equipment, steht dem gemütlichen Beisammensein in echter Markt-Manier nichts mehr im Wege. Übrigens: Der Heim-Weihnachtsmarkt kann auch perfekt als BYO-Party ausgerichtet werden. “BYO” steht für “bring your own” und bedeutet, dass das Mitbringen verschiedener Speisen und Getränke vorab unter den Gästen aufgeteilt wird. Das sorgt für weniger Vorbereitungsstress, steigert das Gemeinschaftsgefühl und liefert geschmackliche Überraschungen.

Datum

16.11.2022

Ihre bofrost*Vorteile

Bezahlung erst bei Lieferung Bar oder per Lastschrift: Sie haben die Wahl bei der Bezahlung. Entscheiden Sie beim Besuchstermin.
Individuelle Beratung Bei Fragen stehen Ihnen Ihr Verkaufsfahrer sowie die Service- und Ernährungsberatung zur Verfügung.
Geschmacksgarantie Sollte ein Produkt nicht Ihren Erwartungen entsprechen, nehmen wir es zurück und erstatten den Kaufpreis.
Reinheitsgarantie Alle bofrost*Produkte sind ohne Geschmacksverstärker, bestrahlte Zutaten, künstliche Farbstoffe und Aromen.